Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Nach Update

Apples iPhone erkennt jetzt gefälschte AirPods 

Gefälschte AirPods sind optisch nur schwierig vom Original zu unterscheiden
Gefälschte AirPods sind optisch nur schwierig vom Original zu unterscheidenFoto: dpa picture alliance

Bislang konnten iPhones gut gefälschte AirPods nicht von den originalen unterscheiden. Mit iOS 16 ändert sich das nun.

Apples AirPods sind die beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer überhaupt. Doch nicht alle können sich den Kauf leisten. Deshalb kursieren in Online-Shops wie beispielsweise Wish zahlreiche Imitate, die jedoch oft als originale oder „refurbished“ AirPods verkauft werden. Dass gefälschte AirPods gar nicht so leicht vom Original zu unterscheiden sind, hat TECHBOOK selbst herausgefunden. Deshalb schafft Apple nun Abhilfe in Form eines iPhone-Updates.

iOS 16 löst das Fake-AirPods-Problem

Bislang war es so, dass gefälschte AirPods in den iPhone-Einstellungen nicht vom Original zu unterscheiden waren. Von der Einrichtung, über Animationen bis hin zum Funktionsumfang ist bei „gut“ gefälschten AirPods kein Unterschied zu erkennen. Selbst Modell- und Seriennummer sind vorhanden. Auch Funktionen wie aktives Noise-Cancelling und Transparenz-Modus bei AirPods Pro sind einstellbar. Sicher konnten sich Nutzer deshalb nur mit den TECHBOOK-Tipps zum Erkennen von gefälschten AirPods sein.

ANZEIGE

Mit der Veröffentlichung von iOS 16 ändert sich das nun. Mit der neuen iOS-Version können iPhones jetzt gefälschte AirPods erkennen und eine Warnung anzeigen:

Diese Meldung haben wir in iOS 16 mit unseren bei Wish bestellten AirPods bekommen
Diese Meldung haben wir in iOS 16 mit unseren bei Wish bestellten AirPods bekommenFoto: TECHBOOK

Welche Folgen hat die Warnung?

Apple hat für die Warnfunktion eigens eine Support-Seite angelegt. Diese erklärt, wie Nutzer in einem solchen Fall vorgehen sollten. So lassen sich gefälschte AirPods trotz Warnung mit dem iPhone über die Bluetooth-Einstellungen verbinden. Sie sollte in diesem Fall wie normale Bluetooth-Kopfhörer funktionieren. Allerdings erscheint dann ein permanenter Hinweis in den Einstellungen. Auch betont Apple, dass gefälschte AirPods nicht wie erwartet funktionieren könnten. Das Unternehmen empfiehlt des Weiteren, sich bei Produktfälschungen an den Verkäufer zu wenden.

Wir hoffen, dass Apple die Warnfunktion permanent verbessert. Die Fertiger von nachgemachten AirPods sind mittlerweile sehr gut darin, ihre Produkte als Originalware zu tarnen. Es ist damit zu rechnen, dass sie neue Mittel und Wege finden, auch Apples Warnung zu umgehen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für