Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Moto E20

Jetzt beim Discounter – was taugt das 90-Euro-Smartphone?

Motorola Moto E20
Das Moto E20 ist optisch an die höherpreisigen Motorola-Smartphones angelehntFoto: Motorola

Motorola ist für günstige und gute Smartphones bekannt. Ein aktuelles Modell der E-Serie gibt es nun bei Aldi zu kaufen – zu einem verlockend günstigen Preis.

Aldi Nord und Aldi Süd haben ab Donnerstag, den 31. März, das Moto E20 von Motorola für 89,99 Euro im Angebot. Das Smartphone ist nur in den Filialen zu haben, nicht im Online-Shop. Ob sich der Kauf lohnt, verrät TECHBOOK.

Das Motorola Moto E20 bei Aldi im Check

Das Moto E20 ist Mitte September 2021 erschienen und erweitert Motorolas E-Serie günstiger Smartphones. Es spricht die gleiche Design-Sprache wie die teureren Geräte des Herstellers, mit mittig angeordneter Wassertropfen-Notch für die Frontkamera und einem länglichen Rechteck für die Kameras auf der Rückseite. Das 6,5 Zoll große Display ist auf drei Seiten von dünnen Displayrändern umgeben. Lediglich das „Kinn“ fällt etwas dicker aus. Die Auflösung ist für einen Bildschirm dieser Größe mit 720 x 1600 Pixeln (HD+) leider etwas niedrig. Individuelle Pixel sind dadurch womöglich erkennbar. Das Gehäuse besteht zum größten Teil aus Kunststoff, sowohl Rahmen als auch Rückseite sind aus dem Material gefertigt. Das fühlt sich zwar nicht so hochwertig an, übersteht dafür aber auch besser Stürze. Lediglich die Displayabdeckung ist aus Glas.

Dual-Kamera

Wie mittlerweile für Smartphones üblich kommt auch das Moto E20 mit mehr als einer Kamera auf der Rückseite. Neben dem 13-MP-Hauptsensor ist dort eine 2-MP-Makrokamera zu finden. Die ist jedoch eher eine Spielerei und kaum für brauchbare Fotos geeignet. Eine Ultraweit- oder Telefotokamera fehlen hingegen. Der Hauptsensor hat eine relativ kleine Blendenöffnung von f/2.2 und kann daher nicht viel Licht einlassen – keine Ausnahme in diesem Preissegment. Immerhin unterstützt die Kamera Phasenerkennungsautofokus (PDAF) zur schnellen und genauen Fokussierung. In der Wassertropfen-Notch im Display sitzt eine 5-MP-Selfie-Kamera.

Motorola Moto E20
Die Rückseite des Moto E20 hat eine markante Struktur mit Waben-DesignFoto: Motorola

Ungewöhnlicher Chip im Inneren

Für den Antrieb im Moto E20 sorgt ein System-on-Chip (SoC) vom chinesischem Hersteller Unisoc. Unisoc ist hierzulande praktisch unbekannt, in China aber bereits eine Hausnummer. Der Hersteller rangiert dort auf Platz drei und damit noch vor Huawei. Im Moto E20 ist ein Unisoc Tiger T606 im Einsatz, der recht viel Leistung für das Geld bietet. Der Chip wird im 12-nm-Verfahren von TSMC gefertigt und verfügt über zwei Cortex-A75-Leistungskerne und sechs Cortex-A55-Energieeffizienzkerne. Alle acht Kerne sind auf 1,8 GHz getaktet. Auch die GPU, eine Mali G57 MC2, ist für diese Preisklasse recht potent. Insgesamt dürfte sich das Moto E20 mit dieser Hardware auch für leichtes Gaming eignen. Einzige Einschränkung ist der mit 2 Gigabyte sehr knapp bemessene Arbeitsspeicher.

Die Batterie hat eine Kapazität von 4000 mAh. Eine Schnellladefunktion gibt es leider nicht, die Leistung ist auf 10 Watt begrenzt – dadurch kann das Volltanken eine Weile dauern. Immerhin wird über USB-C geladen.

 Motorola Moto E20
Display6,5 Zoll IPS LCD
720 x 1600 Pixel (270 PPI)
SoCCPU: Unisoc T606, Octa-Core (2 x 1,6 GHz Cortex A75, 6 x 1,6 GHz Cortex A55)
GPU: Mali-G57 MC2
Speicher2 GB RAM
32 GB interner Speicher, erweiterbar per MicroSD
Hauptkamera13 MP (Weitwinkel, f/2.2, PDAF
2 MP (Makro), f/2.4
Frontkamera5 MP, f/2.2
Akku4000 mAh
Laden mit 10 Watt
SoftwareAndroid 11 (Go Edition)
KonnektivitätWi-Fi 802.11 a/b/g/n
4G LTE
Bluetooth 5
GPS
USB-C (USB 2.0)
Abmessungen164,8 x 75,5 x 8,5 mm
184 Gramm

Aktuelle Android-Version

Beim Betriebssystem setzt Motorola auf das noch recht aktuelle Android 11 in der Go-Edition. Das ist ein kluger Schachzug, denn die Go-Edition kommt mit weniger Arbeitsspeicher gut klar. Das Multitasking etwa ist auf vier zuletzt geöffnete Apps eingeschränkt und Funktionen wie Bild-in-Bild deaktiviert.

Auch interessant: Android 12 ist da! Die nützlichsten Funktionen im Überblick

Lohnt sich das Angebot bei Aldi?

An sich bietet das Moto E20 eine ganze Menge für wenig Geld. Klar, bei Display, Gehäuse und Kamera muss man Abstriche machen. Doch das Smartphone sticht durch eine für diese Preisklasse gute Leistung und eine aktuelle Android-Version hervor. Auch Extras wie ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, der 3,5-mm-Klinkenanschluss und der Steckplatz für microSD-Karten sprechen für das Gerät. In der Riege der Smartphones unter 100 Euro ist das E20 fast konkurrenzlos. Lediglich Geräte wie das Nokia 1.4 und das Xiaomi Redmi 9C sind hier zu nennen, die aber rundum deutlich schlechter ausgestattet sind.

Das Angebot bei Aldi Nord und Aldi Süd lohnt sich durchaus. Denn das Moto E20 kostet bei vielen anderen Händlern rund 10 Euro mehr. Gleichzeitig bekommen Käufer nur bei Aldi das Starterset von Aldi Talk kostenlos dazu. Beim Anschaffungspreis von nur 89,99 Euro also durchaus eine lohnenswerte Dreingabe.

Infos zu Aldi Talk

Bei Aldi Talk handelt es sich um einen Prepaid-Anbieter, der im Netz von O2 arbeitet. Das Startpaket bringt ein Guthaben von 10 Euro mit und erlaubt die Buchung verschiedener Optionen auf die SIM-Karte. Zur Auswahl stehen dabei reine Internet-Flats aber auch Komplett-Angebote aus Allnet- und SMS-Flat ab 7,99 Euro pro 28 Tage. Ohne gebuchte Option kosten Verbindungen zu anderen Aldi-Talk-Kunden 3 Cent pro Minute und SMS und in alle anderen Netze 11 Cent.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für