Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Beliebter Webbrowser

Google veröffentlicht zum Jahresende großes Chrome-Update

Google Chrome Update: Google Logo mit Lupe
Google Chrome ist der erfolgreichste Webbrowser der Welt und wird regelmäßig mit Updates versorgtFoto: Getty Images

Kurz vor Jahresende 2020 bringt Google noch ein durchaus bemerkenswertes Chrome-Update heraus. Alle Neuerungen auf einen Blick.

Google Chrome ist der mit Abstand meistgenutzte Webbrowser der Welt. Trotz oder vielleicht wegen der guten Marktposition versorgt Google seine Nutzer regelmäßig mit Updates – mal kleineren, mal größeren. Ende 2020 können sich jetzt viele Anwender über ein umfangreiches Google-Chrome-Update freuen, das einige neue Funktionen mitbringt.

Verbesserung der Performance für Chrome-Nutzer

Google kündigte das Update für den Webbrowser u.a. über Twitter und den eigenen Google Blog an. Dort heißt es: „A faster Chrome, for everything you need to get done“ (dt. „Ein schnelleres Chrome für alles, was Sie erledigen müssen“). Das Update soll also in erster Linie die Performance von Chrome verbessern. Die Maßnahmen dazu im Detail:

  • Aktive Tabs haben Priorität 1, was zu einer Entlastung der CPU führt und den Akku mobiler Endgeräte schont. Von einer längeren Akkulaufzeit von bis zu 1,25 Stunden ist die Rede.
  • Chrome soll um bis zu 25 Prozent schneller starten, Seiten um bis zu 7 Prozent schneller laden und dabei gleichzeitig weniger Strom und Arbeitsspeicher verbrauchen.
  • Auch auf Android-Geräten soll Chrome flotter laufen, indem in der Vorwärts- und Rückwärtsnavigation Seiten schneller laden.

Auch interessant: Lesezeichen und Einstellungen in Google Chrome importieren

Neue Funktionen für Google Chrome kommen mit Update

Neben den performancebedingten Neuerungen bringt Google aber auch einige komplett neue Funktionen heraus.

  • Tabs können in Zukunft durchsucht werden. Nutzern steht dann eine Liste aller geöffneten Tabs, unabhängig vom aktuell geöffneten Fenstern, zur Verfügung. So haben Sie nicht nur den Überblick, sondern können innerhalb der Liste auch eine Suchfunktion nutzen. Die Funktion soll in Kürze für Chromebooks und dann für andere Desktop-Plattformen zur Verfügung stehen.
https://twitter.com/googlechrome/status/1328771072171384834
  • In die Adressleiste werden weitere Möglichkeiten implementiert. Nutzer können dort in Zukunft konkrete Befehle eingeben und sich so einige Klicks sparen. Google nennt als Beispiele: „Kennwörter bearbeiten/edit password“ und „Verlauf löschen/delete my history“.
  • Suchen können Sie zukünftig später wiederaufnehmen. Chrome analysiert, welche Suchen noch nicht abgeschlossen sein könnten. Die Ergebnisse erscheinen dann in der neuen Registerkarte „New Tab“. Die Funktion befindet sich momentan für die Themen Kochen und Shopping im Test. Anfang nächsten Jahres soll sie auf andere Bereiche ausgedehnt werden.

Themen