Ab sofort für 1.199 Euro

Wie schnell ist Samsungs neues Galaxy S10 5G wirklich?

Samsung Galaxy S10 5G mit Verpackung auf einem Tisch.
Das Samsung Galaxy S10 5G ist das erste 5G-Smartphone, das in Deutschland verfügbar ist.
Foto: Getty Images

Samsung hat den Marktstart des Galaxy S10 5G in Deutschland verkündet. Ab sofort ist das 5G-Smartphone im Online-Shop des Herstellers und bei ersten Providern erhältlich. Doch lohnt sich der Kauf überhaupt? Und was hat das Samsung Galaxy S10 5G zu bieten? TECHBOOK hat nachgeforscht.

Das Galaxy S10 5G hat Samsung zusammen mit dem Galaxy S10, dem Galaxy S10+ und dem Galaxy S10e auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona vorgestellt. Nun ist es – rund drei Monate nach dem Rest der Reihe – in Deutschland verfügbar. Samsung selbst verkauft das Gerät in seinem Shop für 1.199 Euro – einem recht hohen Preis. Auch bei der Telekom und bei Vodafone soll das 5G-Smartphone bald zu haben sein.

Diese Smartphones unterstützen 5G

Samsung Galaxy S10 5G – Lohnt der Kauf?

Im Vergleich zum Galaxy S10 oder S10+ ist die 5G-Variante besser ausgestattet. Mit einer Diagonale von 6,7 Zoll hat es nicht nur das größte Display der Reihe, es besitzt auch eine zusätzliche Kamera auf der Rückseite. Statt einer Triple-Kamera findet sich also eine Quad-Kamera. Mit 4.500 mAh bringt das mit 256 GB Speicher und 8 GB RAM ausgestattete Gerät außerdem den größten Akku mit. Zum Vergleich: Der Akku des Galaxy S10 hat eine Kapazität von 3.400 mAh, der des Galaxy S10+ von 4.100 mAh.

ANZEIGE

LTE mobiler Hotspot


✔️Mit der innovativen Cloud SIM-Technologie
✔️Gleichzeitig mit 5 Geräten verbinden
✔️Auch als Powerbank mit einer eingebauten 5350mAh Batterie verwendbar

Trotz dieser Unterschiede zu den regulären Modellen der Reihe steht jedoch ein anderer Punkt im Fokus – die Unterstützung des zukünftigen Datenstandards 5G. Das Samsung Galaxy S10 5G ist das erste in Deutschland verfügbare Smartphone, das über den LTE-Nachfolger funken kann. Hierzulande können Besitzer dieses Feature allerdings noch nicht nutzen.

Die Ausstattung des Samsung Galaxy S10 5G im Überblick:

  • Display: 6,7 Zoll, SuperAMOLED Infinity O, 3.040 x 1.440 Pixel
  • Prozessor: Exynos 9820, Octa-Core mit bis zu 2,73 GHz
  • Speicher: 256 GB, nicht erweiterbar / 8 GB RAM
  • System: Android 9 Pie
  • Frontkamera: Dual-Kamera mit 10 MP + 0,4 MP
  • Hauptkamera: Quadkamera mit 12 MP, 12 MP, 16 MP + 0,4 MP
  • Akku: 4.500 mAh, kabellos aufladbar
  • Preis: ab 1.199 Euro

Auch interessant: Alle Daten und Gerüchte zum Samsung Galaxy Note 10

Wann startet 5G in Deutschland?

5G ist der Nachfolger des Datenstandards 4G, besser bekannt als LTE. Der neue Mobilfunkstandard ermöglicht mit bis zu 20 Gbit/s im Downstream nicht nur eine deutlich schnellere Geschwindigkeit beim Surfen im Netz. Er besticht auch mit sehr kurzen Latenzzeiten von weniger als einer Millisekunde, was Reaktionen in Echtzeit entspricht. Die Latenzzeiten sind nicht nur für Gamer relevant, sondern vor allem auch für Einsatzzwecke wie Robotik und das autonome Fahren.

ANZEIGE

Samsung Induktive Dual-Ladestation


✔️In verschiedenen Farben erhältlich
✔️Hohe Qualität
✔️Einfache Bedienung

Weltweit sind die Länder derzeit damit beschäftigt, 5G-Netze aufzubauen. Allerdings ist man in Asien und den USA bereits einen Schritt weiter hin zur kommerziellen Nutzung von 5G. In Deutschland wurden dafür gerade erst die passenden Frequenzen versteigert. Insgesamt 6,6 Milliarden Euro gingen bei der am 12. Juni beendeten Auktion über den Tisch. Die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica/O2 haben sich ebenso Frequenzen gesichert wie der in Deutschland neue Netzbetreiber 1&1 Drillisch.

Nun können die Provider den 5G-Ausbau in Deutschland voranbringen. Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter hofft, dass bis 2021 bis zu 20 Millionen Menschen über den neuen Datenstandards ins Netz gehen können. Die Deutsche Telekom plant, bis 2025 mindestens 99 Prozent der Bevölkerung und 90 Prozent der Fläche Deutschlands mit 5G versorgen zu können.

Vorbereitungen für 5G-Netze laufen an

5G-Smartphones aktuell noch nicht nutzbar

Hinsichtlich des noch bevorstehenden Netzausbaus lassen sich 5G-Smartphones in Deutschland aktuell noch nicht nutzen. Auch gibt es derzeit noch keinerlei 5G-Tarife – auch nicht von der Telekom oder Vodafone, die das Smartphone ebenfalls vertreiben. Das heiß beworbene neue Feature ist hierzulande also obsolet. Nutzer müssen sich mit dem Surfen über das LTE-Netz begnügen. Hier ermöglicht die Deutsche Telekom Datenraten von bis zu 300 Mbit/s im Downstream. Schneller ist Vodafone mit 500 Mbit/s an der Spitze.

Allerdings wirbt das Samsung Galaxy S10 5G mit weiteren Vorteilen wie der erwähnten besseren Ausstattung. Ob Käufer dafür aber wirklich einen Aufpreis von mehreren Hundert Euro zahlen müssen, ist fraglich. Das Galaxy S10 5G kostet 1.199 Euro. Zum Vergleich: Das Galaxy S10 kam zum Marktstart im März für 899 Euro auf den Markt und ist mittlerweile zu Preisen ab 597 Euro zu haben. Der Preis des Galaxy S10+ ist seit dem Start auf etwa 685 Euro gesunken.

TECHBOOK meint

„Samsung kann sich rühmen, mit dem Galaxy S10 5G das erste 5G-Smartphone in Deutschland auf den Markt gebracht zu haben. Am Ende ist dies für mich aber nur ein Rennen um Titel, nicht aber etwas, das Nutzern momentan Vorteile bringt. Ähnlich haben wir es ja beispielsweise bei den faltbaren Smartphones gesehen. Ich persönlich würde mir das Galaxy S10 5G nicht kaufen. Trotz der etwas besseren Ausstattung ist mir der Preis dafür zu hoch. Für rund die Hälfte bekommen Nutzer das Galaxy S10 oder auch das Galaxy S10+, deren Ausstattung dennoch in der oberen Liga mitspielt. Denn warum soll ich für ein Feature zahlen, das ich noch nicht nutzen kann? Da warte ich lieber ab, bis die 5G-Netze ausgebaut sind und die ersten (bezahlbaren) 5G-Tarife auf den Markt kommen. Dann haben sich sicherlich auch die 5G-Funkmodule in den Smartphones etabliert und die Auswahl an Geräten ist größer. “ – Rita Deutschbein, Redakteurin

 

Themen