Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Xiaomi 11T und 11T Pro

Neues Xiaomi-Smartphone lädt den Akku schneller als alle anderen

Xiaomi 11T Pro
Das Xiaomi 11T Pro lädt den Akku mit satten 120 WattFoto: Xiaomi

Xiaomi bringt zwei neue Smartphones auf den Markt, die sogar unter den Oberklasse-Modellen herausstechen. Vor allem das Pro-Modell der 11T-Reihe bietet dabei einige Besonderheiten. TECHBOOK stellt die beiden Neulinge vor.

Die neuen 5G-Smartphones von Xiaomi tragen die Namen 11T und 11T Pro und bieten für einen vergleichsweise günstigen Preis einige Highlights. Der Hersteller bietet beide Modelle in Deutschland an. Was sie im einzelnen zu bieten haben, lesen Sie im Folgenden.

Xiaomi 11T und 11T Pro im Vergleich

Display und Design

Optisch sind das Xiaomi 11T und 11T Pro Zwillinge. Beide besitzen ein 6,67 Zoll großes AMOLED-Dot-Display, das vollkommen ohne Krümmung auskommt. Der Screen bietet für eine besonders flüssige Darstellung eine adaptive Bildwiederholungsrate von bis zu 120 Hz, was vor allem Gamer zugute kommen dürfte. Auch die Auflösung ist bei beiden gleich und beträgt 2400 x 1080 Pixel. Mit bis zu 1000 Nits lässt sich die Displayhelligkeit laut Xiaomi außerdem weit nach oben regeln.

Ab Werk läuft auf den Geräten Android 11, inklusive Xiaomis hauseigener Oberfläche Mi UI 12.5. Der Zugriff aufs Smartphone wird durch einen seitlichen Fingerabdrucksensor geschützt. Auch die Entsperrung per PIN oder alternativ Gesichtserkennung über die 16-Megapixel-Frontkamera in der Loch-Notch ist möglich.

Xiaomi 11T
Optisch sind das Xiaomi 11T und 11T kaum zu unterscheidenFoto: Xiaomi

Unterschiede im Prozessor

Der wohl markanteste Unterschied zwischen dem Xiaomi 11T und dem 11T Pro liegt im Prozessor. Während das 11T mit einem Mediatek Dimensity 1200 Ultra läuft, werkelt im Pro-Modell der Snapdragon 888. Letzterer zählt zu den besten Chips, die derzeit in einem Smartphone zu finden sind. Wenig verwunderlich ist daher, dass in der Liste der aktuell schnellsten Smartphones nur Modelle mit dem Snapdragon 888 vertreten sind.

Bei beiden Chips handelt es sich um Octa-Core-Prozessoren. Der Mediatek Dimensity 1200 Ultra ist dabei im 6-Nanometer-Verfahren gefertigt und setzt sich aus einem leistungsstarken Cortex-A78-Kern mit bis zu 3,0 GHz sowie drei Cortex-A78-Kernen mit 2,6 GHz und vier energiesparenden Cortex-A55-Kernen mit bis zu 2,0 GHz zusammen. Auch 5G unterstützt der Chip.

Das gleiche gilt für den Snapdragon 888 mit seinem Qualcomm X60-Modem. Der Chip ist dank 5-Nanometer-Bauweise etwas kompakter als der von Mediatek und setzt außerdem auf eine andere Architektur. Hauptkern ist hier der Cortex-X1 mit bis zu 2,84 GHz. Der „Prime Core“ sorgt für einen enormen Leistungsschub, der sogar die sehr gute Performance der drei Cortex-A78-Kerne mit bis zu 2,42 GHz übertrifft. Für den geregelten und energiesparenden Betrieb besitzt der Snapdragon 888 außerdem vier Cortex-A55-Kerne mit bis zu 1,8 GHz.

Identische Speicherausstattung

Xiaomi bietet sowohl das 11T als auch das 11T Pro mit 8 GB RAM an. Der interne Speicher hat je nach Version eine Kapazität von 128 GB bzw. 256 GB. Erweitern lässt sich dieser jedoch nicht, ein Minuspunkt bei beiden neuen Smartphones. Statt auf einen Speicherkartenslot setzt Xiaomi vielmehr auf einen zweiten SIM-Karten-Platz und somit auf die Dual-SIM-Funktion. Beide Slots unterstützen dabei sowohl das mobile Internet über 4G als auch 5G. Außerdem sind WLAN ax (Wifi 6), NFC und Bluetooth 5.2 an Bord.

