Jetzt doch

Apple Pay auch bei den Sparkassen und Volksbanken

Hand hält Handy auf dem Apple Pay zu sehen ist
Mit dem Handy können Nutzer via Apple Pay oder Google Pay nun auch in Deutschland ganz einfach zahlen
Foto: Getty Images

Gute Neuigkeiten für alle Nutzer von Apple Pay: die Verfügbarkeit wird weiter fleißig ausgebaut und zwar innerhalb und außerhalb Deutschlands. Künftig kann in Griechenland, Portugal, Rumänien und der Slowakei bequem und digital bezahlt werden und darüber hinaus gaben nun auch die beiden größten deutschen Banken, Sparkasse und Volksbank, eine Kooperation bekannt.

Die beiden Bankhäuser weigerten sich bis dato mit aller Kraft gegen eine Zusammenarbeit, stattdessen waren eigene Bezahldienste geplant. Nun aber verkünden sie über ihre Social-Media-Kanäle, dass man sich mit Apple auf gegenseitige Unterstützung einigen konnte.

Diese Banken, Shops und Geräte unterstützen Apple Pay

Der Pay-Service von Apple startete letzten Dezember offiziell in Deutschland mit etwas mehr als vier Jahren Verspätung. Einige Kreditinstitute erteilten dem Dienst bereits im Vorfeld der Markteinführung hierzulande eine klare Absage oder begaben sich in Wartestellung. Die beiden deutschen Riesen im Bankengewerbe, die Sparkasse und die Volksbanken Raiffeisenbanken Gruppe gehörten zweifelsohne zu Letzteren. Die Führungsebene der Volksbank wollte getreu dem Motto „Abwarten und Tee trinken“ erstmal den Deutschlandstart ohne eigene Beteiligung beobachten, bevor eine endgültige Entscheidung getroffen werden sollte. Das Geduldsspiel ist jetzt zu Ende und die Entscheidung gefallen: nachdem per Twitter-Meldung bekannt gemacht wurde, dass „die Tinte trocken ist“ und den VR-Kunden noch im Laufe des Jahres der Service von Apple Pay angeboten werden kann.

ANZEIGE

Apple Pencil


✔️Mit Ersatzspitze
✔️Ergonomisches Design
✔️Einfache Bedienung

Weitere Details gibt es zwar bislang noch nicht,  doch kann aufgrund des Zeitpunktes der Bekanntgabe davon ausgegangen werden, dass die Implementierung von Apple Pay bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken innerhalb der nächsten drei bis vier Monate vonstatten geht.

Richtungswechsel auch bei der Sparkasse: Kooperation statt Abgrenzung

Eine derart radikale Neuausrichtung der eigenen Unternehmensstrategie gab diese Woche auch die Sparkasse bekannt. Bislang kämpfte die Sparkasse für die Öffnung der NFC-Schnittstelle durch Apple, um das eigene Bezahlsystem auch auf iOS-Geräten anbieten zu können. Doch die Bemühungen dahingehend waren letztendlich vergebens und in der Konsequenz lenkte das deutsche Geldinstitut doch ein: Wie per Twitter mitgeteilt wurde, startet die Zusammenarbeit mit Apple Pay noch in diesem Jahr. Wie bei den Volksbanken werden auch hier vorerst keine Details genannt, diese sollen aber in den kommenden Wochen folgen.