Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Im Check

Günstig beim Discounter – wie gut ist das Motorola Moto G 5G Plus?

Frau mit Smartphone
5G-Smartphones sind angesagt, aber oftmals teuer. Es gibt aber auch AusnahmenFoto: Getty Images

Wer auf der Suche nach einem 5G-Smartphone ist, wird aktuell beim Lebensmittel-Discounter Aldi fündig. Hier gibt es das Motorola Moto G 5G Plus zu einem sehr guten Preis. Doch ist das Smartphone auch empfehlenswert? TECHBOOK hat den Check gemacht.

Ein 5G-Smartphone muss in den bereits ausgebauten Netzen zuverlässig funken. Das Moto G 5G Plus von Motorola schafft das. Vor allem im 5G-Netz der Deutschen Telekom kommt es gut zurecht, läuft aber auch im Netz von Vodafone und O2 solide. Letzteres ist wichtig, wenn Käufer das Smartphone bei Aldi kaufen und die mitgelieferte SIM-Karte von Aldi Talk nutzen möchten. Mit ihnen funken sie nämlich per Prepaid im O2-Netz.

Aldi Nord verkauft das Motorola Moto G 5G Plus in der Version mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher online über seinen Webshop. Dabei ist das Smartphone nur im Zeitraum zwischen dem 8. und dem 31. Juli bzw. solange der Vorrat reicht bestellbar. Es kostet 199 Euro und bringt das Startpaket von Aldi Talk mit, das eigentlich 12,99 Euro kostet.

Infos zu Aldi Talk

Bei Aldi Talk handelt es sich um einen Prepaid-Anbieter, der im Netz von O2 arbeitet. Das Startpaket bringt ein Guthaben von 10 Euro mit und erlaubt die Buchung verschiedener Optionen auf die SIM-Karte. Zur Auswahl stehen dabei reine Internet-Flats aber auch Komplett-Angebote aus Allnet- und SMS-Flat ab 7,99 Euro pro 28 Tage. Ohne gebuchte Option kosten Verbindungen zu anderen Aldi-Talk-Kunden 3 Cent pro Minute und SMS und in alle anderen Netze 11 Cent.

Das Angebot ist sehr gut – andere (Online-)Händler verlangen für die gleiche Version des Smartphones Preise ab 213 Euro. Preislich machen Käufer des Moto G 5G Plus bei Aldi also nichts falsch. Doch lohnt sich das 5G-Smartphone mit seiner Mittelklasse-Ausstattung eigentlich, oder gibt es vielleicht bessere Alternativen?

Lesen Sie auch: Viele 5G-Smartphones haben Probleme, über 5G zu funken

Moto G 5G Plus – Ausstattung im Check

Mit seinem 6,7-Zoll-Display mit Full-HD+-Auflösung und 90 Hz bringt das Moto G 5G Plus eine sehr solide Bildschirm-Ausstattung mit. Allerdings ist es alles andere als klein, was Käufer mit kleinen Händen oder diejenigen, die das Smartphone für ihr Kind kaufen möchten, beachten sollten. Das spritzwassergeschützte Gehäuse ist aus Kunststoff gefertigt und zeigt sich dank Fullview-Display in einem modernen Look. Eine einfache Schutzhülle liegt dem Lieferumfang ebenso bei wie ein Netzteil und ein USB-C-Kabel. Kopfhörer liefert Motorola allerdings nicht mit.