Kamera des Xiaomi 11T und 11T Pro im Vergleich

Die rückseitige Kamera beider neuen Smartphones unterscheiden sich optisch nicht voneinander. Auch der Aufbau ist nahezu gleich. Lediglich beim Hauptsensor macht Xiaomi kleine Unterschiede zwischen dem 11T und dem 11T Pro.

Beide Geräte bieten eine Triple-Kamera, also insgesamt drei Sensoren. Beim Hauptsensor setzt der Hersteller jeweils auf einen Weitwinkel mit 108 Megapixel, f/1.75-Blende und einem 7P-Objektiv. Sowohl Blende als auch Objektiv erhöhen die Lichtdurchlässigkeit deutlich, was sich in der Bildqualität vor allem bei mäßigem bis schlechtem Licht positiv bemerkbar machen dürfte. Der Unterschied zwischen dem Weitwinkel im 11T und dem im 11T Pro ist die Bündelung der einzelnen Bildpixel. Beim Xiaomi 11T fasst die Kamera-Software automatisch vier Pixel zu einem zusammen, was den Detailreichtum sichtbar erhöht. Beim Pro-Modell sind es sogar 9 Pixel.

Die übrigen zwei Sensoren sind hingegen in beiden Modellen identisch. Es gibt einen Ultra-Weitwinkel mit 8 Megapixel, f/2.2-Blende und einem Sichtfeld von immerhin 120 Grad. Ein 5-Megapixel-Telemakro macht das Trio komplett. Die Kamerasoftware hat Xiaomi um Features wie einen KI-Kino-Modus, HDR10+ und Smart-ISO-Technologie erweitert. Filme nehmen die Smartphones maximal in 8K auf.

Lesen Sie auch: Die Smartphones mit den besten Kameras

Akku und herausragende Ladetechnologie

Kommen wir zum Akku und somit zu einem der herausragendsten Merkmale eines der neuen Smartphones. Das Xiaomi 11T zeigt sich hier bereits gut, wenn auch nicht extrem auffällig ausgestattet. Es verfügt über einen 5000-mAh-Akku, der sich dank 67 Watt schnell aufladen lässt. Kabelgebunden ist die Batterie von 0 auf 100 in etwa 36 Minuten geladen, so der Hersteller. Features wie Wireless Charging fehlen dem Modell aber leider.

Das Xiaomi 11T Pro setzt noch einen drauf und kommt mit Fast Charging mit satten 120 Watt. Dadurch lässt sich der 5000-mAh-Akku in gerade einmal 17 Minuten vollständig laden. Es ist laut Xiaomi das erste Smartphone, das weltweit mit der firmeneigenen 120W-HyperCharge-Technologie auf den Markt kommt. Das im August 2021 vorgestellte Mi Mix 4 unterstützt den Ladestandard zwar auch, doch ist dessen Marktstart nur in China geplant.

Möglich ist das schnelle Laden durch verschiedene Faktoren. Xiaomi nennt beispielsweise doppelte Ladepumpen, eine zweizellige Akkustruktur und die Graphen-Verwendung beim Li-Ionen-Akku. Da bei einer so hohen Ladeleistung des Akkus auch die Sicherheit gewährleistet werden muss – man möchte Probleme wie Überhitzung etc. schließlich vermeiden – hat der TÜV Rheinland den Akku geprüft und mit einer Safe-Fast-Charge-System-Zertifizierung ausgezeichnet. Außerdem hat Xiaomi laut eigener Aussage 34 Lade- und Batteriesicherheitsfunktionen, Echtzeit-Temperaturüberwachung und andere Maßnahmen zum Schutz des Akkus implementiert.

