Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Fahrrad mit Motor

Die besten E-Bikes für Alltags-Radler

E-Bike
E-Bikes sind derzeit sehr beliebtFoto: Getty Images

Nicht erst seit der Corona-Pandemie liegen E-Bikes voll im Trend. Der Markt ist schier unüberschaubar. Die Produktpalette reicht von alltagstauglichen Pedelecs (der eigentliche, präzise Begriff) über Lasten-E-Bikes für aktive Familien bis hin zu E-Mountainbikes für Touren im Gelände. TECHBOOK sorgt für Durchblick.

Vorab: Der richtige Sprachgebrauch bei motorisierten Fahrrädern ist entscheidend. Wer E-Bikes sagt, meint eigentlich Pedelecs. Der Unterschied: Beim Pedelec muss man ab einer bestimmten Geschwindigkeit mittreten, um Unterstützung vom Elektromotor zu bekommen. E-Bikes dagegen sind Kleinkrafträder, die gänzlich ohne menschliche Muskelkraft auskommen und bis zu 25 Stundenkilometer schnell sind. Für diese helmpflichtigen Fortbewegungsmittel werden mindestens ein Mofa-Führerschein und ein Versicherungskennzeichen benötigt. Diese eigentlichen E-Bikes haben jedoch nur einen verschwindend geringen Marktanteil. 

Worauf es bei der Wahl des richtigen E-Bikes ankommt: Akku, Motor, Bremsen, Schaltung und Schiebehilfe. Und natürlich auf die Verarbeitung und auf Sicherheitsaspekte.

Welches Modell für welchen E-Bike-Benutzertyp?

Ein E-Bike ist so individuell wie sein Fahrer. Je nach bevorzugter Einsatzmöglichkeit variiert die Gewichtung der Kernmerkmale. Es gibt verschiedene Antriebssysteme, Fahrradtypen und Akkus, je nachdem, ob man eher in der Stadt unterwegs ist, Touren fahren will – oder beides.

Der Nachfolger des Testsiegers: KTM Macina Tour CX 610

Das Modell KTM Macina Tour 510 war 2020 Testsieger bei Stiftung Warentest und bereits nach kurzer Zeit ausverkauft. Kunststück, wurde ihm doch bescheinigt, dass es „als einziges mit insgesamt sehr guten Fahreigenschaften punktet“. 2021 kam es fast unverändert als KTM Macina Tour CX 610 auf den Markt. Und auch auf den Nachfolger trifft das Urteil von Stiftung Warentest zu: „Sattelstütze und Gabel sind gefedert. Der Bosch-Motor unterstützt kraftvoll und ist gut abgestuft.“ Das Pedelec KTM Macina Tour CX 610 ist auch ohne Motor sicher und robust. Ohne diesen fährt sich das 26,2 Kilogramm schwere Rad besser als die meisten seiner Konkurrenten. Hochwertige Komponenten sowie eine gute Sicherheitsausstattung mit Schutzblechen, Lichtanlage von Busch + Müller und Gepäckträger komplettieren das Bild eines E-Bikes, das den Mitbewerbern mühelos davonfährt.

Ausstattung KTM Macina Tour CX 610

 KTM Macina Tour CX 610
Produkttyp Elektro-Cityrad
Allgemeine InformationenEinsatzgebiet: Comfort
Modelljahr: 2021
Räder & ReifenRadgröße: 28 Zoll
RahmenRahmenmaterial: Aluminium
Elektroantrieb Motorhersteller: Bosch
Motormodell: Bosch Performance Line CX Gen4
Motortyp: Mittelmotor
Drehmoment: 85 Nm
Max. Unterstützung: bis 25 km/h
Motorgewicht: 2,9 kg
Tretunterstützung: 340 %
Leistung (Watt): 250 W
Motoraktivierung: Trittkraft gesteuert
Motorunterstützung: 4 Unterstützungsmodi
Akkuart: Li-Ion
Akkuspannung: 36 V
Akkuleistung: 625 Wh
Sonstige Ausstattung Federgabel, Beleuchtung, Gepäckträger, Nabendynamo, Schutzblech, Straßenzulassung gemäß StVZO
Antrieb & Schaltung Gänge: 10
Schaltsystem: Kettenschaltung
Schaltwerk: Shimano Deore
BremsenBremse: Shimano MT200
Bremssystem: Scheibenbremse
Bremsentyp: hydraulische Scheibenbremse

Vorteile und Nachteile KTM Macina Tour CX 610

Bewertung bei Stiftung Warentest: Testsieger (gut/Note 1,7) (Vorgängermodell v. 2020)

Pro

  • + Sehr gute Fahreigenschaften
  • + Starker Bosch-Motor
  • + Großer Akku
  • + Markenkomponenten

