Serien- und Film-Junkies aufgepasst!

Das sind die Netflix-Highlights im Februar

Snoop Dogg trägt einen Kapuzenpullover
Snoop Dogg in seiner Netflix-Doku „Coach Snoop“
Foto: Netflix

Der Streaming-Dienst Netflix startet mit zahlreichen Highlights ins Jahr 2018. TECHBOOK zeigt, auf welche Filme und Serien sich Netflix-Nutzer im Februar freuen können.

Ein Kernbestandteil des Netflix-Sortiments sind auch 2018 die sogenannten „Netflix Originals“ – also exklusive Filme und Serien, die es nur dort zu sehen gibt. Speziell im Bereich der Serien ist der Streaming-Anbieter sehr aktiv, zwei Highlights sind etwa die Erfolgsproduktionen „Orphan Black“ und „House of Cards“, dessen sechste und letzte Staffel nach dem Rauswurf von Kevin Spacey sich derzeit in der Produktion befindet.

Anzeige: Motiviert beim Sport durch den besten Klang – JBL Under Armour In-Ear Bluetooth-Sportkopfhörer!

Aber auch sonst gibt es jede Menge spannende Projekte. TECHBOOK zeigt ausgewählte Highlights, die bei Netflix demnächst an den Start gehen werden.

Auch interessant: Der Denver Clan ist zurück – aber von der Originalbesetzung fehlt jede Spur

Interessante Netflix Originals, die im Februar 2018 starten:

„Queer Eye for the Straight Guy“: Lebensverbesserer – Staffel 1: Der Februar startet mit den Wurzeln des Reality-TVs: Die Serie „Queer Eye for the Straight Guy“, wurde 2003 zum ersten Mal ausgestrahlt. Eine Zeit, in der Reality-Shows noch am Anfang standen. Das Konzept: fünf homosexuelle Männer, die einem heterosexuellen Mann helfen, etwas „Frische“ in sein Leben zu bringen. Egal ob in Sachen Mode, Einrichtung oder Essen. Nun ist die Emmy-Preis gekrönte Serie mit einer neuen „Fab Five“ zurück.

Ab 01. Februar ist „Queer Eye for the Straight Guy“ auf Netflix verfügbar.

„Coach Snoop“ – Staffel 1: Rapper Snoop Dogg meldet sich zurück! Diesmal aber nicht wie gewohnt auf der Bühne. Die Doku-Reihe Coach Snoop beleuchtet eine andere Seite des Weltstars. Snoop hat eine eigene Jugend-Footballliga gegründet und trainiert jetzt 13-jährige Jungen in Pittsburgh. Hinter seinem sportlichen Gedanken steht darüber hinaus noch ein soziales Engagement. Der Rapper will mit dem Football-Programm Kinder von der Straße holen und sie so vor einer kriminellen Karriere bewahren.

Ab 02. Februar ist „Coach Snoop“ auf Netflix verfügbar.

„Altered Carbon: Ewiges Leben in der Zukunft“ – Staffel 1: Die spannende Sci-Fi-Serie, nach dem Roman von Richard K. Morgan, spielt 300 Jahre in der Zukunft. Der Tod ist nun kein Dauerzustand mehr. Technische Innovationen ermöglichen es, das Bewusstsein des Menschen zu digitalisieren, zu speichern und auf andere Körper zu übertragen. Takeshi Kovacs (Joel Kinnaman) ist der einzige Überlebende einer Gruppe von Elite-Sternenkriegern, dessen Geist seit Jahrhunderten eingespeichert ist. Doch nun bietet ihm ein reicher Mann namens Laurens Bancroft die Möglichkeit, wieder ins Leben gerufen zu werden. Allerdings er hat eine Bedingung: Er muss einen Mord aufklären – seinen Tod.

Ab 02. Februar ist „Altered Carbon: Ewiges Leben in der Zukunft“ auf Netflix verfügbar.

Auch ein echtes Original: Der TECHBOOK-Newsletter. Hier anmelden!

„Everything Sucks!“ – Staffel 1: Diese Serie möchte auf den ersten Blick auch ein Stück vom Erfolgskuchen von „Stranger Things“ und „Dark“ abhaben. Der Zuschauer wird ins Jahr 1996 zurückversetzt. Die Story dreht sich um eine Gruppe von Teenagern. Doch statt sich wie in den mutmaßlichen Mystery-Vorbildern zu gruseln, darf bei „Everything Sucks!“ herzhaft gelacht werden. Die Komödie beleuchtet die Höhen und Tiefen von Heranwachsenden in den 90’s.

Everything Sucks! startet in Deutschland am 16. Februar.

Diese Highlights starten 2018 noch

„Dark“ – Staffel 2: Schon kurz nach Ausstrahlung der ersten in Deutschland produzierten Netflix-Serie über das Verschwinden mehrerer Kinder in einer Kleinstadt kündigte Netflix eine zweite Staffel an – der verworrene Mystery-Thriller fand auch im Ausland schnell viele Fans. Konkrete Infos zur Story gibt es allerdings bisher nicht.

„House of Cards“ – Staffel 6: Nach den schweren Missbrauchsvorwürfen gegen Kevin Spacey stoppte Netflix zunächst die Produktion der sechsten Staffel – und entschied sich dann, ihn rauszuschmeißen und die Story für die finalen Folgen umzuschreiben. Robin Wright, die in der Serie seine Ehefrau Claire spielt, wird nun die Hauptrolle übernehmen. Was mit der von Spacey verkörperten Hauptfigur Frank Underwood passiert, ist unklar – möglicherweise stirbt sie den Serientod.

„Better Call Saul“ – Staffel 4: Die vierte Staffel des „Breaking Bad“-Prequels um den windigen Anwalt Saul Goodman sollte eigentlich im Frühjahr 2018 starten. Wie das Online-Portal „Deadline“ berichtet, könnte sich der Start allerdings auf September 2018 verschieben – zum Ärger aller Fans.

„Tote Mädchen lügen nicht“ – Staffel 2: Die erste Staffel der Serie über den Selbstmord eines Schulmädchens lässt ganz bewusst viele Handlungsstränge offen – die Macher wollen diese nun in einer zweiten Staffel weiterspinnen. Die Staffel ist inzwischen sogar abgedreht – wann sie startet oder worum es konkret geht, verriet Netflix aber noch nicht.

Auch interessant: Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen