Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Augen auf!

Tipps, um Betrüger auf Ebay Kleinanzeigen zu erkennen

Betrüger auf Ebay Kleinanzeigen mit diesem Tipps erkennen
Ob ein Inserat echt ist oder nicht, ist nicht immer klar. Doch mit ein paar Tipps erkennen Sie Betrüger auf Ebay Kleinanzeigen ganz leicht.Foto: Getty Images

Auf Ebay Kleinanzeigen tummeln sich zwischen den seriösen Angeboten auch Betrüger, die Sie mit raffinierten Tricks um Ihr Geld bringen wollen. TECHBOOK erklärt, wie Sie sich vor den Betrugsmaschen schützen können.

Auf Ebay Kleinanzeigen findet man alles. Von Bücher, über Spielzeug bis hin zu Autos und elektronischen Geräten. Doch nicht jedes Inserat ist seriös. Ist ein Angebot zu verlockend, könnte es sich um einen Betrug handeln. Wenn Sie sich jedoch richtig verhalten und sich vor dem Kauf einige Fragen stellen, erkennen Sie die Betrüger auf Ebay Kleinanzeigen rechtzeitig und können sich schützen.

Auch interessant: Dreiecksbetrug auf Ebay Kleinanzeigen kann jeden treffen!

Hinweise, an denen Sie Betrüger auf Ebay Kleinanzeigen erkennen

Ein erstes Warnzeichen, das Sie stutzig machen sollte: Ein Nutzer auf Ebay Kleinanzeigen verlangt das Geld im Voraus. Nachdem Sie dann in Vorkasse gegangen sind, bekommen Sie die Ware aber nie zu sehen. Damit Sie nicht zum Opfer solcher Betrüger auf Ebay Kleinanzeigen werden, erklären wir Ihnen, welche Auffälligkeiten auf einen Betrug hinweisen können:

  1. Der Artikel ist sehr günstig, deutlich günstiger als ähnliche Artikel gehandelt werden.
  2. Der Verkäufer hat keine Telefonnummer angegeben.
  3. Der Verkäufer ist ein privater Verkäufer.
  4. Die Zahlung soll per Vorauskasse erfolgen.
  5. Ein persönliches Treffen ist aus verschiedenen Gründen nicht möglich.
  6. Der Verkäufer bietet weitere, hochwertige Artikel an.
Tablet-Angebote auf Ebay Kleinanzeigen
Besonders hochwertige Produkte wie Tablets oder Smartphones sind ein gerne verwendetes Lockmittel für Betrüger.Foto: eBay Kleinanzeigen / Screenshot: TECHBOOK

Natürlich ist nicht jedes Inserat ohne Telefonnummer oder mit Bitte um Vorkasse automatisch eine Betrugsmasche. Tatsächlich werden Sie bei fast jedem Kauf einen dieser Punkte erfüllt sehen. Wichtig, um einen Betrüger auf Ebay Kleinanzeigen zu erkennen: Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl! Wenn das Angebot zu verlockend erscheint, um wahr zu sein, dann ist es das meistens auch nicht. Treffen dann noch die oben genannten Punkte zu, sollten die Alarmglocken läuten.

Auch interessant: 6 Tipps für das perfekte Inserat bei Ebay Kleinanzeigen

Betrüger auf Ebay Kleinanzeigen erkannt? So können Sie sich schützen

Um sich zu schützen und Betrüger rechtzeitig zu erkennen, gibt es ein paar einfache Tipps, die Sie bei der Nutzung von Ebay Kleinanzeigen berücksichtigen sollten.

