Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Im Check

Die besten smarten Steckdosen fürs Zuhause

smarte Steckdosen
Mit smarten Steckdosen lässt sich viel Geld sparenFoto: Getty Images

„Alexa, erkläre mir intelligentes Wohnen!“ Vernetzung ist das Gebot der Stunde, ob wir uns selbst via Social Media oder unsere Haushaltsgeräte miteinander verbinden. Mit smarten Steckdosen, auch Smart Plugs genannt, kann man im Haus verwendete Leuchten, Taster und Geräte über deren Stromzufuhr per Funk fernsteuern und so untereinander vernetzen. Techbook bittet zum Rendezvous mit den Dosenkavalieren.

Wohnst du noch oder lebst du schon smart? Mittels Smart-Home-Technologie, z.B. smarte Steckdosen, erzielen immer mehr Menschen eine Steigerung ihrer Wohn- und Lebensqualität, mehr Sicherheit und eine effizientere Energienutzung. Der grundlegende Gedanke dabei: Geräte miteinander vernetzen, sie fernsteuerbar machen und Abläufe automatisieren. Und zwar nicht nur Haushaltstechnik und -apparate wie Heizung oder Waschmaschine, sondern auch Komponenten der Unterhaltungselektronik. 

Wie funktionieren smarte Steckdosen und worin unterscheiden sich die verschiedenen Modelle?

Auch wenn das Wörtchen „smart“ sofort Assoziationen zu komplexen, hochtechnischen Geräten weckt: Eine smarte Steckdose ist nicht viel mehr als ein Adapter zwischen der im Haus verbauten Steckdose und dem gewünschten Endgerät. Ausgestattet mit einem Funkempfänger, der Steuerbefehle empfängt, ist sie erst einsatzbereit, nachdem sie konfiguriert wurde. Danach lässt sie sich per Smartphone-App von überall steuern.

Beim Kauf muss man sich für eine der Funktechnologien entscheiden, die Smart Plugs nutzen. Intelligente Steckdosen verwenden entweder WLAN, den Funkstandard ZigBee, Bluetooth oder DECT-Technik. WLAN bietet die bequemste Lösung. Entsprechend ausgerüstete Steckdosen reagieren zwar etwas langsamer als ZigBee-Stecker, aber schneller als Bluetooth-Modelle. Letztere haben zudem den Nachteil, dass ihre Reichweite vergleichsweise gering ist. In dieser Hinsicht ungeschlagen: ZigBee-Plugs. Bei smarten Steckdosen, die per DECT funken, dient die FritzBox als Steuerzentrale. Das ermöglicht eine einfache Einrichtung per FritzBox-App und die Steuerung von unterwegs über das Web.

Entscheidend ist weiterhin, ob sich eine Smart Plug ausschließlich per Smartphone-App steuern lässt, was mitunter umständlich ist, oder auch bequem mit Sprachassistenten wie Amazon Alexa und Google Assistant. Apple-User müssen die Kompatibilität mit Apples Smart-Home-Zentrale HomeKit (Siri) beachten. Empfohlen werden übrigens Steckdosen, die bis zu 3.800 Watt und 16 Ampere Stromstärke aushalten und somit belastbarer sind. 

Die Empfehlung der Redaktion: AVM FRITZ!DECT 210

Die intelligente Steckdose AVM FRITZ!DECT 210 lässt sich dank DECT-ULE-Technik über die FritzBox als Steuerzentrale ins Smart-Home-System einbinden und dann per Smartphone oder Tablet steuern. Angeschlossene Geräte sind so manuell oder automatisch schaltbar. Die Automatik ermöglicht ein Ein- und Ausschalten nach individuellem Zeitplan. Sie ergänzt damit die manuellen Steuerungsoptionen über die Web-Oberfläche oder die MyFRITZ!-App auf dem Smartphone. Die Steckdose ist dank Spritzwasserschutz (IP 44) und einem Temperaturbereich von -20 °C bis +40 °C auch für den Einsatz im Außenbereich geeignet. Lichterketten, Außenbeleuchtung oder Rasensprenger – alles bequem vom Sofa aus aktivierbar. Die Kosten hat man dabei stets im Blick: Mit der smarten Steckdose AVM FRITZ!DECT 210 lässt sich auch der Energieverbrauch des angeschlossenen Geräts messen und aufzeichnen. 

