Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Neues Flaggschiff

Xiaomi Mi 11 mit 5G und 108-Megapixel-Kamera im Check

Xiaomi Mi 11
Das neue Xiaomi Mi 11 kommt mit 5G und 108-Megapixel-KameraFoto: Xiaomi

Nach der erfolgreichen Mi-10-Serie hat der chinesische Hersteller Xiaomi nun deren Nachfolger vorgestellt. Das Xiaomi Mi 11 wirbt mit einigen Highlights wie einer 108-Megapixel-Kamera, 5G und einem riesigem Display. Doch kann das Gesamtbild des neuen Top-Smartphones auch überzeugen? TECHBOOK hat den Check gemacht.

Das Mi 11 ist das erste Modell, das Xiaomi aus seiner neuen Smartphone-Generation vorstellt. Es ist ab Ende Februar in Deutschland bestellbar und kostet etwas weniger als das Samsung Galaxy S21. Dennoch bietet das Xiaomi Mi 11 auf dem Datenblatt eine ordentliche Ausstattung, die eines Oberklasse-Smartphones würdig ist. Aber auch das neue Design fällt ins Auge.

Riesiges Display und neues Kamera-Design

Eines vorweg: Mit seinem 6,81 Zoll großem AMOLED-Dot-Display ist das Xiaomi Mi 11 alles andere als kompakt. Vielmehr ist es eines der größten Smartphones, die es aktuell auf dem Markt gibt. Die Seiten des Bildschirms hat der Hersteller abgerundet, sodass sie sich leicht um den Gehäuserand schmiegen. Dadurch entsteht ein rahmenloser Look, der lediglich durch eine kleine, lochförmige Notch in der oberen linken Displayecke unterbrochen wird. In der Notch sitzt die 20-Megapixel-Frontkamera, die auch zum Entsperren des Smartphones genutzt werden kann.

Bereits vor Marktstart hat das Testlabor von DisplayMate den Screen des Xiaomi Mi 11 mit einer A+-Bewertung ausgezeichnet. Die gute Bewertung gab es unter anderem für die hohe Auflösung von 3200 x 1440 Pixel zusammen mit HDR+, eine Farbtiefe von 10-Bit, die adaptive Bildwiederholungsrate von bis zu 120 Hz sowie eine Touch-Abtastrate von 480 Hz. Die hohe Helligkeit von 1500 Nits hat das Mi 11 mit dem Galaxy S21 Ultra von Samsung gemein.

Die Glasrückseite des Xiaomi Mi 11 wird von der Kamera dominiert. Vor allem der 108-Megapixel-Hauptsensor fällt hier ins Auge. Neben dem Weitwinkel besitzt das Smartphone auch einen Ultra-Weitwinkel mit 13 Megapixel und 123-Grad-Sichtfeld sowie ein Telemakro-Ojektiv mit 5 Megapixel. Letzteres erlaubt es, sehr nah an ein Objektiv heranzuzoomen und somit Nahaufnahmen im Makrobereich aufzunehmen.

Xiaomi Mi 11 in Horizon Blue und Midnight Gray
Das Xiaomi Mi 11 gibt es in Horizon Blue und Midnight GrayFoto: Xiaomi

Lesen Sie auch: Was Sie über den Smartphone-Hersteller Xiaomi wissen sollten

Optimierte Kamera-Software

Xiaomi hat die Kamerasoftware so optimiert, dass auch Laien ohne große Vorkenntnisse gute Ergebnisse erzielen können. Das gilt nicht nur für die Fotografie, sondern auch für Videoaufnahmen. Das Mi 11 bringt einen Nachtmodus mit, der sich auf allen drei Sensoren anwenden lässt. Er schaltet sich automatisch an, sobald die Lichtverhältnisse schlecht werden und reduziert dadurch Bildrauschen. Dunkle Details werden in Foto und Video herausgearbeitet, während eine Überbelichtung reduziert wird.

Mithilfe der integrierten KI (Künstlichen Intelligenz) können Nutzer*innen ihre Bilder direkt auf dem Smartphone bearbeiten. Mit dem Modus „AI Erase 2.0“ lassen sich beispielsweise Gegenstände oder Personen aus den Fotos retuschieren. Sie haben aber auch die Möglichkeit, dank des Pro-Time-Lapse-Modus mit Einstellungen wie der Verschlusszeit, Blende und Belichtungszeit aber auch dem ISO-Wert zu spielen. Speziell für Videos führt Xiaomi außerdem sechs spezielle Modi sowie acht neue Filter ein.

Die Video-Modi heißen:

  • Magic Zoom: gleichzeitig hinein- und herauszoomen in einer Szene
  • Slow Shutter
  • Freeze Time
  • Night Time Lapse
  • Parallel World: doppelt einen Bildausschnitt und dreht ihn um, um den Anschein einer gespiegelten Welt zu erwecken
  • Frozen Frame Video: friert Bewegungen in Abständen ein

Xiaomi Mi 11 kommt mit aktuellem Android 11

Der Kamera-Software zugrunde liegt Android 11, über das Xiaomi seine eigene Nutzeroberfläche namens MIUI in der Version 12.5 gelegt hat. Die Oberfläche verbraucht laut Hersteller nun weniger CPU-Leistung und auch Energie als noch frühere Versionen. Gleichzeitig läuft die Bedienung flüssiger als bisher. Viele der ab Werk installierten Apps, darunter auch System-Apps, können Nutzer*innen laut Xiaomi komplett deinstallieren. Systemrelevante Anwendungen lassen sich hingegen für mehr Übersicht ausblenden.

