Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteStreamingProgramm

„House of the Dragon“ Staffel 2: Alles zu Start, Cast, Handlung

Bei Sky

Wie es in Staffel 2 von „House of the Dragon“ weitergeht

House of the Dragon Staffel 2 Alicent und Rhaenyra
Grün gegen Schwarz, Tradition gegen Recht, Alicent gegen Rhaenyra – in Staffel 2 von „House of the Dragon“ eskaliert der Konflikt weiter.Foto: HBO/Ollie Upton

Blut, Sex, Intrigen – kaum eine Serie steht dafür so sehr wie „Game of Thrones“. Und das Spin-off „House of the Dagon“ konnte mit dem altbewährten Konzept an den Erfolg der Serie anknüpfen. Doch wann und wie geht es in Staffel 2 weiter?

„Game of Thrones“ war über Jahre die erfolgreichste Serie überhaupt. Preise, Einschaltquoten und öffentliche Aufmerksamkeit – an der Fantasy-Produktion, die auf einem Werk von George R.R. Martin beruht, kam man einfach nicht vorbei. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen an das Spin-off „House of the Dragon“. Und nach der ersten Staffel kann man durchaus sagen, dass die Serie diesen Erwartungen standgehalten hat. Eine Fortsetzung ist dementsprechend keine Überraschung und bereits bestätigt. TECHBOOK sammelt alle Infos dazu, wann, wie und mit welcher Besetzung „House of the Dragon“ Staffel 2 weitergeht. In diesem Sinne: „Dracarys!“

Wann startet „House of the Dragon“ Staffel 2?

Trotz der turbulenten Umstände bei HBO stand sehr früh fest, dass das erste „Game of Thrones“-Spin-off eine weitere Staffel bekommt. Wir wissen also in jedem Fall, dass eine 2. Staffel von „House of the Dragon“ kommt. Über ein genaues Startdatum ist hingegen noch nichts bekannt. Zwischen der finalen Staffel der Mutterserie und dem Spin-off lagen nun drei Jahre.

Das dürfte allerdings kein Maßstab für die Fortsetzung sein. Schaut man sich jedoch den Veröffentlichungszyklus von „Game of Thrones“ an, so macht das Hoffnung für die Targaryen-Serie. Üblich war nämlich ein Turnus von ziemlich genau einem Jahr. Die einzigen Ausnahmen bilden diesbezüglich Staffel 2 und 8. Das könnte bedeuten, dass wir vielleicht schon im Spätsommer 2023 mit „House of the Dragon“ Staffel 2 rechnen könnten. Dafür spricht auch, dass HBO bei seinem Spin-off ebenfalls Wert auf eine Veröffentlichung im August setzte, wie schon bei der Mutterserie.

Dem gegenüber stehen allerdings Gerüchte, dass sich die Dreharbeiten zur neuen Staffel bis in den Sommer 2023 ziehen sollen. Bestätigt ist das zwar nicht, das würde aber bedeuten, dass wir erst Anfang 2024 mit neuen Folgen rechnen können. Vermutlich wird sich die Veröffentlichung am Ende also in diesem Zeitraum bewegen: Spätsommer 2023 bis Anfang 2024.

Die Serie läuft in Deutschland aller Voraussicht nach wieder bei Sky. Insgesamt sind im Übrigen wohl sogar vier Staffeln von „House of the Dragon“ geplant. Das gab Autor George R.R. Martin auf seinem Blog bekannt. Alle wichtigen Infos zur ersten Staffel finden Sie im Übrigen in unserem Übersichtsartikel.

Das passiert (vermutlich) in der Fortsetzung

Auch über die Handlung können Fans bisher nur mutmaßen. Da es jedoch eine Buchvorlage gibt und Staffel 1 konkrete Fragen aufwirft, kann man von ungefähren Ereignissen in „House of the Dragon“ Staffel 2 bereits ausgehen. Achtung, es folgen Spoiler zur bisherigen Handlung des Spin-offs.

