Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Neue Modelle

Die besten Smartwatches 2022 laut Stiftung Warentest

Stiftung Warentest testet Smartwatches
Smartwatches und Fitnesstracker sind eine praktische Erweiterung für das SmartphoneFoto: Getty Images

Die Stiftung Warentest hat eine ganze Reihe von aktuellen Smartwatches getestet – der Sieger dürfte niemanden überraschen.

Der ursprüngliche Test stammt noch aus dem Dezember 2021. Nun hat die Stiftung Warentest jedoch Apples aktuelle Smartwatch – die Watch Series 7 – und 14 weitere neue Produkte nachgeliefert. Insgesamt 69 Smartwatches und Fitnesstracker sind Teil des Warentests.

Apple-Smartwatches bilden Doppelspitze im Warentest

Die Apple Watch Series 7 schafft es im Test direkt auf Platz eins mit einer Testnote von 2,0. Sie teilt sich die Position mit der Vorgängerin Series 6, die ebenfalls Note 2,0 erreicht. Vorteile der Series 7 sind ein staubfestes Gehäuse und ein größerer Bildschirm, der sogar nun Platz für eine Tastatur hat. Die neue Galaxy Watch 4, die nun erstmals mit Googles Wear OS kommt, schafft es immerhin, eine 2,4 einzufahren. Das ist deutlich besser als die Vorgängerinnen, die noch mit Samsungs eigenem Tizen-Betriebssystem liefen. Schlechtere Ergebnisse liefert die Galaxy Watch 4 bei der Herzfrequenzmessung, die ungenauer ist als bei der Apple Watch. Außerdem ist die Bedienung trotz der vielen Verbesserungen in Wear OS 4 stellenweise immer noch hakelig. Allerdings ist die Galaxy Watch 4 mit etwa 200 Euro auch nur etwa halb so teuer wie die Watch Series 7.

Im aktuellen Test liegt die Garmin fenix 6 Pro weiterhin auf Platz zwei mit Note 2,1. Von allen Smartwatches, die die Stiftung Warentest untersucht hat, ist sie mit etwa 440 Euro das teuerste Modell. Bei der Uhr, die weder mit Garmins eigenem Betriebssystem läuft, loben die Tester die präzise Routenführung und sehr lange Akkulaufzeit. Auf dem dritten Platz ist die Polar Grit X mit Note 2,2, die ebenfalls lange durchhält und sehr widerstandsfähig ist.

Auf der Suche nach günstigeren Fitnesstrackern? Hier finden Sie die besten Modelle im Überblick.

Die Stiftung Warentest testet bei Smartwatches und Fitnesstrackern in erster Linie den Fitnessaspekt. Dabei kommt es darauf an, wie präzise die Uhren Fitnessdaten bei bestimmten Workouts sammeln. Aber auch die Kommunikation mit dem Smartphone und die Bedienung sind wichtige Kriterien. Ebenfalls Berücksichtigung bekommen Datenschutz und eventuelle Schadstoffe – Dinge, die zur Abwertung eines Produkts führen können.

Quelle

Stiftung Warentest

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für