Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Beta-Tester werden

So können Sie iOS 13 auf dem iPhone als Erster testen

Person hält iPhone 6 Plus horizontal
Die iOS 13 Beta wird sogar auf älteren Geräten wie dem iPhone 6 Plus laufenFoto: Getty Images

Sie möchten Apples auf der WWDC vorgestelltes Betriebssystem iOS 13 schon vor der Veröffentlichung im Herbst testen? Mit dem Beta-Programm bekommen Sie die neuen Funktionen bereits vor allen anderen. TECHBOOK zeigt, wie es funktioniert.

Üblicherweise kommt das Update im September mit den neuen iPhones, Apple bietet aber ein Beta-Programm an, mit dem jeder das neue iOS 13 schon vorher ausprobieren kann.

Die Registrierung ist schnell und einfach abgeschlossen. Nutzer sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass es sich bei der Software um Test-Versionen handelt, die instabil sein können: Im Betrieb sind daher Abstürze und Verzögerungen möglich.

Die öffentliche Testphase des neuen iOS-Betriebssystems ist bereits gestartet.

So installieren Sie die iOS-Beta-Version auf Ihrem iPhone

Bevor Sie iOS-Beta installieren, sollten Sie immer eine Sicherheitskopie Ihrer Daten (Backup) anlegen, da ein Verlust durch instabile Software nicht auszuschließen ist.

  • Gehen Sie auf diese Seite und klicken Sie auf Registrieren

Apple Beta iOS 13

  • Melden Sie sich mit Ihrer Apple ID an

  • Bestätigen Sie die Vereinbarung für das Apple Beta Software-Programm

  • Gehen Sie nun mit Ihrem iPhone auf die Seite beta.apple.com/profile und melden Sie sich erneut mit der Apple ID an
  • Die Seite springt automatisch zum Punkt Profil laden. Klicken Sie dort auf die blaue Schaltfläche

  • Nachdem das Profil heruntergeladen wurde, sollte automatisch ein Fenster mit dem Beta-Software-Profil erscheinen. Falls nicht, finden Sie das Update unter Einstellungen > AllgemeinSoftwareupdate. Klicken Sie auf Installieren und folgen Sie den Anweisungen

Auch interessant: Diese 13 geheimen iOS-Funktionen sollten Sie kennen

Warum iOS 13 Beta ausprobieren?

Nach iOS 12, das hauptsächlich Bugfixes und Leistungsverbesserungen mit sich brachte, ist iOS 13 wieder ein echtes Funktionsupdate, das die Bedienung des iPhones einfacher machen soll. Das sind einige der neuen Funktionen:

  • Viele Apps bieten die Option bereits an und nachdem auch Windows und macOS einen Dark Mode bekommen haben, ist jetzt iOS an der Reihe. Der systemweite Dark Mode wird als Alternative zum strahlend weißen Look, der iOS über viele Jahre dominiert hat, in den Einstellungen zu finden sein.
  • In iOS 13 wird die nervige Lautstärkeanzeige, die sich in vielen Apps als riesiger Kasten über den Inhalt legt, endlich gegen eine schlankere und weniger invasive Lösung ersetzt. Beispiel hierfür könnte die Lautstärke in Android sein, die am Bildschirmrand parallel zu den Lautstärketasten angezeigt wird.
  • Die Foto-App wurde komplett überarbeitet und enthält zahlreiche Editierungsfunktionen für Fotos und Videos. Darunter beispielsweise endlich die Möglichkeit, Videos zu rotieren, die in der falschen Perspektive aufgenommen wurden.

Themen