Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Smarte Uhr

Apple Watch 8 kommt mit Temperatursensor und Unfall-Erkennung

Screenshot Apple Keynote 2022 Apple Watch Series 8
Die neue Apple Watch Series 8 kommt unter anderem mit neuen Sensoren.Foto: TECHBOOK via Apple

Auf seinem September-Event hat Apple unter anderem auch eine neue Generation seiner smarten Uhr vorgestellt. Die Apple Watch Series 8 bringt einige Neuerungen mit.

Nachdem die Apple Watch Series 7 nur vordergründige Änderungen brachte, gibt es für dieses Jahr einige nennenswerte Neuerungen bei der Smartwatch. Anders als in den vergangenen zwei Jahren fand die Apple Keynote 2022 wieder mit Live-Publikum statt. Man konnte sie aber natürlich auch online verfolgen. Dabei stand die Keynote unter dem Motto „Far out“, was sich zum einen auf die Kamera des neuen iPhone 14 bezieht. Aber auch auf die Apple Watch 8 lässt sich das Motto anwenden.

Hier gibts nochmal die ganze Keynote als Liveticker zum Nachlesen!

Apple Watch 8 und Watch SE 2 vorgestellt

Apple hat nun zum Event, wie auch bereits im Vorfeld von Mark Gurman (via „Bloomberg“) diagnostiziert, zwei nachfolgende Apple-Watch-Modelle vorgestellt: Die Apple Watch Series 8 und die Apple Watch SE 2. Den Abschluss der Smartwatch-Präsentätion bildete dann das gänzlich neue Modell Watch Ultra.

Tatsächlich haben sich die meisten Gerüchte zu den smarten Uhren bewahrheitet: Neue Sensoren und Funktionen, dafür wenig neues beim verbauten Chip. Erfreulicherweise verfügt aber auch die gängige Apple Watch Series 8 über die neuen Sensoren. Die meisten Spekulationen waren davon ausgegangen, dass nur die Ultra-Version mit den neuesten Features ausgestattet sein würde.

Auch interessant: Das iPhone 14 ist da! Alle Neuerungen im Überblick

Die Apple Watch Series 8

Design und Farben

Im Vergleich zum Vorgänger gab es keine größeren optischen Änderungen bei der Apple Watch 8. Das schlichte, an den Ecken abgerundete Design wird nahezu unverändert beibehalten. Die Gerüchte um eine kantigere Optik haben ich demnach nicht bestätigt. Das Always-On-Retina-Display soll mit seinem bruchsicheren Frontglass noch robuster sein. Das Aluminium- beziehungsweise Edelstahl-Gehäuse gibt es jeweils in zwei Größen: 41 und 45 mm.

Die Apple Watch Series 8 gibt es in der Aluminium-Version in insgesamt vier Farben: Starlight, Midnight, Silver und Red. Die Edelstahl-Variante kommt dagegen in Silber, Graphit und Gold. Auch die Nike- und Hermès-Linien bringen diesen Herbst noch neue Bänder und Ziffernblätter für die neue Watch heraus.

Apple Keynote 2022 Screenshot Farben
Die neue Apple Watch mit Aluminium-Gehäuse kommt in vier Farben, die Edelstahl-Version gibt es drei farblichen Ausführungen.Foto: TECHBOOK via Apple

Neue Temperatursensoren

Bemerkenswert sind in jedem Fall die beiden Temperatursensoren, die in der neuen Apple Watch verbaut sind. Einer sitzt an der Unterseite des Gehäuses und ist der Haut somit am nächsten. Der andere befindet sich wiederum unter dem Display, um die Temperatur-Veränderungen der unmittelbaren Umgebung zu erfassen. So soll eine Verzerrung der Messung durch äußere Umstände verhindert werden.

Mithilfe der neuen Sensoren kann die Apple Watch Series 8 etwa alle fünf Sekunden die Temperatur im Schlaf messen. Dabei registriert die Smartwatch Veränderungen ab einer Schwankung von 0,1 Grad Celsius. Über das iPhone und die Apple-eigene Health-App können Nutzer dann ihre nächtliche Körpertemperatur im Nachhinein auswerten.

