Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Bloomberg-Report

Apple arbeitet an neuen AirPods und AirPods Pro

Apple AirPods und AirPods Pro
Apple AirPods und AirPods ProFoto: dpa picture alliance

Es ist bereits ein Jahr vergangen, seit Apple die AirPods Pro auf den Markt gebracht hat. Die Zeit ist also langsam reif für eine zweite Generation. Geht es nach Brancheninsidern, arbeitet Apple bereits mit Hochdruck an dem Nachfolger.

Einem „Bloomberg“-Bericht zufolge arbeitet Apple an neuen Versionen der AirPods und der AirPods Pro. Das erste Nachfolger-Modell könnte schon in der ersten Jahreshälfte 2021 vorgestellt werden.

Neuer Wireless-Chip im Inneren

Beide Modelle sollen ein neues Design bekommen, wenn es nach dem Report von Bloomberg geht. Auch der Chipsatz im Inneren soll ein Upgrade erhalten. Bislang nutzen die aktuellen AirPods und AirPods Pro den H1-Prozessor, den Apple 2019 auf den Markt gebracht hat. Der H1 unterstützt Bluetooth 5.0, eine neuere Version könnte also mit dem aktuellen Bluetooth-Standard 5.2 kommen und damit noch energiesparender sein.

Bekommen die AirPods Pro der 2. Generation ein kompakteres Design?

Die zweite Generation der AirPods Pro könnte laut Bloomberg ohne den Stiel kommen, bisher ein Erkennungsmerkmal der Apple-Ohrhörer. Seit Einführung im Jahr 2016 sind die kabellosen Earbuds mit diesem eigenwilligen Design ausgestattet, um aus der Masse hervorzustechen. Seitdem haben jedoch viele Hersteller das Stiel-Design kopiert. In den AirPods Pro haben die Stiele aber sogar eine eigene Funktion. Drückt man sie zwischen zwei Fingern zusammen, schaltet sich das aktive Noise-Cancelling (ANC) an oder aus.

Obwohl Apple in der zweiten Generation auf diese Funktion verzichten könnte, sollen die AirPods Pro weiterhin mit ANC kommen. Ohne die Stiele würde das Design jedoch eher in Richtung der rundlichen Samsung Galaxy Buds gehen. Laut Bloomberg hat Apple jedoch Probleme, die Hardware in dem kleineren Gehäuse zu verbauen. Änderungen im Design sind deshalb weiterhin möglich.

Die besten Alternativen zu den AirPods hat TECHBOOK für Sie getestet!

AirPods der 3. Generation mit wechselbaren Aufsätzen?

In der ersten Jahreshälfte 2021 könnte Apple jedoch erstmal die AirPods der dritten Generation vorstellen. Zwar bekommen die „normalen“ AirPods kein aktives Noise-Cancelling, sie sollen aber das Pro-Design mit kürzeren Stielen und wechselbaren Silikon-Aufsätzen übernehmen. Das neue Modell könnte zudem eine noch längere Akkulaufzeit bekommen. Schon jetzt bietet das aktuelle Modell mit etwa fünf Stunden Musik-Wiedergabe mehr als die meisten Konkurrenzprodukte.

Apple arbeitet weiterhin an Studio-Kopfhörern

Auch die AirPods Studio sind dem Bloomberg-Bericht zufolge noch in der Entwicklung. Dabei handelt es sich um geschlossene Studio-Kopfhörer im ohrumschließenden Format mit wechselbaren Ohr-Polstern. Angeblich sollten die Kopfhörer bereits jetzt in Produktion gehen. Der Termin wurde aber anscheinend aufgrund von Problemen mit dem Kopfband verschoben.

Neben dem kürzlich vorgestellten HomePod mini für 96,50 Euro könnte Apple zudem noch einen weiteren HomePod einführen, der zwischen dem großen HomePod und dem HomePod mini sitzt.

Themen