Ausstattung der AVM FRITZ!DECT 210

 AVM FRITZ!DECT 210
ProdukttypSmart-Home-Steckdose
Material & OptikMaterial: Kunststoff
Farbe: weiß
Ausstattung: Klappdeckel
StromNennspannung: 230 V
Max. Leistung: 3.450 W
Überspannungsschutz: nein
MontageSteckerart: Schuko
Schutzart: IP 44
Kindersicherung: nein
Weitere EigenschaftenAstrofunktion, Spritzwasserschutz, Temperaturfühler, automatische Schaltfunktion, Energieverbrauchsmessung, per DECT steuerbar

Vorteile und Nachteile AVM FRITZ!DECT 210

Bewertung bei techstage.de: 5/5

Pro

  • + Für den Einsatz im Außenbereich geeignet
  • + Kostenkontrolle

Contra

  • – Neukonfiguration bei Stromausfall nötig
  • – Fordert Mindestlaufzeiten

Klein, aber oho: Philips Hue Smart Plug

Das Modell Philips Hue Smart Plug ist eine smarte Steckdose, mit der sich per Bluetooth jede herkömmliche Lampe komfortabel ein- und ausschalten lässt. Sie gehorcht ihrem Herrn aufs Wort, ist sie doch kompatibel mit Amazon Alexa. Eine Neuverkabelung ist nicht notwendig, man muss sie nur in eine beliebige Steckdose stecken. Der Smart Button ermöglicht Lichtsteuerung und komfortables Dimmen, ganz ohne Installation. Die intelligente Steckdose Philips Hue Smart Plug funktioniert mit Bluetooth, der Philips Hue Bridge und Apple HomeKit. Ein Vorteil im praktischen Einsatz: Das Gerät ist außergewöhnlich klein, sodass man es auch an engen, unzugänglichen Stellen einsetzen kann. 

Ausstattung Philips Hue Smart Plug

 Philips Hue Smart Plug
ProdukttypSmart-Home-Steckdose
Material & OptikFarbe: weiß
Ausführung: 1-fach
MontageSteckerart: Schuko
Einbautiefe: 84 mm
Weitere EigenschaftenSmart-Home-fähig: ja
Smart-Home-Systeme: ZigBee, Philips Hue, Amazon Alexa, Google Home
Steuerbar über Hue Bridge oder Bluetooth, Durchmesser: 51 mm, Sprachsteuerung möglich

Vorteile und Nachteile Philips Hue Smart Plug

Bewertung bei trustedreviews.com: 5/5

Pro

  • + Kompatibel mit Apple HomeKit
  • + Außergewöhnlich klein

Contra

  • – Etwas umständliche Einrichtung

Die Multilinguale: meross MSS210HK

Die intelligente Steckdose meross MSS210HK ermöglicht mittels der Meross-App unabhängig von der Entfernung den Fernzugriff auf das angeschlossene Gerät. Großer Vorteil: Das Modell kann sowohl mit Alexa, Google Assistant und SmartThings als auch mit Apple HomeKit verwendet werden. So hat man beide Hände frei, wenn man ein Gerät steuert. Diese WLAN-Steckdose funktioniert mit einem 2,4-GHz-WLAN und hat eine Zeitplan- und Timer-Funktion. 

Ausstattung meross MSS210HK

 meross MSS210HK
ProdukttypWLAN-Steckdose
Material & OptikMaterial: Kunststoff
Farbe: weiß
Ausstattung: Fernbedienung, Timer-Funktion, WLAN, Schalter
Ausführung: 2-fach
StromNennstrom: 16 A
Nennspannung: 240 V
Anschlussart: Steckklemme
Weitere EigenschaftenSmart-Home-fähig: ja
Smart-Home-Systeme: Apple HomeKit, Apple Siri, Meross-App, Amazon Alexa, Google Assistant

