Neues Tablet mit Stift

Samsung Galaxy Tab S6 lässt sich per Stylus aus der Ferne bedienen

Samsung Galaxy Tab S6 in Pink mit S Pen
Das neue Samsung Galaxy Tab S6 mit S Pen
Foto: Samsung

Mit dem Galaxy Tab S6 hat Samsung die neue Generation seines Stift-Tablets vorgestellt. Dabei hat nicht nur das Tablets selbst ein Upgrade erhalten. Auch der Stift, der sogenannte S Pen, wurde um viele Funktionen erweitert. So lässt sich das Galaxy Tab S6 nun beispielsweise über Gesten mit dem S Pen steuern.

Die Galaxy-Tab-Reihe von Samsung ist für zwei Besonderheiten bekannt. Zum einen ist es mit dem vom Hersteller bekannten SuperAMOLED-Display ausgestattet, zum anderen lässt es sich per Stift bedienen. Mit dem Galaxy Tab S6 gibt es nun ein neues Modell, das ab dem 30. August im Handel erhältlich ist. Vorbestellungen sind bereits ab dem 15. August möglich.

Das ist neu am Samsung Galaxy Tab S6

Samsung hat im Galaxy Tab S6 einige Neuheiten integriert. So ist das Tablet das erste Modell des Herstellers, das über einen Fingerabdrucksensor unterm Display und eine Dual-Kamera mit Ultra-Weitwinkel verfügt. Im Vorgänger Galaxy Tab S5e kommt noch eine Single-Kamera-Lösung zum Einsatz. Die Dual-Kamera des Tab S6 besitzt einen Sensor mit 13 und einen mit 5 Megapixel und schafft 4K-Videos mit bis zu 30 fps. Dank Weitwinkel-Objektiv können Nutzer Szenen dabei im 123-Grad-Winkel aufnehmen. Die Frontkamera hat Samsung hingegen unverändert gelassen. So stehen für die Video-Telefonie oder für Selfies weiterhin 8 Megapixel zur Verfügung.

ANZEIGE

Aktuelles Modell: Samsung Galaxy Tab S5e


✔️ Zeitlos elegantes Design
✔️ In die Powertaste integrierter Fingerabdrucksensor
✔️ Atemberaubende Bild- und Tonqualität

Während das Galaxy Tab S5e mit dem Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 670 sowie 4 GB Arbeitsspeicher ausgestattet ist, werkelt im neuen Galaxy Tab S6 der neue Snapdragon 8150, besser bekannt als Snapdragon 855. Bei ihm handelt es sich um einen High-End-Chip, der nicht nur im sehr kompakten 7-Nanometer-Verfahren gefertigt wird. Er besitzt auch eine dedizierte Neural Processing Unit (NPU). Bei ihr handelt es sich um eine spezielle Partition des Prozessors, die für die künstliche Intelligenz zuständig ist. Bestimmte Machine-Learning-Aufgaben kann das Tablet durch sie lokal schneller verarbeiten, was Nutzern unter anderem bei der Fotografie zugute kommen soll.

Alle Daten und Gerüchte zum Samsung Galaxy Note 10

Neben der NPU besitzt der Snapdragon 8150 alias 855 acht Kerne, deren Leistung im Vergleich zum Vorgänger-Chip um bis zu 45 Prozent besser ausfällt. Die Grafikeinheit Adreno 640 soll eine um bis zu 20 Prozent bessere Leistung bieten. Dabei ist das Gerät mit 5,7 Millimeter vergleichsweise dünn.

Passend zum Prozessor und RAM hat Samsung auch den internen Speicher vergrößert. Statt 64 GB stehen Nutzern nun mindestens 128 GB zur Verfügung, wobei sich die Kapazität mittels MicroSD-Karte noch um bis zu 1 Terabyte (TB) erweitern lässt. Samsung bietet das Galaxy Tab S6 aber auch in einer höheren Konfiguration mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher an.

ANZEIGE

Samsung S-Pen


✔️ Hohe Drucksensibilität
✔️ Schnelle Reaktionszeiten
✔️ Präzise Stiftspitze

Neuer S Pen für Fernsteuerung und Gestensteuerung

Die Galaxy-Tab-S-Reihe wäre nichts ohne den Stylus, mit dem Nutzer handschriftliche Notizen machen oder auf dem Tablet zeichnen können. Den Stylus hat Samsung erneut grundlegend überarbeitet, wobei der S Pen des Galaxy Note 9 offenbar als Vorbild diente. Denn wie der Stift des Smartphones kann der S Pen des Galaxy Tab S6 dank Bluetooth-Kompatibilität zur Remote-Steuerung genutzt werden. So können Nutzer über den S Pen beispielsweise die Kamera auslösen oder durch Präsentationen sliden, auch wenn sie bis zu 10 Meter vom Tablet entfernt sind. Eine neue Funktion „S Pen Air“ erlaubt es zudem, das Galaxy Tab S6 per Geste über den Stift zu steuern.

Der S Pen ist im Lieferumfang des Samsung-Tablets enthalten und lässt sich magnetisch in einer Mulde auf der Rückseite befestigen. Hier wird der Stift auch kabellos über Induktion geladen. Samsung nennt eine Nutzungsdauer von elf Stunden nach nur 10 Minuten Ladezeit.

Samsung Galaxy Tab S6 von hinten mit Magnet-Befestigung für S Pen

Der S Pen lässt sich auf der Rückseite des Tablets per Magnet befestigen
Foto: Samsung

Preise und Verfügbarkeit

Die übrigen Daten des Galaxy Tab S6 sind zum Teil identisch zu denen des Vorgänger-Tablets. So bringen beide Modelle ein SuperAMOLED-Display mit, dessen Ränder vergleichsweise schmal ausfallen. Mit den Infinity-Displays der Smartphones kann der Screen aber nicht mithalten. Er hat eine Diagonale von 10,5 Zoll und löst 2.560 × 1.536 Pixel auf.

Der Akku bietet wie die Batterie des Galaxy Tab S5e eine Kapazität von 7.040 mAh. Er lässt sich dank Fast Charging besonders schnell aufladen. Das Tablet unterstützt Dualband-WLAN ac und Bluetooth 5.0. Eine LTE-Version bietet Samsung zum Start nicht an. Auch die bereits bekannten Lautsprecher von AKG mit Dolby Atmos sind weiterhin an Bord.

ANZEIGE

Lamicall verstellbarer Tablet Ständer


✔️ Haltbare gummierte Auflageflächen
✔️ Funktional und elegant
✔️ Starke Praktikabilität

Samsung verkauft das Galaxy Tab S6 mit 6 GB und 128 GB ab Ende August zum Preis von 749 Euro. Die Version mit 8 GB und 256 GB Speicher kostet 899 Euro. In beiden fällen stehen die Farbversionen Blau, Rosa und Grau zur Wahl. Wer möchte, kann einen zusätzlichen S Pen für 59,90 Euro erwerben. Auch passende Hüllen bietet Samsung für sein neues Tablet an. Ein einfaches Cover kostet 69,90. Die Variante mit zusätzlicher Tastatur gibt es für 179,90 Euro.

 

Themen