Offene Handlungsstränge aus Staffel 1

Im großen Staffelfinale von „House of the Dragon“ spitzt sich der Hauptkonflikt noch weiter zu. König Viserys I. ist, nachdem wir ihn eigentlich schon seit Beginn der Serie beim Verfall beobachtet haben, tot. Laut seiner Frau Alicent äußerte er im Sterben den Wunsch, seinen erstgeborenen Sohn Aegon als Erben einzusetzen. Damit würde er natürlich seinen öffentlich gemachten vorherigen Aussagen widersprechen, denen zufolge seine Tochter Rhaenyra die rechtmäßige Thronfolgerin ist.

Dementsprechend wenig begeistert ist besagte Rhaenyra von Alicents Aussage, zumal sich die ehemaligen Freundinnen ohnehin seit Jahren feindlich gegenüber stehen. Nach den persönlichen Verlusten, die sie dann noch im Laufe des Staffelfinales hinnehmen muss, entscheidet sich Rhaenyra nun augenscheinlich doch für eine kriegerische Auseinandersetzung.

House of the Dragon Emma D'Arcy als Rhaenyra
Rhaenyra will nicht auf ihren Thronanspruch verzichten.Foto: HBO/Ollie Upton

„House of the Dragon“ Staffel 2 setzt vermutlich an genau dieser Stelle an. Rhaenyra wird sich dann zum einen mit dem Verlust ihrer beiden Kinder auseinandersetzen müssen. Inwiefern das auch ihren Mann und Onkel Daemon betrifft – eine der spannendsten Figuren aus Staffel 1 – bleibt abzuwarten. Außerdem kommt es nun zum offenen Bürgerkrieg zwischen den Grünen hinter Alicent Hohenturm auf der einen und den Schwarzen hinter Rhaenyra Targaryen auf der anderen Seite. Ein wichtiger Aspekt ist dann vermutlich, wie sich die anderen Figuren in diesem Konflikt positionieren.

Offen ist auch, ob wenigstens Rhaenyras Erstgeborener Sohn Jacaerys bei der Suche nach Verbündeten erfolgreicher war als sein Bruder. Wichtig wird wohl außerdem, wie Daemons Drachenlied andeutet, die Suche nach neuen Drachenreitern und ihre Rolle im Bürgerkrieg.

Wie Showrunner Ryan Cundal bereits bestätigte, soll es „House of the Dragon“ Staffel 2 außerdem zu keinen größeren Zeitsprüngen mehr kommen. Die Handlung könnte sich dementsprechend noch deutlicher an der Vorlage orientieren.

Auch interessant: So geht es in Staffel 2 der großen Amazon-Serie „Ringe der Macht weiter

Das verrät uns die Vorlage über „House of the Dragon“ Staffel 2

Bei dem der Serie zugrunde liegenden Buch handelt es sich, anders als bei „Game of Thrones“, nicht um eine Romanvorlage. Stattdessen ist „Feuer und Blut – Erstes Buch: Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros“ eher eine fiktive Chronik, geschrieben von Archmaester Fyldayn. Dieser schildert als Chronist nüchtern und trocken die Geschichte von Haus Targaryen, angefangen mit der Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Schwestergemahlinnen auf dem Kontinent Westeros. „House of the Dragon“ hat sich einen wichtigen Konflikt aus dieser Chronik, den Targaryen-Bürgerkrieg, zum Hauptgegenstand gemacht.

ANZEIGE

Auch wenn sich die Macher der Serie, aufgrund des naturgemäß ungenaueren Inhalts der Vorlage und der seriellen Erzählweise bereits einige Freiheiten herausgenommen haben, werden sie sich in Art und Ablauf der Ereignisse wohl dennoch nach dem Buch richten. Demzufolge sucht Rhaenyra nach ihrer Krönung den offenen Konflikt mit Alicent und ihren Halbbrüdern.

House of the Dragon Eve Best als Rhaenys
Rhaenys könnte in Staffel 2 eine noch wichtigere Rolle spielen.Foto: HBO/Ollie Upton

Die Vorlage verrät außerdem, dass Jacaerys, im Gegensatz zu seinem tragisch zu Tode gekommenen Bruder Lucerys, Erfolg hat. Rhaenyra hat ihren erstgeborenen zu den Arryns und den Starks geschickt; beide Häuser stimmen einer Allianz zu. Ein wichtiges Ereignis der Vorlage ist außerdem der Tod ihrer Großcousine/Schwiegermutter Rhaenys, was zum Konflikt mit deren Mann Corlys Valeryon führt. Außerdem könnte es im Staffelfinale zum ersten Konflikt in Königsmund selbst kommen.