Seriöse Anbieter erkennen

Das Wichtigste beim Kauf und Verkauf von Waren oder Dienstleistungen auf Ebay Kleinanzeigen ist die Kommunikation. Schließen Verkäufer den persönlichen Kontakt aus, sollten Nutzer misstrauisch werden. Darüber hinaus sollte der Kontakt immer über die Plattform erfolgen. Betrüger erkennen Sie auf Ebay Kleinanzeigen vor allem daran, dass sie versuchen, die Kommunikation auf andere Kanäle (bspw. in Messenger Apps oder E-Mail) umzulenken. Ein Blick auf das Profil der Nutzer schadet auch nicht. Wie lange ist der Nutzer bereits auf Ebay Kleinanzeigen aktiv? Seit drei Jahren oder seit drei Tagen?

Besonders in Bezug auf Urlaubsimmobilien sollten sich Nutzer bestmöglich über den Anbieter informieren. Anbieter einer Ferienimmobilie sind in aller Regel gewerblich und deren Webauftritte somit impressumspflichtig. Darin enthalten sind wichtige Daten des Anbieters, die Sie als Interessent nutzen können, um diese auf Plausibilität zu prüfen. Eine Suchmaschinen-Recherche kann bereits ausreichen, um weitere Webauftritte des Anbieters oder auch Bewertungen von anderen Nutzern zu finden. Finden Sie hier nichts, sollten Sie vorsichtig sein. Am besten nehmen Sie vorab Kontakt zum Anbieter auf, etwa mit einem Telefonanruf, um zu prüfen, ob sich hinter der angegebenen Nummer auch eine real existierende Person oder Firma befindet. Vorauskasse-Zahlungen sollten Sie generell nur in üblicher Höhe leisten.

Vorsicht vor unsicheren Zahlungsmethoden

Generell ist die persönliche Abholung der Ware vor Ort die beste Wahl für Käufer und Verkäufer. Die Ware kann begutachtet werden und die Geldübergabe findet persönlich statt.

Falls eine persönliche Übergabe nicht möglich ist, sollte grundsätzlich eine sichere Zahlungsmethode gewählt werden. Aber Achtung: Sie sollten niemals per Western Union, PaySafe, MoneyGram oder mit Bargeld im Briefumschlag bezahlen. Auch Verkäufer sollten solche Zahlungen nicht akzeptieren. Schecks sind ebenfalls keine sichere Zahlungsmethode. Sie sind oft gefälscht oder erweisen sich im Nachhinein als ungültig.

Auch Interessant: Ebay verbietet Verkäufern die PayPal-Nutzung!

„Sicher bezahlen“ mit Ebay Kleinanzeigen

Neben sichereren Zahlungsmethoden wie Paypal bietet Ebay Kleinanzeigen auch ein eigenes Bezahlsystem an, das ähnlich funktioniert. Beim Versand von Artikeln können Nutzer „Sicher bezahlen“ von Ebay Kleinanzeigen nutzen. Die Funktion bietet einen Käufer- bzw. Verkäuferschutz. Dafür zahlt der Käufer eine Gebühr in Abhängigkeit von der vereinbarten Kaufsumme. Für den Verkäufer ist die Nutzung der Funktion kostenlos. „Sicher bezahlen“ sorgt dafür, dass der Käufer den Kaufpreis zurückerhält, falls er den Artikel nicht erhält oder dieser wesentlich von der Beschreibung abweicht. Das Geld wird erst an den Verkäufer ausgezahlt, wenn der Käufer den Erhalt der Ware bestätigt.  Außerdem bleiben Zahlungsdaten geheim und müssen gegenüber dem jeweils anderen nicht offengelegt werden.

Gefälschte Dokumente erkennen

Betrüger geben sich viel Mühe, gefälschte Dokumente wie Ausweise, Arbeitsverträge, Überweisungsbelege und sogar ganze Webauftritte echt wirken zu lassen. Sie sollten sich als Nutzer auch nicht von einer professionellen Aufmachung mit seriös wirkendem Logo täuschen lassen. Ein gesundes Maß an Misstrauen ist hier die Devise.

