Live-Auslastung

Google Maps zeigt, wie voll der Bus ist

Ein Bus des öffentlichen Personen-Nahverkehrs auf der Straße
Kommt mein Bus pünktlich und habe ich Chancen auf einen Sitzplatz? Google Maps will diese Fragen ab sofort beantworten
Foto: Getty Images

Google Maps hat ein interessantes Update bekommen. Ab sofort können sich Nutzer des ÖPNV nicht nur anzeigen lassen, wann ein Bus kommt und welche Verspätung er eventuell hat. Sie erfahren auch, wie voll das Fahrzeug ist. Verfügbar ist die neue Funktion zum Start in etwa 200 Städten weltweit.

Google Maps ist mittlerweile nicht nur für die Navigation interessant. Auch für Nutzer des öffentlichen Personen-Nahverkehrs (ÖPNV) bietet die App interessante Funktionen. Bereits seit einer Weile können Nutzer über die App Fahrkarten kaufen und sich die Abfahrtzeiten öffentlicher Verkehrsmittel anzeigen lassen. Sie erfahren neben der geplanten Abfahrtzeit einer Linie auch, ob diese Verspätung hat und wann der Bus oder die Bahn voraussichtlich eintreffen wird.

Googles Cloud-Gamingdienst Stadia kommt nach Deutschland

Live-Verkehrsdaten zeigt Verspätung von Bussen

Die dafür notwendigen Live-Daten stammen unter anderem von den Verkehrsbetrieben. Viele Verkehrsverbunde in Deutschland geben die Standortdaten ihrer Fahrzeuge dafür an den Anbieter weiter. In den Fällen, in denen keine Live-Daten übertragen werden, greift Google Maps bei Busverbindungen ab sofort auf die aktuelle Verkehrslage zurück. Gibt es auf der Strecke beispielsweise einen Stau, wird die daraus resultierende Verzögerung bei der Ankunftszeit entsprechend einberechnet. Auf Wunsch können sich Nutzer auch anzeigen lassen, wo ihr Bus genau feststeckt.

ANZEIGE

Handyhalterung fürs Auto


✔️Einfache Bedienung
✔️Praktisches Design
✔️Breite Kompatibilität

Wie voll ist der Bus? Live-Auslastung verrät es

Eine andere neue Funktion von Google Maps dürfte für einige Nutzer ebenso praktisch sein. Es geht um die Frage: Wie voll ist der Bus? Über die App lässt sich künftig anzeigen, wie viele Fahrgäste in einem Verkehrsmittel unterwegs sind. Noch vor Ankunft von Bus und Bahn haben Fahrgäste also einen Hinweis darauf, ob sie auf Sitzplätze hoffen können oder sich mit einem Stehplatz begnügen müssen.

ANZEIGE

GPS Navi


✔️Lebenslang Karten-Updates
✔️Einfache Bedienung
✔️Ansichtsmodus umfasst 2D und 3D

Für die neue Funktion hat Google in den vergangenen Monaten wiederholt bei Nutzern nachgefragt, wie hoch die Auslastung des Verkehrsmittels ist, mit dem sie gerade unterwegs sind. Der so gesammelte Datensatz machte deutlich, dass Verbindungen an bestimmten Tagen und zu bestimmten Zeiten gleich stark nachgefragt sind. Nach einem ähnlichen Prinzip agiert Google Maps bereits bei der Anzeige des Besucher-Ansturms von Orten.

In Berlin sind die Linien TXL, M41 und M8 am stärksten frequentiert

Umfrage von Google Maps: Diese Verkehrslinien in Berlin werden am häufigsten genutzt
Foto: TECHBOOK

Google stellt die zwei neuen Funktionen ab sofort sowohl für die Android- als auch die iOS-Version von Google Maps zur Verfügung. Allerdings verrät das Unternehmen nicht, in welchen 200 weltweiten Städten sie sich nutzen lassen. Da in Deutschland aber zumindest die am häufigsten frequentierten ÖPNV-Linien in Berlin ausgewertet wurden, ist damit zu rechnen, dass die Live-Auslastung hier bald zur Verfügung stehen wird.

Themen