Ausstattung im Überblick

 Xiaomi 11T 5GXiaomi 11T Pro 5G
Display6,67 Zoll, AMOLED Dot,
Gorilla Glass Victus, 800 - 1000 Nits, HDR10+
6,67 Zoll, AMOLED Dot,
Gorilla Glass Victus, 800 - 1000 Nits, HDR10+, Dolby Vision
Auflösung2400 x 1080 Pixel,
Adaptive Sync 30 - 120 Hz
2400 x 1080 Pixel,
Adaptive Sync 60 - 120 Hz
ProzessorMediatek Dimensity 1200 Ultra,
Octa-Core, 3 GHz
Qualcomm Snapdragon 888,
Octa-Core, 2,84 GHz
Speicher8 GB + 128 GB,
8 GB + 256 GB
8 GB + 128 GB,
8 GB + 256 GB
HauptkameraTriple-Kamera
108 MP Weitwinkel, f/1.75, 4 in 1 Super Pixel
8 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.2
5 MP Telemakro, f/2.4
Triple-Kamera
108 MP Weitwinkel, f/1.75, 9 in 1 Super Pixel
8 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.2
5 MP Telemakro, f/2.4
Frontkamera16 MP, f/2.4516 MP, f/2.45
Akku5000 mAh,
Fast Charge mit 67 Watt
5000 mAh,
Fast Charge mit 120 Watt
SoftwareAndroid 11Android 11
Sicherheitseitlicher Fingerabdrucksensor, Gesichtsentsperrung, PIN, Passwortseitlicher Fingerabdrucksensor, Gesichtsentsperrung, PIN, Passwort
VerbindungenBluetooth 5.2, Infrarot, NFCBluetooth 5.2, Infrarot, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac/ax, LTE + 5GWLAN a/b/g/n/ac/ax, LTE + 5G
SonstigesDual-SIM, Dual-LautsprecherDual-SIM, Dual-Lautsprecher (Sound by Harman Kardon)
Maße und Gewicht164,1 × 76,9 × 8,8 mm,
205 Gramm
164,1 × 76,9 × 8,8 mm,
204 Gramm
FarbenMeteorite Gray,
Moonlight White,
Celestial Blue
Meteorite Gray,
Moonlight White,
Celestial Blue
UVP128 GB: 549,90 Euro
256 GB: 599,90 Euro
128 GB: 649,90 Euro
256 GB: 699,90 Euro

Verfügbarkeit und Preise

Xiaomi bietet das 11T und das 11T Pro in jeweils drei Farben und in zwei Speicherversionen an. Erhältlich sind die Smartphones demnach in Meteorite Gray, Moonlight White und Celestial Blue. Das Xiaomi 11T mit 128 GB Speicher kostet 549,90 Euro, die Version mit 256 GB Speicher 599,90 Euro. Für das Pro-Modell verlangt der Hersteller hingegen 649,90 Euro (128 GB) und 699,90 Euro (256 GB). Beide Modelle sind ab 1. Oktober im Handel erhältlich. Vorbestellungen sind aber schon jetzt möglich.

Anders als viele andere Hersteller verzichtet Xiaomi beim 11T und 11T Pro übrigens nicht auf Zubehör. Den Geräten liegen jeweils ein Netzteil mit 67 Watt bzw. 120 Watt, ein Ladekabel, ein Adapter USB C zu Klinke sowie eine Schutzhülle bei.

Einschätzung der Redaktion

Mit dem 11T und dem 11T hat Xiaomi zwei wirklich interessante 5G-Smartphones vorgestellt, die in einigen Punkten überzeugen können. Dank aktueller Prozessoren versprechen sie eine gute Leistung, sie laufen mit dem aktuellen Android 11 und bieten eine gute Kamera- sowie Akkuausstattung. Vor allem das Pro-Modell kann in letzterem Punkt überzeugen. Besonders erfreulich ist auch der Preis. 550 bis 700 Euro für derart ausgestattete Smartphones ist verglichen mit vielen anderen Herstellern nicht teuer. Zumal Xiaomi sogar einiges an Zubehör liefert. Allerdings müssen Nutzer auch Abstriche machen. So lässt sich der Speicher nicht erweitern und auch auf Wireless Charging müssen sie verzichten. Wer das verschmerzen kann, findet im Xiaomi 11T und 11T Pro sicher einen guten Begleiter, der sich in einem ausführlichen Test aber noch beweisen muss.

Quelle

  • Xiaomi

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für