Googeln Sie zudem die Firmenangaben in Dienstleistungs- oder Jobinseraten. Stimmen die Informationen? Bei konkreten Jobangeboten gilt es, alle Angaben auf Plausibilität zu prüfen. Was ist der Arbeitsauftrag? Ist die Aufgabe sinnvoll und logisch? Ist die angegebene Bezahlung dafür verhältnismäßig?

Wenn Nutzer ein verdächtiges Inserat entdecken oder bereits ein solch dubioses Jobangebot angenommen haben, sollten sie keine weiteren Tätigkeiten mehr für den vermeintlichen Arbeitgeber ausführen, jegliche Korrespondenz dokumentieren sowie die Polizei informieren.

Dazu passend: Achtung vor Job-Betrug auf Ebay Kleinanzeigen!

Eigene Daten vor Missbrauch schützen

Falls ein Vorstellungsgespräch via Zoom oder auch klassischem Telefonat stattfindet, sollten Sie keinesfalls persönliche Daten, wie ihre Wohnadresse, Kontodaten oder persönliche Accountdaten von Online-Plattformen mitteilen oder in die Kamera zeigen. Betrüger könnten die persönlichen Daten verwenden, um auf den Namen des Bewerbers Nutzerkonten bei Online-Plattformen einzurichten oder sogar Bankkonten zu eröffnen, um diese für ihre kriminellen Machenschaften zu verwenden.

Niemals eine Kopie vom Personalausweis verschicken

Zudem sollten sie nie Kopien oder Scans des Personalausweises übermitteln. Selbst dann nicht, wenn der oder die Verkäufer das bereits getan hat oder dies anbietet, um vermeintlich Vertrauen zu schaffen. Denn Kriminelle sammeln auf Portalen wie Ebay Kleinanzeigen auch Personalausweis-Kopien anderer. Ihr Ziel: Identitätsdiebstahl. Die Konsequenz für Sie: Jede Menge Ärger.

Mit den Kopien können sich die Kriminellen etwa gegenüber anderen, arglosen Nutzer „ausweisen“, wenn sie weitere Betrugsaktionen planen. Und sie missbrauchen die Personalausweis-Kopien oder -Fotografien, um bei Banken über das Video-Ident-Verfahren Konten im Namen ihrer Opfer zu eröffnen.

Dazu passend: So schützen Sie Ihre persönlichen Daten im Netz

Das sollten Sie tun, wenn Sie betrogen wurden

Sie sind trotz aller Vorsichtsmaßnahmen auf einen Betrüger auf Ebay Kleinanzeigen hereingefallen? Erstatten Sie bei der zuständigen Polizei-Dienststelle eine Anzeige und legen Sie dort alle gesammelten Beweise und den Schriftverkehr vor. Ebay Kleinanzeigen sichert den Behörden eine enge Zusammenarbeit bei Ermittlungsverfahren zu.

So gehen Sie bei Ebay Kleinanzeigen auf Nummer sicher

Grundsätzlich sollten Sie sich an diesen Leitfaden halten, um einen Kauf auf Ebay Kleinanzeigen oder ähnlichen Portalen erfolgreich über die Bühne zu bringen und nicht auf Betrüger hereinzufallen:

  1. Nehmen Sie Kontakt zum Verkäufer auf – am besten telefonisch.
  2. Fragen Sie den Verkäufer nach seinen Kontaktdaten, wie Telefonnummer und Adresse.
  3. Speichern Sie das Inserat und den E-Mail-Verkehr mit dem Anbieter ab.
  4. Fragen Sie, ob Sie eine Rechnung für das Gerät sehen können.
  5. Einigen Sie sich auf eine Zahlung bei Abholung oder eine sichere, treuhänderische Zahlungsmethode – wie etwa Paypal.
  6. Zahlen Sie niemals per MoneyGram, Western Union oder Überweisung, weil es dann nur schwer möglich ist, bereits gezahltes Geld zurückzubekommen.

Quellen