Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Discman, Tamagotchi, Windows 95

Diese Technik kennt man nur, wenn man die 90er erlebt hat

Mädchen steht vor einer Wand und will eine CD in den Discman einlegen
Musik und das überall, wo du wolltest: Der Discman ein war ein riesiger Fortschritt.Foto: Getty Images

Sie ist veraltet, eroberte aber einst unsere Herzen: Tamagotchi, Game Boy, Windows 95 und Co. lassen uns auf eine Zeitreise gehen. An diesen technischen Highlights aus den Neunzigern hängen unsere Erinnerungen.

Alte Betriebssysteme, Spielekonsolen und Handys lassen unser Herz heute höher schlagen – sofern man mit dieser Technik aufgewachsen ist. Unsere Sammlung nimmt Sie mit auf eine Zeitreise.Getreu dem Motto: Nur gucken, nicht anfassen.

Technik aus jedem Jahrzehnt im Postfach: Hier für den TECHBOOK-Newsletter anmelden!

Der Discman

Wir brauchten ständig neue Batterien, damit wir unsere CDs in unserem tragbaren CD-Player, dem Discman, anhören konnten. Auch wenn der Discman viel zu groß war, um ihn mal eben einfach mitzunehmen und sein Vorgänger, der Walkman, eigentlich viel praktischer: Ohne hat keiner dieses Jahrzehnt überstanden.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die Maxi-CD

Sie kostete 10 DM und fütterte unseren Discman mit Musik: die Single. Für ein ganzes Album reichte das Taschengeld meist nicht aus oder man wusste bereits vorher, dass die Band das Geld nicht wert ist. Bevor man sich für eine Single entschlossen hatte, hörten wir stundenlang die neusten CDs in einem Elektronikmarkt an.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Das Alcatel-Handy

Nur die coolsten Kids an der Schule hatten natürlich als erstes ein Handy. Ein Alcatel Easy One schien das tollste Gerät auf der Welt zu sein – zumindest bis die 90er endeten und das Nokia 3310 auf den Markt kam.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Windows 95

Dieses bunte Fenster und die vielen Pixel lassen Nostalgie aufkommen. Für viele von uns war Microsofts Windows 95 das erste Betriebssystem – und es veränderte für immer die Art, wie Computer verwendet werden. Auch wenn heutige Teenager das nicht unbedingt nachvollziehen können. 

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Game Boy

Stundenlang haben wir „Super Mario Land“, „Metroid 2“ und „Tetris“ gezockt – natürlich auf dem Game Boy.

Game Boy
Der große Held unserer Kindheit: der Game Boy
Foto: Getty Images

Turnschuhe, die leuchten 

Schuhe waren nur dann wirklich stylisch, wenn sie beim Gehen auch geblinkt haben. Damit wurde jeder Spaziergang zu einem farbenfrohen Abenteuer!

Die Telefonzelle

Anders als unser Mobiltelefon ließ uns diese Zelle beim Telefonieren nie im Regen stehen. Wir kannten alle Telefonnummern unserer Freunde auswendig. Waren wir draußen zum Spielen, hatten wir Kleingeld für die Telefonzelle dabei, um im Notfall zu Hause anrufen zu können.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Das 56k-Modem

Es dauerte ewig, bis der Computer sich mit dem Internet verbunden hatte und wurde von dem einmaligen Sound beim Einwählen des 56k-Modems begleitet. Unvergessen bleiben auch Sprüche wie: „Geh‘ aus dem Internet, ich muss telefonieren!“ Denn beides ging damals noch nicht gleichzeitig.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Furby

Das flauschige Spielzeug Furby versüßte uns mit seinen meist unverständlichen Sätzen den Alltag. Zwar konnte er 800 Wörter, sprach aber hauptsächlich furbisch. Aber wenn er mit seinen Ohren wackelte und die Augenlider bewegte, wurde er ganz schnell zu unserem liebsten Ersatzhaustier und war deswegen eines der Must-haves unserer Kindheit.

Die Floppy Disk

Klingt zwar auch wie ein Spielzeug, war aber tatsächlich der USB-Stick der 90er Jahre. Ohne die Diskette ging am Computer einfach nichts! Aus heutiger Sicht völlig verrückt: Auf eine Standard-Diskette passten 1,44 Megabyte. Das reicht heute nicht mal für ein größeres Jpeg-Bild oder ein einziges Lied im MP3-Format.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die Videokassette

Videotheken waren das Netflix der 90er. Wer die neuesten Filme nicht im Kino sehen konnte, ging vor dem Wochenende in die Videothek, um sich die besten Videokassetten zu sichern. Und wehe die Kassette wurde nicht zurückgespult und rechtzeitig wieder abgegeben. Solche Strafen leerten sonst das knappe Taschengeld.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Das Tamagotchi

Was heute das Smartphone ist, war in den 90ern eine Weile das Tamagotchi. Alle waren verrückt nach dem digitalen Haustier. Wir starrten auf den LCD-Schirm und fütterten unsere Lieblinge. Daran hinderte uns auch der Unterricht nicht, schließlich hätte das den Tod des Haustiers bedeuten können! Gab das Tier dann doch den Geist auf, half nur die Wiederbelebung per Reset-Knopf.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Super Nintendo

Für viele war es die erste Spielekonsole: Kaum jemand kam in diesem Jahrzehnt am Super Nintendo vorbei. Dafür verantwortlich waren auch „Super Mario World“ und „The Legend of Zelda“ – Spiele, die definitiv Suchtpotential hatten. Warum rausgehen, wenn man auch zu Hause spielen kann?

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für