Nutzer beklagen

Neue iOS-Version 11.3.1 soll iPhone-Akku schneller leersaugen

iPhone
Viele Nutzer stellen sich bei jedem iOS-Update aufs Neue die Frage, ob dieses negative Folgen mit sich bringt.
Foto: TECHBOOK

Vor rund einer Woche veröffentlichte Apple das Update auf iOS 11.3.1 – mittlerweile sammeln sich die Beschwerden von Nutzern. Diese berichten von sich entladenden und überhitzenden Akkus.

Mit dem Update auf iOS 11.3.1 verspricht Apple mehr Sicherheit und beseitigt einen Fehler bei Ersatzdisplays von Drittanbietern. Besitzer letzterer dürften auf die neue iOS-Version folglich angewiesen sein. Wer nicht betroffen ist, sollte laut einem Bericht von „Forbes“ vor der Installation Bedenken haben.

Was bedeutet eigentlich mAh beim Akku?

Nutzer beklagen Akku-Entladungen und Überhitzung

„Forbes“ sammelte mehrere Tweets auf dem Kurznachrichtendienst Twitter, in denen sich iPhone-Besitzer über große Akkuprobleme beklagen. Im Speziellen geht es um eine schlagartige Entladung des Akkus innerhalb kürzester Zeit. So beschwerte sich ein Nutzer, dass sein Akku „innerhalb von 3 Minuten von 58% auf 7% gefallen ist“.

Andere Nutzer berichten auch noch von einer starken Überhitzung des Akkus: „Dein Akku funktioniert wie eine Heizspirale, während er sich im Handumdrehen entleert.“

Als Reaktion auf den Artikel meldeten sich weitere Nutzer auf Twitter zu Wort und berichteten von ähnlichen Problemen. So soll das iPhone 7 einer Betroffenen trotz geringer Nutzung nur noch wenige Stunden durchgehalten haben. Ihre wütende Warnung an die Community: „Das ist nicht ok. Führt das Update nicht durch!“

So reagiert Apple auf die Beschwerden

Der Apple-Support antwortete auf die Tweets und bat Hilfe an. Ob diese fruchtete, ist nicht ersichtlich. In der Vergangenheit schob das Unternehmen die Schuld gerne auf in die Jahre gekommene Akkus. Dank der mittlerweile in iOS integrierten Anzeige der maximalen Akkukapazität zieht dieses Argument in den meisten Fällen wohl aber nicht mehr.

Parallel testet das Unternehmen aus Cupertino bereits die iOS-Version 11.4. Deren Veröffentlichung wird aber noch mindestens zwei Wochen dauern. Ob das vermeintliche Problem damit gefixt wird, ist aber auch dann nicht sichergestellt.

Themen