Serien- und Film-Junkies aufgepasst!

Das sind die Netflix-Highlights im November

Narcos Mexiko mit Michael Pena
Narcos: Als Agent der US-amerikanischen Drogenbehörde merkt Kiki Camarena (gespielt Michael Peña, mitte) schnell, dass sein Job in Mexiko schwieriger wird als gedacht.
Foto: Carlos Somonte / Netflix

Der Streaming-Dienst Netflix hat auch im Jahr 2018 wieder zahlreiche Highlights zu bieten. TECHBOOK zeigt, auf welche Filme und Serien sich Netflix-Nutzer im November freuen können.

Ein Kernbestandteil des Netflix-Sortiments sind auch 2018 die sogenannten „Netflix Originals“ – also exklusive Filme und Serien, die es nur dort zu sehen gibt. Speziell im Bereich der Serien ist der Streaming-Anbieter sehr aktiv – so liefert Netflix in den kommenden Monaten für „Unbreakable Kimmy Schmidt“ eine vierte Staffel. Aber auch sonst gibt es jede Menge spannende Projekte. TECHBOOK zeigt ausgewählte Highlights, die bei Netflix demnächst an den Start gehen werden.

Interessante Netflix Originals, die im November 2018 starten:

„Narcos“ – Staffel 4: Nach dem Tod von Kokain-König Pablo Escobar konnte sich das Medellín-Kartell nicht mehr halten, es stiegen andere kolumbianische Kartelle auf. Jetzt springt die Handlung der vierten Staffel nach Mexiko und beschäftigt sich dort mit dem Aufstieg der Drogenbosse. Entsprechend auch der Name der vierten Staffel: „Narcos: Mexiko“.

Ab 16. November ist die vierte Staffel von „Narcos“ auf Netflix verfügbar.

„The Sinner“ – Staffel 2: Detective Harry Ambrose (Bill Pullman) beschäftigte sich in der ersten Staffel mit einem motivlosen Mord einer Familienmutter an einem fremden Mann. Nun kehrt der Polizist in seine Heimatstadt im Bundesstaat New York zurück, um einen verstörenden Doppelmord aufzuklären. Der Tatverdächtige: ein 11-jähriger Junge.

Ab 9. November ist die zweite Staffel von „The Sinner“ auf Netflix verfügbar.

„Riverdale“ – Staffel 3: Ein Teenager verschwindet in der Kleinstadt Riverdale. Wenige Tage später taucht seine Leiche auf – ein bisher ungeklärter Fall. Der beliebte Footballspieler und Musiker Archie weiß mehr, kann aber wegen einer Affäre nicht darüber sprechen. Seine Freundin Betty wünscht sich währenddessen von ihm mehr Aufmerksamkeit. Doch dann taucht ein neues Mädchen an der High School auf, die alles verändert: Veronica. Archie und sie werden ein Paar, während er sich weiter des Serienmörders „Black Hood“ annimmt.

Seit dem 11. Oktober sehen Sie „Riverdale – Staffel 3“ auf Netflix. Dabei erscheint wöchentlich – bis in den November hinein – eine Folge.

„1983“ – Staffel 1: Bei 1983 handelt es sich um das erste Netflix-Original aus Polen. 20 Jahre nach nach einer Terrorattacke im Jahr 1983 findet ein pfiffiger Jura-Student bahnbrechende Beweise für die Existenz des damaligen Polizeistaats und der Eisernen Mauer. Er findet Gehör bei einem Polizisten – beide wollen gemeinsam die Geschichte an die Öffentlichkeit bringen. Doch nicht alle sind mit diesem Plan einverstanden.

Auch ein echtes Original: Der TECHBOOK-Newsletter. Hier anmelden!

Das waren die Netflix-Highlights im Oktober

Diese Highlights starten 2018 noch

„Dark“ – Staffel 2: Schon kurz nach Ausstrahlung der ersten in Deutschland produzierten Netflix-Serie über das Verschwinden mehrerer Kinder in einer Kleinstadt kündigte Netflix eine zweite Staffel an – der verworrene Mystery-Thriller fand auch im Ausland schnell viele Fans. Konkrete Infos zur Story gibt es allerdings bisher kaum – nur, dass die zweite Staffel wohl im Jahr 1921 spielt und der Ex-Tatort-Star und ehemalige Dschungelcamp-Insasse Winfried Glatzeder mitspielt.

„House of Cards“ – Staffel 6: Nach den schweren Missbrauchsvorwürfen gegen Kevin Spacey stoppte Netflix zunächst die Produktion der sechsten Staffel – und entschied sich dann, ihn rauszuschmeißen und die Story für die finalen Folgen umzuschreiben. Robin Wright, die in der Serie seine Ehefrau Claire spielt, wird nun die Hauptrolle übernehmen. Was mit der von Spacey verkörperten Hauptfigur Frank Underwood passiert, ist unklar. Möglicherweise stirbt sie den Serientod.

Auch interessant: Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen