Gelb, günstig – gut?

Das neue Nokia 8110 4G weckt Retro-Gefühle

Nokia 8110 auf der Messe

Foto: TECHBOOK

Das Bananen-Handy ist zurück! Nokia zeigt aktuell auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona die Neuauflage seines gelben Klassikers: Das Nokia 8110. TECHBOOK ist vor Ort und probierte das Gerät direkt aus.

Als Neo das Gerät im Jahre 1999 im Film Matrix benutzte, war es zwar nicht gelb, aber trotzdem auf dem neuesten Stand. Jetzt bringt Nokia das 8110 in der Kultfarbe und mit neuen Funktionen wie 4G zurück.

Nokia 8110 Augeslidet


Foto: TECHBOOK

Einfaches Handy zum günstigen Preis

Das Nokia 8110 4G verdient die klassische Bezeichnung Handy: Für 89 Euro bekommen Käufer ein einfaches Plastikgehäuse und rudimentäre Funktionen – etwa wie eine einfache Kamera mit 2 Megapixel, die bei Tageslicht für das gröbste reicht, in der Dunkelheit aber nahezu unbrauchbar ist. Die physische Tastatur dürfte zumindest Nostalgiker erfreuen, macht die Steuerung ohne Touchscreen aber aus heutiger Sicht sehr hakelig und ungewohnt. Gut: Dank der 4G-Unterstützung ist sogar Voice over LTE, also Telefonieren übers Internet, möglich. Einen reichhaltigen App-Store wie bei anderen Android- oder Apple-Handys gibt es nicht, grundlegende Funktionen wie ein MP3-Player oder ein Kalender sind aber vorinstalliert.

Toll für Retro-Fans: Eine abgewandelte Version des Spieleklassikers „Snake ist auch dabei – diese lässt aber den Charme früherer Tage etwas vermissen. Im Video sehen Sie, wie sich das Retro-Handy im ersten Praxis-Test schlägt.

Auch das Nokia 3310 hat eine Neuauflage

Bereits im letzten Jahr legte Nokia einen Handy-Klassiker neu auf: Das Nokia 3310. Die Aufmerksamkeit war überraschend groß, das neue Nokia 3310 trotz ähnlich beschränkter Funktionen ein Überraschungs-Hit. Einen Ausführlichen Test lesen Sie hier:

https://www.techbook.de/mobile/frueher-war-doch-nicht-alles-besser-das-nokia-3310-im-test