Motorola Moto G 5G Plus
Das Motorola Moto G 5G Plus ist ein günstiges 5G-SmartphoneFoto: Motorola

Leistung und System

Auch technisch ist das 5G-Smartphone für einen Preis von unter 200 Euro ziemlich gut gerüstet. Es besitzt einen langlebigen Akku mit 5000 mAh, der sich allerdings nur mit maximal 20 Watt laden lässt. Das ist in Ordnung, aber nicht so schnell wie es manch andere Geräte schaffen. Erfreulich ist der Snapdragon 765G, der das Moto G 5G Plus antreibt und in der in der Mittelklasse einer der vorzeige-Chips ist. Dazu gibt es die erwähnten 4 GB RAM und 64 GB Speicher, der sich per Micro-SD-Karte erweitern lässt. Alternativ bietet Motorola das Smartphone auch mit 6 GB und 128 GB an, die Preise für dieses Modell liegen aber bei mindestens 256 Euro. Es funkt über Dualband-WLAN sowie LTE und 5G. Im Funkbereich lässt es somit lediglich WLAN ax (Wifi 6) vermissen.

Motorola hat das Moto G 5G Plus ab Werk mit Android 10 ausgestattet. Ein Update auf das aktuelle Android 11 steht bereits zur verfügung. Die Oberfläche ist sehr sauber und nur wenig angepasst, was viele Nutzer mögen werden. Für die Sicherung des Systems gibt es neben der Entsperrung per Gesicht oder PIN auch einen Fingerabdrucksensor. Dieser befindet sich seitlich am Gehäuse.

Kamera

Ebenfalls zur Ausstattung des Moto G 5G Plus gehört eine Quad-Kamera, deren Hauptsensor Bilder mit bis zu 48 Megapixel macht. Dazu gibt es einen Ultra-Weitwinkel mit 8 Megapixel, ein Makroobjektiv mit 5 Megapixel sowie einen 2 Megapixel Tiefensensor. Die Frontkamera bietet ebenfalls mehrere Sensoren. Hier setzt Motorola auf eine Dual-Kamera mit 16 Megapixel Weitwinkel und 8 Megapixel Ultra-Weitwinkel. Gruppen-Selfies lassen sich dank des größeren Bildausschnittes so besonders bequem aufnehmen.

Ausstattung des Motorola Moto G 5G Plus im Detail

  • Display: 6,7 Zoll, LTPS, 2520 x 1080 Pixel, 90 Hz
  • Prozessor: Snapdragon 765G, Octa-Core mit 2,3 GHz
  • Speicher: 64/128 GB erweiterbar, 4/6 GB RAM
  • Frontkamera: Dual-Kamera 16 MP Weitwinkel + 8 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.0 + f/2.2
  • Hauptkamera: Quad-Kamera 48 MP Weitwinkel + 8 MP Ultra-Weitwinkel + 5 MP Makro + 2 MP Tiefensensor, f/1.7 + f/2.2 + f/2.4 + f/2.2
  • Verbindungen: NFC, Bluetooth 5.1, WLAN a/b/g/n/ac, LTE + 5G, USB-C
  • Akku: 5000 mAh, 20 Watt
  • System: Android 10, Update auf Android 11 verfügbar
  • Sonstiges: seitlicher Fingerabdrucksensor, Klinkenbuchse

Fazit und Preisvergleich

Alles in allem findet sich im Motorola Moto G 5G Plus eine wirklich gute Ausstattung, die man eigentlich bei einem sehr viel teureren Modell erwarten würde. Nicht umsonst hat es das Gerät in die Liste der besten 5G-Smartphones geschafft. Im Bereich der 5G-Smartphones ist das Moto G 5G Plus mit seinem günstigen Preis derzeit fast alternativlos. Lediglich das Xiaomi Redmi Note 9T wäre hier als Alternative zu nennen. Es ist zu einem ähnlichen Preis verfügbar und unterstützt ebenfalls 5G. allerdings bietet es eine etwas geringere Kamera-Ausstattung und ist mit 6,53 Zoll auch kleiner als das Motorola-Smartphone. Mehr Infos zum Xiaomi-Modell finden Sie in der Liste der besten Smartphones bis 200 Euro:

Wer günstig in den 5G-Markt einsteigen möchte, kommt um das Moto G 5G Plus kaum herum. Die Preis-Leistung stimmt und auch sonst ist das Smartphone in dieser Klasse sehr zu empfehlen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für