Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteMobile Lifestyle

Technik der 1990er, die heute Kult ist

DVD, Windows 95 und Co.

Diese Technik aus den 90ern ist heute Kult

Das digitale Haustier „Tamagotchi“ eroberte viele Kinderzimmer.
Das digitale Haustier „Tamagotchi“ eroberte viele Kinderzimmer.Foto: Getty Images

Als das süße Tamagotchi vor wenigen Jahren sein Comeback feierte, konnten diejenigen von uns, die das Original der 1990er kannten, damit nicht mehr so richtig viel anfangen. Denn damals war die Technik hinter dem Elektronikspielzeug scheinbar etwas Grandioses – so wie verschiedene weitere „Neuheiten“, die das Jahrzehnt hervorgebracht hat. Schwelgen Sie mit TECHBOOK in Erinnerungen!

Wir Kinder der 1990er-Jahre erinnern uns noch gut an die Grafiken von damals – die Welt war noch deutlich pixeliger – und nicht minder an bestimmte Töne. Etwa an das charakteristische „Load“-Geräusch, das DVD-Geräte beim Ein- und Ausladen einer entsprechenden Datenscheibe machten. Heute ist die Technik weiter, was natürlich gut und im Zweifelsfall nutzerfreundlicher ist. Deshalb sollten aber folgende Geräte und Programme aus den 1990ern nicht ganz in Vergessenheit geraten!

DVD

DVDs gehören zur Technik aus den 1990ern
Ein Anblick, der bei Kindern der 1990er nostalgische Erinnerungen weckt: DVD waren damals fortschrittliche Technik!Foto: Getty Images

Die DVD war der nächste, große Schritt, nachdem bereits seit 1985 Musik ein CD-Format über Discman erhältlich war. Videos auf DVD fand man zum Zeitpunkt ihrer Markteinführung im Jahr 1995 wahnsinnig innovativ – hatten sie immerhin die klobige Kassette abgelöst – und das längst nicht nur aus Gründen der Platzersparnis. Vereinzelte DVDs boten bereits die Möglichkeit, Filme in verschiedenen Sprachen abzuspielen, Untertitel ein- oder auszuschalten und so auch bei Wunsch den Regiekommentar. Auch die Einführung eines Menüs, das unter anderem zu den Outtakes springen ließ – genial!

Das Alcatel-Handy

Die coolsten Kids an der Schule hatten als erstes ein Handy. Und Ende der 1990er war das häufig ein Alcatel Easy One. Es schien vielleicht das tollste Gerät auf der Welt zu sein – doch natürlich war es ein Einsteiger-Handy in Sachen Technik. Abgelöst wurde es dann bald vom Nokia 3310.

Textnachrichten

Messenger-Dienste wie WhatsApp und Telegram sind heute vom Smartphone nicht mehr wegzudenken. Aber das war Anfang der 1990er, als die Technik noch nicht so weit und die Erfindung des Handys keine 10 Jahre alt war, noch anders. Die allererste Textnachricht – auch bekannt als SMS (von Shortmessage) – soll 1992 abgesendet worden sein. Ende der 90er-Jahre wurde dann quasi nur noch „gesimst“.

Fax

Und: Es wurde tüchtig gefaxt! Offizielle Dokumente oder Bilder konnte man dank des damals revolutionären Geräts von einem Ort an einen anderen senden – durch Rastern in Linien beziehungsweise später dann in Pixel. Das während dieses etwas bemühten Prozesses ertönende Geräusch haben viele von uns noch im Ohr.

ANZEIGE

Windows 95

Für viele war Microsofts Windows 95 das erste Betriebssystem – und es veränderte für immer die Art, wie Computer verwendet wurden. Die Nutzeroberfläche kam scheinbar moderner daher als die des abgelösten Windows 3.1, man konnte unter anderem erstmals Dateien auf dem Schreibtisch ablegen. Ganz rund lief es damit zwar nicht, denn die Technik im neuen Gewand war nicht wirklich so neu, sodass auch ältere Programme darauf genutzt werden konnten. Gelegentliche Abstürze gehörten deshalb zu den 1990er-Jahren einfach dazu, dennoch legte Microsofts Windows 95 den Grundschein für den späteren und bleibenden PC-Hype.

Auch interessant: 25 Windows-Tastenkombinationen, die Sie kennen sollten

Das 56k-Modem

Es dauerte ewig, bis der Computer sich mit dem Internet verbunden hatte. Und der Prozess wurde von dem einmaligen Sound beim Einwählen des 56k-Modems begleitet. Die 1990er waren somit auch das Jahrzehnt des „Geh aus dem Internet, ich muss telefonieren“-Gebrülls. Denn beides ging damals noch nicht gleichzeitig.

Leuchtende Turnschuhe

In den 1990ern leuchtete jeder Schritt. Denn Technik sei dank, waren moderne Turnschuhe mit LED-Lämpchen versehen, die beim Auftreten blinkten. Das Ganze erlebt immer mal wieder ein Trend-Comeback. Wer den durch- beziehungsweise anziehen möchte, sollte aber schon eine gewisse Portion Selbstironie mitbringen.

Aktuelle Artikel

Furby

Der Furby gehörte in den 1990ern zum absoluten Kult-Spielzeug.
Der Furby gehörte in den 1990ern zum absoluten Kult-Spielzeug.Foto: Getty Images

Ein weiterer kultiger Vertreter der Technik der 1990er: das flauschige Spielzeug Furby, das uns mit seinen meist unverständlichen Sätzen den Alltag versüßte. Zwar beherrschte er rund 800 Wörter – jedoch auf Furbisch. Wenn er aber mit seinen Ohren wackelte und die Augenlider bewegte, rückte der Wunsch nach intensiven Gesprächen weit in den Hintergrund. Denn Kuscheln konnte man mit Furby bestens!

Auch interessant: Bei smarten Spielzeugen auf den Datenschutz achten

Das Tamagotchi

Das digitale Haustier „Tamagotchi“ eroberte viele Kinderzimmer.
Das digitale Haustier „Tamagotchi“ eroberte viele Kinderzimmer.Foto: Getty Images

Was heute das Smartphone ist, war in den 1990ern eine Weile das Tamagotchi. Denn so eines hatten alle Kids in der Hand, sie waren verrückt nach dem digitalen Haustier. Man starrte auf den LCD-Schirm und fütterten seinen Liebling. Daran hinderte auch der Unterricht nicht, schließlich hätte ein Moment der Abwesentheit den Tod des Haustiers bedeuten können! Gab das Tier dann doch den Geist auf, half nur die Wiederbelebung per Reset-Knopf.

Super Nintendo

1992 war das Geburtsjahr des Super Nintendo. Eine echte Revolution, die dem bestehenden Marktführer – dem einfachen Nintendo – einiges an grafischer Finesse und Technik voraus hatte. Die Kult-Technik der 1990er kam (neben neuartigen, ergonomisch verarbeiteten Kontrollern) mit Mode 7, was eine Pixel-Skalierung und 3D-Simulation ermöglichte. Donkey Kong, Super Mario und ihre animierten Kollegen waren tiefer, schöner und größer als vorher.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Quellen

  • World’s first SMS sold as non-fungible token for over $120,000, abc.net
  • Nintendo Worldwide-Firmengeschichte: Von 1991 bis heute, Nintendo

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für