iPhone-Nutzer aufgepasst!

Mehr als 150.000 Apps funktionieren bald nicht mehr

Das neue iOS 11 hat es auf mehr als 180.000 Apps abgesehen. Diese sind dann nicht mehr kompatibel.
Das neue iOS 11 hat es auf mehr als 180.000 Apps abgesehen. Diese sind dann nicht mehr kompatibel.
Foto: Getty Images

APP-okalypse? Bald erscheint Apples neues Betriebssystem iOS 11, und Tausende Apps werden nicht mehr funktionieren. Betroffen sind in erster Linie Games und Lern-Apps.

Noch im September veröffentlicht Apple das Betriebssystem iOS 11. Während iPhone-Nutzer von den vielen neuen Funktionen profitieren, bedeutet das neue Betriebssystem gleichzeitig aber auch das Aus für insgesamt 187.000 Apps. Der Grund: 32-Bit-Apps werden von dem System nicht mehr unterstützt.

Darum sollte man Apps nicht schließen

 

App-Massensterben nicht zu verhindern

Schon zuvor hatte Apple gemeldet, dass viele Apps bald nicht mehr funktionieren würden. Mit iOS 11 ist ihr Schicksal endgültig besiegelt. Das Massensterben dieser Apps kann nicht mehr verhindert werden, so schreibt es Sensor Tower. Bei rund 2,4 Millionen Apps im weltweiten App Store werden immerhin acht Prozent im September kein Update mehr erhalten.

Betreffen wird dies mit großem Abstand Spiele-Apps. Fast 40.000 dieser Spiele werden dann kein Update mehr bekommen. Aber auch Bildungs- und Entertainment-Apps fehlt bald das nötige Update. Die Tabelle zeigt aufgelistet nach Kategorien, welche Apps hauptsächlich sterben:

Vor allem Spiele-Apps sind unter den 32-Bit-Apps.

Vor allem Spiele-Apps sind unter den 32-Bit-Apps.
Foto: SensorTower

Nutzen Sie eine 32-Bit-App?

Das können Sie ganz einfach herausfinden. Sie müssen dafür nur in Ihre Einstellungen auf dem Smartphone gehen und dort im Menü auf „Allgemein“. Wählen Sie „Info“ und anschließend „Apps“ aus, dann werden Ihnen die Apps angezeigt, für keine Updates mehr verfügbar sind.