Contra

  • – Mitunter komplizierte Handhabung beim Tragen

Der Fahrradflüsterer: Fischer Trekking VIATOR H 6.0i

Das E-Trekking-Premiummodell der erfolgreichen Viator-Reihe bringt Kraft und zeitlosen Chic auf die Straße. Herzstück ist der außergewöhnlich leistungsstarke Drive S-Mittelmotor von Brose – extrem leise und verantwortlich für ein natürliches Fahrgefühl. Touren in der Stadt oder im leichten Gelände sind gleichermaßen möglich, der 504 Wattstunden starke Akku ermöglicht je nach Terrain Reichweiten bis zu 120 Kilometern, was die Konkurrenz mitunter wie Reisemuffel aussehen lässt. Komfortabel wird die Fahrt auf dem E-Bike Viator 6.0i nicht zuletzt durch Komponenten wie die RockShox-Federgabel und die Ergon-Griffe. Das Modell Viator 6.0i gibt es für Damen und Herren. Für eine optimale Sitzposition stehen jeweils zwei Rahmenhöhen zur Wahl. Das Lenker-Display bietet Zugriff auf alle relevanten Tourendaten. Die Konnektivität erfolgt via Bluetooth mit der FISCHER E-Connect App inklusive Navigationsfunktion. 

Ausstattung Fischer Trekking VIATOR H 6.0i

 Fischer Trekking VIATOR H 6.0i
Produkttyp Elektro-Trekkingrad
Allgemeine InformationenEinsatzgebiete: Sport, Tour
Gewicht: 26 kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 150 kg
Räder & ReifenRadgröße: 28 Zoll
RahmenRahmenmaterial: Aluminium
Rahmenform: Diamant
Elektroantrieb Motorhersteller: Brose
Motormodell: Brose Drive S
Motortyp: Mittelmotor
Drehmoment: 90 Nm
Max. Unterstützung: bis 25 km/h
Motorgewicht: 3,4 kg
Tretunterstützung: 380 %
Leistung (Watt): 250 W
Motoraktivierung: Trittkraft gesteuert
Motorunterstützung: 3 Unterstützungsmodi
Akkumontage: Akku im Rahmen
Akkuart: Li-Ion
Akkuspannung: 36 V
Akkuleistung: 504 Wh
Gabel & DämpferGabel: RockShox Paragon
Sonstige Ausstattung Straßenzulassung gemäß StVZO, Anfahrhilfe, Beleuchtung, Schutzblech, Gepäckträger
Antrieb & Schaltung Gänge: 10
Schaltsystem: Kettenschaltung
Schaltwerk: SRAM GX
BremsenBremse: Shimano MT-200
Bremssystem: Scheibenbremse
Bremsentyp: hydraulische Scheibenbremse

Vorteile und Nachteile Fischer Trekking VIATOR H 6.0i

Bewertung bei allesbeste.de: Testsieger

Pro

  • + Hochwertige Ausstattung
  • + Flüsterleiser Drive S-Antrieb
  • + Hohe Reichweite

Contra

  • – Rahmenschloss-Schlüssel nur nach dem Abschließen abziehbar

Der leistungsstarke Allrounder: Pegasus Premio EVO 10 Lite

Das E-Bike Pegasus Premio EVO 10 Lite, bei Stiftung Warentest auf Platz 3, ist optimal ausgestattet für Touren und tägliche Strecken und bietet sportliche Leistungsbereitschaft sowie exzellenten Fahrkomfort. Insbesondere Letzterer weist mit der Note 1,6 den des Zweitplatzierten (Stevens E-Courier PT5) deutlich in die Schranken. Der Bosch Performance Line CX-Antrieb und bis zu 85 Newtonmeter Drehmoment gewährleisten eine kraftvolle Unterstützung. Kombiniert mit der Shimano Deore-10-Gang-Schaltung ist das hochwertige E-Trekkingbike auch für anspruchsvolle Streckenprofile gerüstet und vereint so die Einsatzbereiche Stadt und Trekking in einem leistungsstarken Allroundpaket. 

