Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

In den Top 10

Was man über die Smartphone-Marke Realme wissen sollte

Smartphones der Marke Realme werden in Deutschland immer bekannter.
Smartphones der Marke Realme werden in Deutschland immer bekannter.Foto: Getty Images

Realme ist ein chinesischer Smartphone-Hersteller, der am 4. Mai 2018 gegründet wurde und in den wenigen Jahren seines Bestehens auf eine bewegte Unternehmensgeschichte blicken kann. In dieser Zeit hat er es aber auch geschafft, in die Top Ten der erfolgreichsten Smartphone-Produzenten der Welt aufzusteigen.

Schaut man genau hin, beginnt die Geschichte von Realme schon 2010. Damals firmierte man als Tochtermarke von Oppo noch unter dem Namen Oppo Real. Oppo selbst wiederum ist eine Tochter des Mega-Konzerns BBK Electronics, der, wie der Name sagt, elektronische Geräte und Smartphones produziert und zu dem neben Oppo und Realme mit OnePlus, Vivo und Iqoo weitere bekannte Smartphone-Marken zählen.

In kurzer Zeit in die Top Ten der meistverkauften Smartphones

Bereits 2016 war BBK mit einem Anteil von etwa zehn Prozent der fünftgrößte Smartphone-Hersteller der Welt, 2017 stieg man gar zur Nummer zwei auf. Etwa ein halbes Jahr später, am 4. Mai 2018, wurde aus Oppo Real das heutige Realme. Nur weitere zwölf Tage nach dieser Umbenennung/Gründung stellte man am 16. Mai das erste Handy der neuen Marke vor, das schlicht Realme 1 betitelt war. Eine Leistung, die in diesem verschwindend kurzen Zeitfenster wohl nur einem chinesischen Unternehmen gelingen konnte.

Realmes Slogan lautet „Dare to leap“ (deutsch: „den Sprung wagen“). Das Unternehmen versteht sich als Angebot für „die jüngere Generation“ – was sich nicht zuletzt im Design und den frischen Farben der Produkte ausdrückt. Auf dem europäischen Markt ist Realme seit dem Launch des Realme 3 Pro im Juni 2019 vertreten. Mittlerweile zählt es zu den zehn größten Smartphone-Herstellern der Welt. Der Mobilfunkanbieter 1&1 sieht Realme gar auf dem besten Weg Redmi, Tochtermarke von Xiaomi, den Rang als erfolgreichster Anbieter von Budget-Smartphones streitig zu machen. Als Beleg verweist man auf die kaum zu leugnende Ähnlichkeit zwischen den Modellen Redmi K30 5G hier und dem Realme X50 5G dort. Vor allem in Indien, wo Realme im Dezember 2021 Samsung auf Platz drei der Verkaufscharts verdrängen konnte, scheint dieser Plan bereits aufgegangen zu sein.

ANZEIGE

Lesen Sie auch: Was man über die Smartphone-Marke Poco wissen sollte

Realme bietet gute und günstige Geräte

In Deutschland ist Realme mit mehreren Produktreihen vertreten – u. a. Standard, X und GT –, und deckt damit nahezu alle Segmente von „günstig“ bis „premium light“ ab. Die meisten Realme-Smartphones setzen auf mindestens 6,5 Zoll große Displays, zudem sind die Geräte mit einem zweiten SIM-Schacht ausgerüstet. Obwohl der Gedanke hinter Realme – günstige, aber dennoch leistungsstarke, wertige Smartphones für junge Menschen anzubieten –, eher auf den bloßen Geräte-Kauf ohne Mobilfunkvertrag verweist, sind einige der Flaggschiff-Geräte auch bei Mobilfunkanbietern mit/über einen Mobilfunkvertrag zu bekommen. Die Preise liegen dabei in der Regel unter denen vergleichbarer, aber am Markt höher positionierter Geräte von Oppo.

Apropos Oppo: Gemessen am Anteil der Gesamtanfrage nach Smartphones auf idealo.de konnte Realme im ersten Quartal 2022 nicht nur Huawei und OnePlus, sondern auch Oppo überholen und sich so auf den fünften Platz vorschieben.

Lesen Sie auch: Die besten Smartphones unter 200 Euro

Dass die Qualität bei Realme passt, zeigen immer wieder Bewertungen in den gängigen Fachmagazinen. Wie aber sieht es mit der Sicherheit aus? „Gut“ lautet die Antwort. Zumindest, wenn man „gut“ mit der Tatsache gleichsetzt, dass den Datenschützern bisher keine negativen Auffälligkeiten zu Ohren gekommen sind.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für