Screenshot Apple Keynote 2022 Display
Das abgerundete Design unterscheidet sich nicht wesentlich vom Vorgänger.Foto: TECHBOOK via Apple

Und auch für Frauen beziehungsweise das seit drei Jahren bei Apple existierende Zyklusprotokoll sind die Temperatur-Messungen durchaus interessant. Es können nämlich rückblickend über die Veränderungen der Körpertemperatur Schätzungen des Eisprungs vorgenommen werden. Das soll einen umfassenderen Blick auf den weiblichen Zyklus ermöglichen und helfen, den eigenen Körper besser einzuschätzen. Außerdem kann es natürlich bei der eventuellen Familienplanung helfen. Man kann sich außerdem über eventuelle Abweichungen des Zyklus‘ informieren lassen.

Lesen Sie auch: Die leistungsstärksten Smartwatches für jeden Alltag

Crash-Erkennung

Zu den Temperatursensoren kommen noch weitere, die der Kollisionserkennung dienen. Möglich ist das durch ein sogenanntes Gyroskop, um die genaue Lage zu bestimmen, und einen Beschleunigungssensor. Ziel des ganzen ist es, einen Unfall automatisch zu erkennen und Hilfe zu rufen, sollte der Träger der Apple Watch Series 8 dazu nicht mehr selbst in der Lage sein.

Dafür wurden zahlreiche Bewegungsdaten realer Unfälle ausgewertet. Zusätzlich zu erwähnten Sensoren kommen auch das Barometer, GPS sowie das Mikrofon der Smartwatch zum Einsatz, um falschen Alarm zu verhindern. Erkennt die Apple Watch allerdings anhand der gesammelten Daten einen Crash, informiert es den Träger; antwortet dieser nicht, wird der Notdienst informiert, genauso wie der hinterlegte Notfallkontakt. Auch der Standort wird dann mit den Empfängern geteilt.

Wie misst eine Smartwatch eigentlich all diese Werte? Die Antwort gibt es im Video:

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Low-Power-Modus und internationales Roaming

Mit der Apple Watch Series 8 kommt auch ein nützlicher neuer Modus, mit dem man Energie sparen kann. Laut Apple läuft die Smartwatch so ganze 36 Stunden, bis man sie wieder aufladen muss. Dafür deaktiviert die neue Apple Watch alle weniger wichtigen Funktionen oder schränkt diese ein wie etwa das Always-On-Display oder den automatischen Trainingsstart.

Noch diesen Herbst soll außerdem über WatchOS 9 internationales Roaming eingeführt werden. Damit es Apple-Watch-Nutzer dann möglich, sich auch im Ausland mit dem Mobilfunknetz zu verbinden. Bis Ende des Jahres soll dann eine Kooperation mit über 30 Netzbetreibern bestehen, sodass nur eine geringe, wenn nicht sogar gar keine Gebühr für die Nutzer anfällt.

Mit watchOS 9 hat Apple bereits einen Ausblick auf die kommende Firmware für seine Smartwatch gegeben. Gleichzeitig wurden damit zahlreiche neue Funktionen offenbart. Welche das im Einzelnen sind, erfahren Sie hier:

watchOS 9 bringt zahlreiche neue Möglichkeiten auf die Apple Watch 

Preis und Verfügbarkeit

Die Apple Watch 8 ist in den USA sofort bestellbar, dort kostet sie 399 US-Dollar, die LTE-Version liegt bei 499 US-Dollar. Auch in Deutschland starten die Vorbestellungen ab jetzt, erhältlich ist die Smartwatch dann ab dem 16. September. Allerdings sind die Preise hierzulande leider nicht dieselben wie in den USA. Für die Basis-Version werden bereits 499 Euro fällig, das LTE-Update kostet dann sogar 619 Euro.

Lesen Sie auch: Die besten Smartwatches 2022 laut Stiftung Warentest

Apple Watch SE (2022)

Die Watch SE ist das Einsteiger-Modell der Apple-Smartwatches. Wohl auch deswegen gibt es für die smarte Uhr wenige Neuerungen in diesem Jahr. Immerhin die Unfall-Erkennung kommt auch im SE-Modell. Außerdem soll, vor allem dank des aktuellen S8-Prozessors, die Uhr mit einem Geschwindigkeitsplus von 20 Prozent kommen.

Für die abgespeckten Funktionen gibt es dafür auch einen geringeren Preis. In den USA kostet die Apple Watch SE (2022) 249 beziehungsweise 299 US-Dollar. In Deutschland ruft Apple 299 und 339 Euro aus, je nach Größe (20 und 44 mm). Vorbestellen kann man ab dem 9. September, erhältlich ist die Smartwatch dann ab dem 16. September. Zur farblichen Auswahl stehen Silber, Mitternacht und Polarstern.

Quelle

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für