Ausstattung Pegasus Premio EVO 10 Lite

 Pegasus Premio EVO 10 Lite
Produkttyp Elektro-Trekkingrad
Allgemeine InformationenEinsatzgebiete: Sport, Tour
Modelljahr: 2021
Gewicht: 27 kg
Räder & ReifenRadgröße: 28 Zoll
RahmenRahmenmaterial: Aluminium
Elektroantrieb Motorhersteller: Bosch
Motormodell: Bosch Performance Line CX Gen4
Motortyp: Mittelmotor
Drehmoment: 85 Nm
Max. Unterstützung: bis 25 km/h
Motorgewicht: 2,6 kg
Leistung (Watt): 250 W
Motoraktivierung: Trittkraft gesteuert
Motorunterstützung: 4 Unterstützungsmodi
Akku: Bosch PowerTube
Akkumontage: Akku im Rahmen
Akkuart: Li-Ion
Akkuspannung: 36 V
Gabel & DämpferGabel: Suntour NEX E25
Sonstige Ausstattung Straßenzulassung gemäß StVZO, Beleuchtung, Schutzblech, Gepäckträger
Antrieb & Schaltung Gänge: 10
Schaltsystem: Kettenschaltung
Schaltwerk: Shimano Deore
BremsenBremse: Shimano MT200
Bremssystem: Scheibenbremse
Bremsentyp: hydraulische Scheibenbremse

Vorteile und Nachteile Pegasus Premio EVO 10 Lite

Bewertung bei Stiftung Warentest: gut/Note 2,4

Pro

  • + Gute Fahreigenschaften
  • + Kraftvoller Bosch Performance Line CX-Antrieb
  • + Hochwertige Schwalbe Marathon Plus-Reifen

Contra

  • – Mitunter komplizierte Handhabung 

Der Schnelllader: Raleigh Kent 9

Das E-Bike Raleigh Kent 9 überzeugt dank Shimano Alivio-Kettenschaltung mit 9 Gängen, Bosch Performance Line-Motor mit 250 Watt und leistungsstarkem 500-Wattstunden-Akku sowie blockierbarer SR Suntour NEX E25-Federgabel. Durch den breiten Lenker fährt es sich sportlich und wirklich gut, allerdings nur, solange man nicht viel Gepäck mitführt. Dann nämlich zeigt sich eine gewisse Instabilität, die aber nicht gefährlich ist. Daher verleiht Stiftung Warentest dem Viertplatzierten fürs Fahren noch die Note befriedigend (2,7). Vom Bosch Performance Line-Motor erhält das Modell Raleigh Kent 9 kraftvolle, gut abgestufte Unterstützung. Der vergleichsweise schnell aufgeladene Akku brachte im Test 52 Kilometer Reichweite. Abstriche gibt es beim Handling: Das Einstellen des Sattels ist etwas mühsam. Auch könnte man von einem E-Bike in dieser Preisklasse etwas mehr als nur 130 Kilo zulässiges Gesamtgewicht erwarten. 

Ausstattung Raleigh Kent 9

 Raleigh Kent 9
Produkttyp Elektro-Trekkingrad
Allgemeine InformationenEinsatzgebiete: Sport, Tour
Modelljahr: 2021
Räder & ReifenRadgröße: 28 Zoll
RahmenRahmenmaterial: Aluminium
Elektroantrieb Motorhersteller: Bosch
Motormodell: Bosch Performance Line
Motortyp: Mittelmotor
Drehmoment: 60 Nm
Max. Unterstützung: bis 25 km/h
Motorgewicht: 4 kg
Tretunterstützung: 270 %
Leistung (Watt): 250 W
Motoraktivierung: Trittkraft gesteuert
Motorunterstützung: 4 Unterstützungsmodi
Akku: Bosch PowerPack 500
Akkuart: Li-Ion
Ladezyklus: bis zu 1.000 Ladezyklen
Akkuspannung: 36 V
Akkuleistung: 500 Wh
Akkukapazität: 13,8 Ah
Reichweite: bis 170 km
Gabel & DämpferGabel: Suntour NEX E25
Federweg: 50 mm
Sonstige Ausstattung Straßenzulassung gemäß StVZO, Federgabel, Beleuchtung, Schutzblech, Gepäckträger
Antrieb & Schaltung Gänge: 9
Schaltsystem: Kettenschaltung
Schaltwerk: Shimano Alivio
Kassette: Shimano Alivio
BremsenBremse: Shimano BR-MT410
Bremssystem: Scheibenbremse

Vorteile und Nachteile Raleigh Kent 9

Bewertung bei Stiftung Warentest: gut/Note 2,4

Pro

  • + Gutes und sportliches Fahrgefühl durch breiten Lenker
  • + Guter Antrieb
  • + Kurze Akkuladezeit

