Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Suchmaschinen-Gigant

Google – eine Geschichte über eine Garage und eine 1 mit vielen Nullen 

Google-Logo
Das Unternehmen Google ist weltbekannt. Doch wie entstand es eigentlich?Foto: Getty Images

Auf der Welt gibt einige Unternehmen, deren Namen beinahe jeder kennt. Dazu zählen beispielsweise Apple und Microsoft, aber auch der Suchmaschinen-Gigant Google. Gegründet wurde Google bereits 1998. Doch wie wurde es zum Weltkonzern?

Haben Sie früher „altavistert“ oder „gelycost“? Wenn Sie älter als 25 Jahre sind und schon damals einen Internetzugang besessen haben, ganz sicher. Ihnen sagen die Begriffe nichts? Die gibt es auch gar nicht. Allerdings kennen wir heute alle den Begriff „googeln“ als Synonym für „etwas im Internet suchen“. Die ersten bekannten Suchmaschinen in den 1990er Jahren hießen AltaVista und Lycos. Allerdings hat erst Google daraus ein funktionierendes Geschäftsmodell entwickelt, obwohl die Geschichte in einer Garage beginnt.

In dieser Garage tüfteln im Jahr 1996 die beiden Informatik-Studenten Larry Page und Sergey Brin an der Idee, eine völlig neuartige Suchmaschine ins Netz zu stellen. Die erste Version ihrer Suchmaschine heißt BackRub. Schon kurze Zeit später ändern die beiden Studenten den Namen in Google um.

Warum Google? Der Name leitet sich von dem mathematischen Begriff „Googol“ ab. Damit ist eine 1 mit 100 Nullen gemeint. Mathematisch korrekt heißte diese Zahl eigentlich „Zehn Sexdezilliarden“ oder kurz „Sedezilliarden“. Diesen Namen findet der amerikanische Mathematiker Edward Kasner allerdings zu sperrig. Daher fragt er 1938 seinen neunjährigen Neffen, wie dieser eine solche Zahl nennen würde. Der Neffe findet „Googol“ ganz passend. Aber das nur am Rande.

Larry Page und Sergey Brin möchten die Suche nach Webseiten revolutionieren. Im Mittelpunkt aller Überlegungen der beiden Internet-Pioniere steht ein völlig neues Suchverfahren: das Page-Rank-Verfahren, benannt nach dem Erfinder Larry Page.

Eine große Idee erobert die Welt

Beim Page-Rank-Verfahren wird die Bedeutung einer Webseite nicht in erster Linie nach den Inhalten bewertet, sondern danach, wie oft von anderen, thematisch ähnlichen Webseiten auf eine Seite verlinkt wird. Diese Idee oder Bewertungsmethode zeichnet Google bis heute aus und ist im Laufe der Jahre immer weiter verfeinert und angepasst worden.

Die eigentliche Gründung von „Google Inc.“ beginnt mit einer zehnminütigen Präsentation vor Sun-Microsystems-Mitgründer Andreas von Bechtolsheim. Der Investor ist sichtlich beeindruckt von der Idee der beiden Studenten. Ohne lange zu überlegen, stellt er Larry Page und Sergey Brin einen Scheck über 100.000 US-Dollar aus.

Dummerweise trägt Andreas von Bechtolsheim als Scheckempfänger die Firma „Google Inc.“ ein. Diese existiert zu diesem Zeitpunkt allerdings noch gar nicht. Um den Scheck einlösen zu können, gründen die beiden Informatik-Studenten am 4. September 1998 die Firma „Google Inc.“.

Lesen Sie auch: Kennen Sie schon die versteckten Funktionen von Google Maps?

Keep it simple

Im Februar 1999 eröffnet Google sein erstes Büro im kalifornischen Palo Alto. Schon rasch steigt die Zahl der täglichen Suchanafragen auf 500.000. Die Beliebtheit der neuen Suchmaschine steigt rasant. Im Jahr 2000 verzeichnet der Google-Index über eine Milliarde Seiten. Das neue Unternehmen hat damit innerhalb kürzester Zeit die Wettbewerber überholt und steigt zur führenden Suchmaschine auf.

Der Erfolg von Google hat auch etwas mit dem simplen Erscheinungsbild und der einfachen Bedienung zu tun. Andere Suchmaschine liefern zwar ähnlich gute Ergebnisse wie Google. Viele Wettbewerber überfrachten allerdings ihren Suchdienst und bauen ganze Webportale auf.

Heute sind Webportale nichts Ungewöhnliches. Zu Beginn der 2000er Jahre waren die Internet-Verbindungen allerdings noch sehr langsam. Damals macht die Geschwindigkeit Google zum Sieger. Die Seite kommt ohne viel grafischen Schnickschnack aus und erscheint daher schneller auf dem Computermonitor.

Lesen Sie dazu auch: So sahen beliebte Webseiten früher aus

Inzwischen ist Google ein börsennotiertes Unternehmen und eines der wichtigsten Unternehmen weltweit. Wir alle nutzen täglich irgendeinen der vielen Dienste von Google. Aufgrund der Datensammelwut gibt es selbstverständlich auch viel Kritik an Alphabet, wie der Mutterkonzern seit dem Jahr 2015 heißt. Können Sie sich allerdings noch eine Welt ohne Google vorstellen?

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für