Für den Schutz des Systems bringt das Xiaomi Mi 11 einen Fingerabdrucksensor mit, der sich unter dem Display befindet. Mit ihm lässt sich auf Wunsch sogar die Herzfrequenz messen.

Technische Ausstattung

Damit Nutzer*innen mit all den neuen Funktionen auch flüssig arbeiten können, bringt das Xiaomi Mi 11 einen leistungsstarken Prozessor mit. Der Snapdragon 888 ist der aktuelle High-End-Chip aus dem Hause Qualcomm und kommt erstmals im Mi 11 zum Einsatz. Eine weitere Premiere ist der Einsatz des ARM-Cortex-X1, dem aktuell schnellsten Prozessorkern-Design auf dem Markt. Der Prime-Core schafft eine Taktrate von bis zu 2,84 GHz und sorgt für die gewisse Leistungsspitze, beispielsweise beim Gaming. Neben dem X1 gibt es drei weitere Cortex-A78-Kerne mit bis zu 2,42 GHz sowie vier stromsparende Cortex-A55-Kerne mit bis zu 1,8 GHz.

Im System on Chip (SoC) sind auch eine Adreno 660 GPU sowie ein 5G-Modem integriert. Bei letzterem handelt es sich um den Nachfolger des X55-Modems, das X60. Es erlaubt Datenraten von bis zu 7,5 Gbit/s im Downstream und bis zu 3 Gbit/s im Upstream über 5G. Auch WLAN 6 unterstützt das Smartphone.

Lesen Sie auch: Xiaomi Redmi Note 9T – das 5G-Smartphone zum kleinen Preis im Check

Ausstattung des Xiaomi Mi 11 im Überblick

 Xiaomi Mi 11
Display6,81 Zoll, Infinity-O, AMOLED Dot,
AdaptiveSync 30 Hz bis zu 120 Hz, max. 1500 Nits
AuflösungWQHD+ (3200 x 1440 Pixel), 515 ppi
ProzessorSnapdragon 888,
5 nm, Octa-Core (1x 2,84 + 3x 2,42 + 4x 1,8 GHz)
Speicher8 GB + 128 GB
8 GB + 256 GB
HauptkameraTriple-Kamera:
108 Megapixel (Weitwinkel), 1/1.33“, f/1.85, OIS
13 Megapixel (Ultra-Weitwinkel), f/2.4
5 Megapixel (Telemakro), f/2.4
Frontkamera20 Megapixel (Weitwinkel), f/2.2
Akku4600 mAh,
Fast Charge mit 55 Watt, kabelloses Laden (50 Watt), Reverse Wireless Charging mit 10 Watt
SoftwareAndroid 11,
MUI 12.5
SicherheitGesichtserkennung, Fingerabdrucksensor mit Herzfrequenzmesser unterm Display
VerbindungenBluetooth 5.2, Dual-Bluetooth, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac/ax, Wifi 6, LTE, 5G
SonstigesStereo-Lautsprecher: Sound by Harman Kardon, Dual-SIM
Maße und Gewicht164,3 x 74,6 x 8,6 mm,
ca. 196 g
FarbenHorizon Blue, Midnight Gray
UVP128 GB: 799,90 Euro
256 GB: 899,90 Euro

Akku unterstützt kabelloses Fast Charging

Der Akku des Xiaomi Mi 11 hat eine Kapazität von 4600 mAh. Obwohl der Hersteller stark auf eher stromsparende Komponenten gesetzt hat, bleibt abzuwarten, wie lange das doch recht große Smartphone im Alltag durchhält. Die verwendete Ladetechnologie ist immerhin sehr modern. Kabelgebunden unterstützt das Mi 11 das Laden mit bis zu 55 Watt, kabellos sind sehr gute 50 Watt drin. Selbst Reverse Wireless Charging unterstützt das Gerät, kann also andere Geräte kabellos aufladen. Hierbei schafft es bis zu 10 Watt an der Spitze.

Anders als Apple oder Samsung liefert Xiaomi zudem noch ein passendes 55-Watt-Netzteil und ein Ladekabel mit.

Lesen Sie auch: Samsung Galaxy S21 – welches der 3 neuen Modelle brauche ich?

Preise und Verfügbarkeit

Das Xiaomi Mi 11 ist in zwei Speicherausführungen mit jeweils 8 GB Arbeitsspeicher erhältlich. Die 128-GB-Variante kostet zum Start 799,90 Euro, die Version mit 256 GB gibt es für 899,90 Euro. Zur Wahl stehen die Farben Horizon Blue und Midnight Gray. Vorbestellungen sind ab dem 25. Februar möglich, der Marktstart erfolgt im März.

Fazit: Vorfreude auf das Xiaomi Mi 11

Allein das Lesen des Datenblattes lässt Vorfreude aufkommen, denn das Xiaomi Mi 11 bringt einige spannende Features und Funktionen mit. Schon die Mi-10-Reihe begeisterte durch ihre Kamera, sodass davon auszugehen ist, dass das Mi 11 sich anschließt. Aber auch das Display ist nicht ohne – und immerhin bereits ausgezeichnet. Vergleichen wir die Specs mit denen des Samsung Galaxy S21 Ultra, so finden wir einige Gemeinsamkeiten. Schnelle Datenverbindungen via 5G und Wifi 6, ein modernes und gebogenes Display mit 120 Hz und bis zu 1500 Nits Helligkeit, ein schneller Fingerabdrucksensor sowie eine 108-Megapixel-Kamera. Das Samsung-Modell ist allerdings 450 Euro teurer. Daher sind wir gespannt, wie gut das Mi 11 am Ende auf dem Markt schlägt.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für