Contra

  • – Mühsames Einstellen des Sattels
  • – Geringes zulässiges Gesamtgewicht

Das Aufrechte: Winora Sinus i9

Das Modell Sinus i9 ist ein Trekking-E-Bike mit einer klassisch anmutenden Rahmenform. Mit seiner Ausstattung eignet es sich für den Einsatz im Alltag und auf Touren. Der Rahmen aus Aluminium beherbergt einen Mittelmotor vom Typ Bosch Active Plus, der die Trittkraft um bis zu 270 Prozent unterstützt. Gespeist wird er von einem im Unterrohr integrierten Akku mit 500 Wattstunden. Für die richtige Übersetzung an An- und Abfahrten sorgt eine 9-Gang-Kettenschaltung aus dem Hause Shimano Deore. Stiftung Warentest attestiert ein gutes Fahrverhalten, unter anderem bedingt durch eine aufrechte Sitzposition. Die Lockout-Funktion ermöglicht das wahlweise Blockieren oder Zuschalten der Federung. Das verhindert bei steileren Anfahrten ein störendes Eintauchen der Gabel. Dank eines zulässigen Gesamtgewichts von 130 Kilogramm kann man mit dem 24 Kilo schweren Bike auch in Fahrradtaschen verstautes Gepäck am Gepäckträger transportieren. 

Ausstattung Winora Sinus i9

 Winora Sinus i9
Produkttyp Elektro-Trekkingrad
Allgemeine InformationenEinsatzgebiete: Sport, Tour, Comfort
Modelljahr: 2019
Gewicht: 24,1 kg
Räder & ReifenRadgröße: 28 Zoll
Bereifung: Schwalbe Road Cruiser
RahmenRahmenmaterial: Aluminium
Rahmenlegierung: 6061 Aluminium
Elektroantrieb Motorhersteller: Bosch
Motormodell: Bosch Active Line Plus
Motortyp: Mittelmotor
Drehmoment: 50 Nm
Max. Unterstützung: bis 25 km/h
Motorgewicht: 3,2 kg
Tretunterstützung: 270 %
Leistung (Watt): 250 W
Motoraktivierung: Trittkraft gesteuert
Motorunterstützung: 4 Unterstützungsmodi
Akku: Bosch PowerPack 500
Akkuart: Li-Ion
Ladezyklus: bis zu 1.000 Ladezyklen
Akkuspannung: 36 V
Akkuleistung: 500 Wh
Akkukapazität: 13,8 Ah
Reichweite: bis 170 km
Bordcomputer: Bosch Intuvia
Bordcomputer-Features: Geschwindigkeit, USB-Schnittstelle, Off-Board-Modus, Beleuchtung, Reichweite, separate Bedieneinheit am Griff, Ladezustand, Unterstützungsmodus, Schaltempfehlung, abnehmbares Display, Uhrzeit
Gabel & DämpferGabel: Suntour NEX-E25
Federweg: 63 mm
Federsystem: Stahlfederung
Federgabel-Features: Vorspannung verstellbar, Zugstufe verstellbar, Lockout
Sonstige Ausstattung Gefederte Sattelstütze, verstellbarer Vorbau, Straßenzulassung gemäß StVZO, Federgabel, Beleuchtung, Anfahrhilfe, Riemenantrieb, Rahmenschloss, Schutzblech, Gepäckträger
Frontleuchte: AXA Blueline
Rücklicht: Axa Blueline
Sattel: Selle Royal Viento
Antrieb & Schaltung Gänge: 9
Schaltsystem: Kettenschaltung
Schaltwerk: Shimano Deore
Schaltwerkmodell: Shimano Deore M591
BremsenBremse: Tektro T285
Bremssystem: Scheibenbremse
Bremsentyp: hydraulische Scheibenbremse

Vorteile und Nachteile Winora Sinus i9

Bewertung bei Stiftung Warentest: befriedigend/Note 2,8

Pro

  • + Gutes Fahrverhalten durch aufrechte Sitzposition
  • + 9-Gang-Kettenschaltung
  • + Hydraulische Scheibenbremsen
  • + LED-Beleuchtung

Contra

  • – Hohe Mengen des schädlichen Weichmachers DPHP im Sattel
  • – Handhabung nur befriedigend

Fazit

Die eierlegende Wollmilchsau gibt es auch bei den E-Bikes nicht. Warum? Weil hier die Frage entscheidet: Wie gut kenne ich mich selbst und meine Bedürfnisse? Wer sich im Klaren darüber ist, wo und wie er sein E-Bike nutzen möchte, wird ein passendes Model finden und dieses seinem individuellen Nutzerprofil entsprechend weiter anpassen und um zusätzliche Komponenten erweitern können. Wem das zu viel Aufwand ist, der kommt mit dem Modell KTM Macina Tour CX 610 dem Alleskönner-Anspruch ziemlich nahe. 

Weitere lesenswerte Artikel über E-Bikes

Außerdem finden Sie bei unseren Kollegen von FITBOOK noch mehr Auswahl an E-Bikes

Noch nicht genug vom Thema E-Bikes? Die Redaktion von TECHBOOK hat eine Reihe von weiteren spannenden und hilfreichen Artikeln rund ums Thema motorisierte Fahrräder zusammengestellt.