Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Für mehr Übersicht

Google-Suche auf mobilen Geräten bekommt neues Design

Google-Apps auf Smartphone
Google ist die meistgenutzte Suchmaschine der WeltFoto: Getty Images

Unter dem Buchstaben ‚G, g‘ ist seit dem Jahr 2004 im Rechtschreibduden das Wort „Googeln“ zu finden. Heutzutage spielt die US-amerikanische Suchmaschine oft eine unverzichtbare Rolle, wenn es darum geht, Information aus dem Internet zu filtern. Nun steht ein Design-Update für die mobile Nutzung in den Startlöchern. TECHBOOK zeigt in diesem Artikel, welche Änderungen bevorstehen.

Ob Technik-Hilfe, KFZ-Probleme oder fürs Shoppen – oft googeln Nutzer an erster Stelle, in der Hoffnung, die Suchmaschine liefere die passende Antwort. Oft geht es dabei um eine immense Informationsflut. Im Idealfall sollten die sogenannten Treffer visuell simpel, aber gleichzeitig informationsstark präsentiert werden. Genau das möchte Google mit einem neuen Design für seine mobile Suche erreichen.

Design-Update für die mobile Google-Suche

Vor wenigen Tagen gab ein offizieller Google-Blog-Eintrag Einblick in das bevorstehende Design-Update der weltbekannten Suchmaschine. Google-Designerin Aileen Cheng leitete die visuelle Neugestaltung, die sich zunächst auf die mobile Nutzung konzentriert. Google wolle damit einen Schritt zurücktreten, also die Optik eher vereinfachen. Mit dem Ziel, dass die Nutzer schneller und simpler finden, wonach sie suchen, erklärt Cheng. Die visuellen Updates werden in den nächsten Tagen schrittweise eingeführt – Nutzer müssen dabei keine Einstellungen ändern.

Um die mobilen Suchergebnisse besser darstellen zu können, sollen die Überschriften eine größere Form bekommen. Das Auge des Betrachters könne durch eine saubere Abtrennung von Inhalten und Bildern die Ergebnisse besser wahrnehmen, so Cheng. Dabei experimentierte das Design-Team auch mit unterschiedlichen Farben, um die mobilen Nutzer auf die wesentlichen Informationen zu lenken, ohne irritierend oder überwältigend zu wirken. Zusätzlich möchte das Unternehmen eine Einheit mit dem Google-Logo und weiteren Inhalten – wie etwa Symbolen, Bildern und der Suchleiste – schaffen. Kanten werden dabei abgerundet.

Lesen Sie auch: Google Translate übersetzt in Echtzeit, was vor die Linse kommt

Neues Design der mobilen Google-Suche
Einfacher zu lesen, mehr Übersicht. Google verpasst seiner mobilen Suche ein neues DesignFoto: Google

Lesen Sie auch: Google-Suchtrends 2020

Google setzt auf eigene Schriftart

Das Design-Update soll ebenfalls mehr von Googles eigener Schriftart enthalten. Diese kommt bereits bei Android und Google-Mail zum Einsatz. Neben der damit angestrebten besseren Lesbarkeit der Suchergebnisse, setze Google auch auf ein Edge-to-Edge-Design. Dies stehe dann zukünftig für eine randlose Darstellung und verzichte auf den Einsatz von Schatten. Laut Designerin Cheng ließe der komplette Darstellungsraum auf mobilen Geräten damit mehr Platz zum Atmen. Google rollt die visuellen Änderungen in den nächsten Tagen automatisch aus. Nutzer müssen dabei bloß die Augen offenhalten. Inwiefern das Design-Update Einfluss auf die Auswertung der Suchergebnisse hat, wird sich nach den ersten Nutzererfahrungen zeigen

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für