Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Unter dem Dach von Xiaomi

Was man über die Smartphone-Marke Poco wissen sollte

Poco-Smartphones
Poco-Smartphones gibt es mittlerweile offiziell in Deutschland. Foto: Getty Images

Poco ist eine chinesische Smartphone-Marke. Ähnlich wie bei Redmi, handelt es sich um eine Submarke von Xiaomi, die sich auf die Einsteiger- und Mittelklasse konzentriert. Poco-Smartphones überzeugen durch ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und sind nur über den Online-Handel zu bekommen.

Poco gibt es seit Anfang 2019. Die Marke war zunächst für den indischen Massenmarkt gedacht. Sie wurde wegen ihres außergewöhnlich guten Preis-Leistungs-Verhältnisses, das in der „200 bis 400 Euro“-Klasse kaum zu schlagen ist, aber bald auch für Europa interessant.

Die Produktreihen der Poco-Familie

Mit dem ersten Smartphone für Europa, dem Poco F1, begeisterte der Hersteller die Massen. Das lag nicht zuletzt am damaligen Top-Prozessor Snapdragon 845, den 6 GB RAM und dem großen Display. Vielmehr war es die in der Mittelklasse bis dahin so nicht zu findende Top-Ausstattung zum vergleichsweise günstigen Preis, die für Aufsehen sorgte. Einen Knackpunkt gab es aber: Das Smartphone war nur schwer zu bekommen. Vor allem China-Händler boten das Poco F1 damals an.

Heute aber ist es längst kein Problem mehr, ein Poco-Smartphone zu kaufen. Die meisten Online-Plattformen von Amazon über Kaufland, Media Markt und Otto führen die Produktpalette der Chinesen. Poco betreibt hierzulande sogar einen eigenen Online-Shop. Hier finden sich alle aktuellen Smartphones der drei Modellreihen F-Series, X-Series und M-Series. In der F-Reihe sind die absoluten Top-Geräte von Poco zu finden, die X- und M-Reihe hingegen umfassen Produkte der Mittelklasse, wobei die M-Series-Modelle meist am günstigsten sind.

Lesen Sie auch: Was Sie über den Smartphone-Hersteller Xiaomi wissen sollten

Wie gut sind die Smartphones?

Vor allem mit dem Modell F3 hat Poco bewiesen, dass man dem eigenen Anspruch, Top-Qualität für einen erstaunlich günstigen Preis anzubieten, durchaus gerecht wird. So überzeugte das Mittelklasse-Gerät in mehreren Tests sowohl mit seinen Features als auch beim Preis-Leistungs-Verhältnis. Durchweg lobten die Experten die gute Verarbeitung sowie Ausstattung. Vor allem der Top-Chip, die großzügige Speicherausstattung, die Akkulaufzeit sowie das 120-Hz-OLED-Display konnten in den Tests überzeugen. Die „Stiftung Warentest“ etwa bewertete das Smartphone mit der Note 2,0. Leistungswerte wie die des F3 sucht man in derselben Preisklasse bei Marktführer Samsung vergeblich.

Übertreffen soll die Leistungen des F3 nun sein Nachfolger, das Poco F4 GT. Und tatsächlich sind die ersten Meinungen zu dem Gerät, das gerade auch Gamer anspricht, durchweg positiv. Das Handy habe das Potenzial, einer der Preis-Leistungs-Geheimtipps des Jahres zu werden, so die Meinung der Experten. Aber nicht nur die neusten und/oder die Top-Geräte von Poco überzeugen. Auch schon ein wenig ältere, im Portfolio der Marke etwas niedriger angesetzte Modelle, wie das Poco X3 Pro, wissen zu gefallen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für