Vorteile und Nachteile meross MSS210HK

Spezial-Tipp bei homeandsmart.de

Pro

  • + Kompatibel u. a. zu Apple HomeKit
  • + Leichte Installation

Contra

  • – Keine Strommessfunktion

Einbrecher hassen diesen Trick: Die besonders kleine WLAN-Steckdose TP-Link P100 führt sie regelmäßig hinters – ferngesteuerte – Licht, wenn sie Geräte automatisch ein- und ausschaltet, um den Eindruck zu erwecken, dass jemand zu Hause ist. Und auch sonst hat der kompakte Kriminellenkiller so einiges zu bieten: praktische Planungs- und Timer-Funktionen zum Beispiel, mit denen man Wochen- und Countdown-Pläne erstellen kann. Alle angeschlossenen elektronischen Geräte arbeiten automatisch zum Zeitpunkt der Voreinstellung und machen einem das Leben bequem und energieeffizient. Sowohl mit der kostenlosen Tapo-App als auch über Alexa oder Google Home steuerbar. 

Ausstattung TP-Link P100

 TP-Link P100
ProdukttypWLAN-Steckdose
Material & OptikMaterialien: Thermoplast, Kunststoff
Farbe: weiß
Ausstattung: App-Steuerung, LED-Anzeige
Oberfläche: lackiert
Ausführung: 1-fach
StromNennstrom: 10 A
Max. Leistung: 2.300 W
MontageSteckerart: Schuko
Kindersicherung: nein
Weitere EigenschaftenSmart-Home-fähig: ja
Smart-Home-Systeme: Amazon Alexa, Google Home

Vorteile und Nachteile TP-Link P100

Empfehlung bei homeandsmart.de

Pro

  • + Funktioniert ohne Hub
  • + Kompakte Größe
  • + Inkl. Anwesenheitssimulation

Contra

  • – Nur 10 Ampere Maximallast

Die Sonnenanbeterin: Shelly Plug S

Shelly Plug S in eine Steckdose einsetzen, das gewünschte Gerät in die Smart Plug stecken und mit dem Mobiltelefon konfigurieren – schon schaltet es sich nach individuellen Vorgaben ein oder aus. Benutzerdefinierte Tagespläne sind ebenso möglich wie selbständiges Einschalten bei Sonnenaufgang. Über die IP-Adresse innerhalb des Heimnetzwerks lässt sich jederzeit auf die Benutzeroberfläche der smarten Steckdose zugreifen und diese bedienen. Optional kann man die kostenlose Cloud-Funktionalität nutzen. Hier steuert man alle an Shelly Plug-Steckdosen angeschlossenen Geräte von unterwegs. Schweigen ist Silber, Reden ist Gold: Das Modell Shelly Plug S ist mit Amazon Alexa und Google Home kompatibel und kann so mittels Sprachbefehlen gesteuert werden. Zudem haben Verbraucher Kostenkontrolle dank der Energiemessungsoption. 

Ausstattung Shelly Plug S

 Shelly Plug S
ProdukttypWLAN-Steckdose
Material & OptikMaterial: Kunststoff
Farbe: weiß
Ausstattung: Fernbedienung, WLAN
Ausführung: 1-fach
StromNennspannung: 230 V
Max. Leistung: 2.500 W
MontageSteckerarten: Typ F, Schuko
Kindersicherung: nein 
Weitere EigenschaftenSmart-Home-fähig: ja

Vorteile und Nachteile Shelly Plug S

Bewertung bei techhive.com: gut/Note 2,5

Pro

  • + Selbständiges Einschalten bei Sonnenaufgang 
  • + Keine Basisstation erforderlich
  • + Energiemessung möglich

Contra

  • – Hat keinen lokalen Ein/Aus-Schalter
  • – Nicht für Geräte mit stärkerer Leistung geeignet

Fazit

Unplugged? Können Musiker gern machen, aber wer smart ist, lässt sich von Smart Plugs das Leben erleichtern. Geräte einfach fernsteuern – intelligente Steckdosen machen‘s möglich. Die Nase vorn hat hier das Modell AVM FRITZ!DECT 210, das nicht nur alle Kernkompetenzen in sich vereint, sondern zudem auch noch im Außenbereich einsetzbar ist. 

Auch interessant: Kabel- und LTE-Fritzbox bekommen Update für besseres Internet und Smart Home

Noch nicht genug vom Thema Smart Home? Die Redaktion von TECHBOOK hat eine Reihe von weiteren spannenden und hilfreichen Artikeln zusammengestellt, die sich mit Smart-Home-Technologie beschäftigen.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für