Abgespeckte Oreo-Version

Das kann Android Go für Einsteiger-Smartphones

Nokia 1 mit Android Go
Android Go ist ein leistungsoptimiertes Betriebssystem für günstige Einsteiger-Smartphones wie das Nokia 1.
Foto: Picture Alliance

Das Los vieler Einsteiger-Handys ist ein vom Start weg veraltetes Betriebssystem. Oder das Betriebssystem ist halbwegs aktuell, die Hardware des Smartphones damit aber hoffnungslos überfordert. Eine Lösung für beide Probleme soll Android Go liefern. TECHBOOK konnte es sich auf dem MWC in Barcelona anschauen.

Die ersten Smartphones mit einer sogenannten Go-Version von Android kommen schon bald in den Handel. Entsprechende Geräte zeigten auf dem Mobile World Congress (MWC) in diesem Jahr etwa Nokia-Hersteller HMD Global, Alcatel-Hersteller TCL oder Wiko.

Bei Android Go (derzeit in der Oreo-Variante erhältlich) handelt es sich um weniger leistungshungrige Varianten des mobilen Betriebssystems. Der große Vorteil: Sie sind für Einsteiger-Geräte mit nur einem Gigabyte Arbeitsspeicher (RAM) oder weniger optimiert. In der Vergangenheit haben solche Geräte meist veraltete Android-Versionen gehabt, weil die neueste einfach nicht mehr für die schwache Hardware ausgelegt war. Weniger Funktionen und Sicherheitsupdates waren die Folge. Das soll sich mit Android Go nun ändern.

https://www.techbook.de/mobile/liste-smartphone-android-8-oreo

Was ist anders bei Android Go?

Android Go verbraucht nicht nur weniger Leistung, sondern auch weniger Speicherplatz, der bei Einsteiger-Smartphones meist ohnehin nur bei 16 Gigabyte liegt.

Dafür liegen wichtige Google-Apps in angepassten Go-Versionen vor, darunter:

  • Google Go
  • Gboard Go
  • Google Maps Go
  • Google Assistant Go
  • Youtube Go
  • Gmail Go
  • Chrome

Dennoch können unter Android Go alle Apps aus dem Play Store installiert werden.

Die App Google Go entsprach im ersten Praxis-Test weitestgehend der normalen App, beim Google Assistant gibt es allerdings ein paar Änderungen: In der Go-Version kann der Nutzer keine Smart-Home-Geräte steuern oder Erinnerungen abrufen.

Files Go ist die App zur Speicherverwaltung, sie löscht alte Dateien und säubert den Zwischenspeicher (Cache). Gboard, Google Maps und Gmail haben alle grundlegenden Funktionen der großen Brüder, aber in einem kleineren Korsett mit weniger Speicherbedarf. Bei Chrome ist dauerhaft der Datensparmodus aktiviert.

Mit Youtube Go können Sie zwar weiterhin alle Videos schauen und sogar herunterladen, allerdings nur in der Standard-Größe. Wer Videos in besserer Qualität laden möchte, braucht ein Youtube-Red-Abo (gibt es in Deutschland noch nicht).

TECHBOOK hat sich auf dem MWC 2018 in Barcelona einmal das Wiko Tommy 3 mit Android Go angeschaut und zeigt die Neuheiten im Video:

Auch interessant: Das taugen die günstigen China-Handys von Xiaomi

Themen