Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Fehlerhafter Farbraum

Achtung! Wallpaper kann Android-Smartphone unbrauchbar machen

Frau schaut verunsichert auf das Handy.
Ein unscheinbares Bild kann Android-Smartphones zum Absturz bringenFoto: Getty Images

Einen Vorteil, den viele Nutzer an Android mögen, ist die Möglichkeit, das System mit besonderen Icons oder Hintergrundbildern individuell anzupassen. Doch bei der Auswahl eines Wallpapers sollten Besitzer eines Android-Smartphones vorsichtig sein. Denn einige Motive können die Geräte zum Absturz bringen.

Was etwas seltsam klingt, scheint durchaus ein reelles Problem zu sein. Der bekannte Twitter-Nutzer IceUniverse, der eigentlich für seine Leaks zu den neuesten Smartphones bekannt ist, hat ein Wallpaper entdeckt, das, einmal installiert, bestimmte Android-Smartphones zum Absturz bringt. Besonders Samsung-Geräte, aber auch einige Google Pixel-Modelle sind demnach gefährdet. 9to5Google und Android Authority konnten den Fehler bereits reproduzieren.

Fehlerhafter Farbraum lässt Androiden abstürzen

Die Ursache für die Abstürze ist ein unscheinbar wirkendes Landschaftsbild, das offenbar in einem fehlerhaften Farbprofil abgespeichert ist. Das von IceUniverse gepostete Bild nutzt den RGB-Farbraum, mit dem einige Android-Smartphones Probleme haben.

Twitter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Android-Geräte bis einschließlich Version 10 können die Bild-Codierung des Wallpapers nicht verarbeiten, sodass die relevante SysUI, also die System-Oberfläche, abstürzt. Das Hintergrundbild versetzt das Smartphone dadurch in einen Wallpaper-Loop – das Bild wird also wieder und wieder in einer endlosen Schleife angezeigt. Sie verhindert nicht nur, dass Nutzer beispielsweise das Tastenfeld einblenden können, um ihr Android-Gerät zu entsperren. Der Wallpaper-Loop macht das Smartphone de facto unbrauchbar. Ein von 9to5Google aufgenommenes Video zeigt das Problem sehr gut:

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Nur Werksreset bringt wirklich Abhilfe

Ein vollständiger Neustart des Smartphones bringt keine Hilfe, da der Loop nach dem Reboot wieder von neuem beginnt (Bootloop). In einigen Fällen soll es aber möglich gewesen sein, das betroffene Smartphone im Safe Mode zu starten und das Hintergrundbild darüber zu löschen – eine Anleitung zum Starten des Safe Mode finden Sie hier: So starten Sie den Safe Mode auf Android-Smartphones. Als wirklich wirksam zeigte sich allerdings nur das Zurücksetzen des Smartphones auf Werkeinstellungen. Dann werden allerdings sämtliche Daten und Einstellungen auf dem Gerät gelöscht, was nicht unbedingt zielführend ist.

Es ist außerdem nicht auszuschließen, dass auch andere im RGB-Farbraum gespeicherte Bilder die gleichen Fehler herbeiführen können. Derzeit sollten Nutzer daher lieber die Finger von Wallpapern aus unbekannten Quellen lassen. Doch lässt sich das Problem prinzipiell recht leicht beheben. Denn wird das RGB-Farbprofil in das Android-kompatiblere sRGB umgewandelt, treten die Abstürze nicht mehr auf. Genau das tut die kommende Version Android 11 im Hintergrund – hier konvertiert das System den Farbraum von Bildern automatisch, sodass ein Fehler wie im vorliegenden Fall nicht mehr auftreten kann.

Lesen Sie auch: Das müssen Sie tun, wenn das Android-Handy abstürzt

Nicht alle Android-Smartphones betroffen

Obwohl das Problem prinzipiell das Android-System und somit alle Android-Smartphones bis Version 10 betrifft, gehen einige Smartphones anders mit dem Fehler um. So brachte das Hintergrundbild Modelle wie das Samsung Galaxy A51, das Pixel 2 (XL) und 3 (XL) zum Absturz. Keine Probleme hatten laut diversen Nutzern hingegen Modelle wie das Samsung Galaxy Note 8 und das Galaxy S10+, das Xiaomi Redmi Note 8 Pro und Mi A2 sowie das Pixel 4 – letzteres lief allerdings mit der Android 11 Beta, die den Fehler also anscheinend tatsächlich beseitigt.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für