Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Meinung

Apple sollte dieses Jahr kein neues iPhone SE auf den Markt bringen

Kommt 2022 das iPhone SE Plus?
Das iPhone SE 2020 ist seit bald zwei Jahren auf dem MarktFoto: Getty Images

Das iPhone SE 2020 ist ein hervorragendes Budget-Smartphone mit viel Leistung und guter Kamera. Nun soll schon bald ein neues SE-Modell folgen. TECHBOOK-Redakteur Adrian Mühlroth hält das für keine gute Idee.

Als Apple das iPhone SE 2020 vorgestellt hat, war der Markt in Aufruhr. Ein iPhone, das im Preis mit Mittelklasse-Android-Smartphones konkurriert, aber deutlich mehr Leistung liefert? Das gab es vorher nicht. Seitdem ist das SE ein gute Option für Käufer, denen das Geld für ein High-End-iPhone fehlt. Nun möchte Apple an diesen Erfolg anknüpfen. Das nächste „Budget“-iPhone könnte jedoch ein Reinfall werden – zumindest für die Kunden.

Das nächste iPhone SE ist nicht wirklich „neu“

Das nächste iPhone SE soll Marktanalysen zufolge ähnlich sein wie das aktuelle SE-Modell von 2020. Es soll weiterhin in der Mittelklasse angesiedelt sein, um mit einem kompetitiven Preis Käufer von der Android-Konkurrenz wegzulocken.

Branchen-Insider Ross Young schreibt in einem Tweet, dass das nächste SE den Namenszusatz „Plus“ erhalten soll. Obwohl diese Bezeichnung in der Vergangenheit für die größere Version eines iPhones stand, etwa das iPhone 8 Plus mit 5,5 Zoll Display, bleibt die Größe beim iPhone SE Plus exakt gleich. Demnach soll sogar das 4,7 Zoll LCD-Panel aus dem Vorgänger darin zu finden sein. Neu sind laut Young nur die 5G-Fähigkeit und der aktuelle A15 Bionic, der auch in den iPhone-13-Modellen zu finden ist.

Twitter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Young hat laut der Seite „Apple Tracker“ eine Genauigkeitsbilanz von 100 Prozent. Die Seite verfolgt, ob sich die Gerüchte und Vorhersagen einzelner Leaker bewahrheiten, um die Glaubwürdigkeit daraus abzuleiten. Alle neun Vorhersagen von Young haben bis jetzt gestimmt. Die Marktanalysten von „TrendForce“, laut „Apple Track“ mit 77 Prozent Genauigkeit, erwarten den Launch des iPhone SE Plus bereits im ersten Quartal 2022. Statt Vorfreude macht sich bei mir jedoch eher Unverständnis breit.

Lesen Sie weiter: Alle Informationen zum iPhone SE Plus und iPhone SE 3

iPhone SE Plus – nur ein Lückenfüller?

Mal abgesehen davon, dass das „Plus“ bei Apple immer für ein größeres Modell stand – und nicht für ein paar Verbesserungen – halte ich nichts von dem iPhone SE Plus. Das Unternehmen ist zwar dafür bekannt, jedes Jahr iPhones mit oft nur marginalen Veränderungen vorzustellen. Diese Formel ergibt jedoch nur für High-End-iPhones Sinn – nicht für das günstigere SE. Apple sollte die Abstände größer halten und dafür mehr Neuerungen bringen.

Das könnte auch der ursprüngliche Plan gewesen sein. Denn eigentlich sollte es 2023 ein komplett neues iPhone SE 3 geben. Der eigentliche Nachfolger des iPhone SE 2020 soll nun aber erst 2024 folgen und ein Design haben, das sich am iPhone 12 und iPhone 13 anlehnt. Das bedeutet: dünnere Displayränder, Notch oder Hole Punch und kein Home Button mehr. Das SE 3 könnte in zwei Größen – 5,7 Zoll und 6,1 Zoll – kommen, aber auf ein LCD-Panel statt OLED setzen. Ist das iPhone SE Plus also nur ein Lückenfüller, bis der eigentlich Nachfolger kommt?

Eine Gelddruckmaschine für Apple …

Aus Sicht von Apple ist ein neues, wieder nur minimal angepasstes iPhone SE ein Goldesel. Das Unternehmen muss kaum Geld in die Entwicklung neuer Komponenten stecken, da die Bauteile wie Gehäuse, Display, Platinen, etc. noch von dem iPhone 8 verfügbar sind. Bis jetzt ist eigentlich nur klar, dass das SE Plus 5G und den A15 Bionic bekommen soll. Weitere Änderungen sind kaum möglich, wenn das iPhone den gleichen Formfaktor wie das iPhone 8 und iPhone SE 2020 haben soll. Darin ist weder Platz für einen größeren Akku, noch zusätzliche Kameras.

Meine Vermutung ist, dass Apple mit dem SE Plus mit 5G-Fähigkeit versuchen möchte, Besitzer von Budget- und Mitteklasse-Android-Smartphones anzulocken. Samik Chatterjee, Brachenanalyst bei J.P. Morgan, prognostiziert, dass das nächste iPhone SE mehr als eine Milliarde Android-Nutzer anlocken könnte.

… für die Kunden jedoch eher enttäuschend

Für die zahlenden Kunden wäre ein solches iPhone eher enttäuschend. Sie bekämen damit nicht nur ein iPhone, dessen Design bald fünf Jahre alt ist. Auch bekommen sie viele Vorteile der höherpreisigen iPhones nicht. Dazu zählen etwa mehrere Kameras, hervorragende Bildschirme und lange Akkulaufzeiten. Denn 5G und ein schnellerer Chip sind in meinen Augen kein Grund, ein neues iPhone SE zu kaufen. 5G ist in Ländern wie Deutschland erst in den Kinderschuhen und daher kaum ein Grund, extra Geld dafür auszugeben. Und ein schnellerer Chip ist zwar sinnvoll, aber keineswegs notwendig. Die meisten Nutzer werden auf dem kleinen 4,7 Zoll Display mit nur 60 Hertz kaum einen Unterschied zum A13 Bionic im iPhone SE 2020 feststellen können.

Das ist letztendlich die Crux an der Sache. Wer jetzt ein günstiges iPhone kaufen möchte, kann weiterhin zum iPhone SE 2020 greifen. Das Gerät ist regelmäßig für knapp über der 400-Euro-Marke zu haben und alle Funktionen bekommen, die das iPhone SE Plus bieten soll – abgesehen von 5G. Meiner Meinung wäre es besser, Apple würde 2022 auf ein SE verzichten und die dadurch freien Ressourcen zur Entwicklung eines „echten“ Nachfolgers in Form des iPhone SE 3 verwenden.

Quellen

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für