Für den besseren Überblick haben wir einen Targaryen-Stammbaum erstellt. Aber Achtung: Wer genau hinschaut, kann Rückschlüsse auf das Ende von „House of the Dragon“ ziehen!

Stammbaum Targaryen
Stammbaum der Familie TargaryenFoto: Getty Images / HBO / Canva

„House of the Dragon“ als Anthologie-Serie?

Im Interview mit Entertainment Weekly äußerte Co-Showrunner Miguel Sapochnik hingegen die Überlegung, „House of the Dragon“ als Anthologie-Serie fortzuführen. Dem würden die lange Zeitspanne der Targaryen-Herrschaft und die vielseitigen Konflikte dieser Zeit entgegenkommen.

Inzwischen hat Sapochnik das Projekt allerdings verlassen. Inwiefern diese Überlegungen noch eine Rolle spielen, ist dementsprechend fraglich. Für die nächste „House of the Dragon“-Staffel dürften sie erstmal vom Tisch sein.

Die Besetzung von „House of the Dragon“ Staffel 2

Da einige Figuren der Serie bereits das Zeitliche gesegnet haben, sehen wir ein paar Schauspieler wohl nicht wieder. Gleiches gilt auch für Milly Alcock und Emily Carey, da ihre Charaktere Rhaenyra und Alicent inzwischen aufgrund des großen Zeitsprungs innerhalb der Handlung neu besetzt sind.

House of the Dragon Matt Smith und Emma D#Arcy als Daemon und Rhaenyra
Die Hauptbesetzung der Serie bleibt gleich.Foto: HBO/Ollie Upton
  • Emma D’Arcy als Rhaenyra Targaryen – Anwärterin auf den Eisernen Thron
  • Matt Smith als Daemon Targaryen – Rhaenyras Onkel und Ehemann
  • Olivia Cooke als Alicent Hightower – Rhaenyras Stiefmutter, Mutter von Aegon II.
  • Tom Glynn-Carney als Aegon Targaryen – Sohn von Viserys und Alicent, Halbbruder von Rhaenyra und ihr Rivale um den Eisernen Thron
  • Ewan Mitchell als Aemond Targaryen – zweiter Sohn von Viserys und Alicent, Aegons jüngerer Bruder
  • Phia Saban als Helaena Targaryen – Tochter von Vyserys und Alicent, Schwester von Aegon und Aemond
  • Fabien Frankel als Ser Kriston Kraut Cole – Ritter aus Dorne, stammt aus einer bürgerlichen Familie
  • Rhys Ifans als Otto Hightower – Alicents Vater
  • Steve Toussaint als Corlys Velaryon – berühmter Seefahrer, bekannt als „Die Seeschlange“, Mann von Rhaenys und Schwiegervater von Rhaenyra
  • Eve Best als Rhaenys Velaryon – Corlys‘ Frau und gebürtige Targaryen, Cousine von Viserys und Daemon, Großcousine und Schwiegermutter von Rhaenyra
  • Harry Collett als Jacaerys Targaryen – Rhaenyras erstgeborener Sohn
  • Phoebe Campbell als Rhaena Targaryen – Daemons erstgeborene Tochter
  • Bethany Antonia als Baela Targaryen – Daemons zweitgeborene Tochter

Neubesetzung sind bisher nicht bekannt.

Quellen

  • bt („House of the Dragon season 2: What is the HBO series release date? What events in Fire and Blood will it cover? All you need to know“, aufgerufen am 24.10.2022)
  • The Sunday Times („House of the Dragon: how women won the Game of Thrones“, aufgerufen am 24.10.2022)
  • Entertainment Weekly („House of the Dragon showrunner says Game of Thrones prequel could become an anthology“, aufgerufen am 24.10.2022)
  • Not a blog von George R.R. Martin (aufgerufen am 24.10.2022)
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für