Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Neue Geräte

Apple-Event am 8. März! Kommt endlich mal wieder ein Knaller?

Apple lädt zum Event am 8. März
Apple verschickt wieder AR-Einladungen für sein nächstes EventFoto: TECHBOOK

Apple hat das erste Event für das Jahr 2022 angekündigt. Das Motto ist „Peek Performance“ – dürfen wir uns also auf etwas Großes freuen?

Für das März-Event hat sich Apple wieder ein schlaues Wortspiel einfallen lassen. „Peek Performance“ ist eine offensichtliche Anspielung auf „Peak Performance“ (Höchstleistung). Durch das „Peek“ bedeutet das Motto aber so viel wie „Performance sehen“. Auf Deutsch kommt die Einladung mit dem Spruch „Unsere Vorstellung von Performance“ – nicht ganz so raffiniert.

Doch worauf könnte sich diese „Performance“ beziehen? Ein neues iPhone SE und iPad Air mit aktuellem Apple 15 Bionic? Oder neue Macs mit M1 Max und M1 Pro, vielleicht sogar einem brandneuen M2? TECHBOOK hat die Prognosen für Sie zusammengefasst.

Stellt Apple neues iPhone und iPad auf dem Event vor?

In seinem „Power On“-Newsletter schreibt Gurman von Bloomberg, dessen Vorhersagen laut „Apple Track“ bislang zu 85,5 Prozent zutreffend waren, dass er ein neues iPhone und ein neues iPad für das Apple Spring Event erwartet. Grundlage dafür seien Informationen aus einer Insiderquelle. Beide Geräte sollen den Chip A15 Bionic bekommen und 5G-fähig sein. Laut Gurman strebt Apple zwar den 8. März als Starttermin an. Das Datum könnte sich aber noch ändern, etwa durch Verzögerungen in der Produktion.

iPhone SE Plus

2020 hat Apple das iPhone SE nach vier Jahren Pause zurückgebracht. Das iPhone basiert zu einem Großteil auf Komponenten des iPhone 8 von 2017, kommt aber mit neuerem Apple-Chip und besserer Kamera. Mit nur 479 Euro Startpreis ist es das günstigste iPhone auf dem Markt.

Allem Anschein nach plant Apple, die gleiche Formel auch beim nächsten iPhone SE anwenden zu wollen. Zwar soll das neue Gerät nun „iPhone SE Plus“ heißen – äußerlich sind jedoch wieder keine Änderungen zu erwarten. Es soll demnach den gleichen 4,7 Zoll großen Bildschirm und einen Home Button mit Touch ID haben. Neuerungen betreffen lediglich die Kamera auf der Rückseite und das Chipset im Inneren. Die Kamera könnte keinen besseren Sensor mit Unterstützung für Apples Nachtmodus bekommen. Als Chip kommt wahrscheinlich Apples aktueller A15 Bionic zum Einsatz, der zudem von einem externen 5G-Modem flankiert wird. Mit 5G möchte Apple Android-Nutzer und Besitzer älterer iPhones zum Umsteigen bewegen. Es bleibt abzuwarten, wie das Energie-hungrige 5G die Akkulaufzeit beeinflusst. Einer der größten Kritikpunkte am iPhone SE 2020 ist die zu klein bemessene Batterie. Weitere Informationen zum neuen iPhone SE finden Sie hier.

Es scheint zudem etwas merkwürdig, dass Apple für solche geringfügige Änderungen ein Extra-Event veranstalten soll. Denn: den Vorgänger iPhone SE 2020 hatte Apple lediglich in einer Pressemitteilung am 24. April vor zwei Jahren angekündigt.

Lesen Sie auch: Apple sollte dieses Jahr kein neues iPhone SE auf den Markt bringen

iPad Air 5. Generation

Das aktuelle iPad Air der 4. Generation ist wie das iPhone SE 2020 vor zwei Jahren erschienen. Damals hatte das Air ein komplette Äußeres im Design des iPad Pro bekommen – mit kantigen Seiten und dünnen Displayrändern.

Beim Design wird es vermutlich bleiben, im Inneren ändert sich jedoch einiges. Wir rechnen damit, dass das iPad Air der 5. Generation den aktuellen A15-Bionic-Chipsatz bekommt, der auch im aktuellen iPad mini zu finden ist. Darüber hinaus soll es auch eine 5G-fähige Variante geben, bislang war das iPad Air nur mit 4G/LTE zu heben. Weitere Neuerungen sind eine neue 12-MP-Frontkamera mit Apples Center Stage für Videoanrufe, sowie ein True-Tone-Blitz mit vier LEDs. Die Hauptkamera selbst soll gleich bleiben, ebenso das 10,9 Zoll große LC-Display, Touch ID im Anschaltknopf und der USB-C-Anschluss.

Mac mini und MacBook Air

Gurman geht davon aus, dass Apple im Frühling auch ein neues Mac-mini-Modell vorstellt. Zuletzt hatte das Unternehmen 2020 den Mac mini mit dem M1-Chip ausgestattet. Jetzt sollen Optionen mit M1 Pro und M1 Max folgen, die Apple vergangenes Jahr mit dem MacBook Pro 16″ und 14″ eingeführt hatte.

Ebenfalls möglich scheint der Launch einer neuen Version des MacBook Pros 13″, das mit einem brandneuen Apple-Silicon-Chip der zweiten Generation kommen könnte. Schon seit längerer Zeit gibt es Gerüchte zum M2, der zwar weiterhin eine 8-Core CPU haben soll, dafür aber energieeffizienter gebaut sein könnte. Auch soll die integrierte GPU zwischen 9 und 10 Kerne haben, etwas mehr als die 7 bis 8 Kerne im M1. Ansonsten werden keine größeren Änderungen im Design des MacBook Pro 13″ erwartet. Äußerlich soll der Laptop gleich bleiben und sogar als einziges MacBook noch eine Touch Bar haben. Trotz des neuen M2 ist das 13-Zoll-Modell damit praktisch das Einsteiger-MacBook und unter den 14- und 16-Zoll-Modellen angesiedelt.

Fazit: Bringt das Apple-Event im März einen Knaller?

Wirklich große Neuerungen erwarten wir nicht von dem Event. Weder für das iPhone SE noch das iPad Air sind bis auf neuere Apple-Bionic-Chips und 5G-Unterstützung weitreichende Änderungen zu erwarten. Auch ein Mac mini mit M1 Pro und M1 Max ist lediglich ein Update, um das Produkt auf den neuesten Stand zu bringen.

Interessanter ist hingegen die Aussicht auf ein MacBook Pro 13″ mit Apple M2. Es ist zwar schade, dass wir beim altbackenen Design keine Änderungen erwarten dürfen. Aber der M1 war für Apple bereits ein absoluter Erfolg. Wenn es mit dem M2 daran anknüpfen und noch mehr Leistung und Akkulaufzeit für einen vergleichsweise niedrigen Preis liefern kann, setzt das Unternehmen wieder neue Maßstäbe.

Diese Apple Events erwarten uns 2022 ebenfalls

Das nächste Event findet im Rahmen von Apples Worldwide Developers Conference (WWDC) im Juni statt. Danach folgen in der Regel ein oder mehrere Events im Herbst. Uns erwarten dieses Jahr unter anderem das neue iPhone 14, eine neue Apple Watch und eine ganze Reihe neuer Macs mit Apple M2. Darunter nicht nur MacBook Air, sondern auch der iMac 24″.

Quellen

  • Bloomberg-Newsletter Power On von Mark Gurman
  • Apple Event
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für