Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Social Media

Diese Instagram-Einstellung sollten Sie unbedingt ausschalten

Instagram Standort deaktivieren: Frau macht Selfie beim Eisessen
Wer nicht möchte, dass Instagram den genauen Aufenthaltsort kennt, muss die Funktion deativieren.Foto: Getty Images

Seit Kurzem trackt das soziale Netzwerk Instagram den genauen Standort seiner Nutzerinnen und Nutzer. TECHBOOK zeigt, wie man die Einstellung deaktiviert.

Bei Instagram ist es bereits seit mehreren Jahren möglich, zu einem geposteten Bild den entsprechenden Standort zu setzen. So kann jeder sehen, wo die Aufnahme entstanden ist. Man kann auch selbst Standorte anlegen. Neu ist nun allerdings, dass die App sehr genau den Standort ihrer Nutzer trackt. Die Rede ist nicht von einer ungefähren Standortangabe, sondern von genauen Koordinaten. Wer das nicht möchte, muss die Funktion selbst in den Einstellungen deaktivieren. TECHBOOK zeigt, wie das geht.

Genauen Standort bei Instagram deaktivieren

Die Tatsache, dass Apps wie Instagram den Standort ihrer Nutzer kennen, ist nichts Neues. Installiert man sich eine solche Anwendung und erstellt einen Account, stimmt man unter anderem dieser Bedingung zu. Instagram und Co. verkaufen die Daten teils weiter, nutzen sie aber auch selbst. Dass eine App nun aber ohne das explizite Einverständnis oder auch nur den Hinweis darauf den genauen Aufenthaltsort einer Person bestimmen kann, ist neu. Spezielle Ortungs- und Navigationsdienste brauchen diese Informationen für ihre Funktionsweise. Bei sozialen Netzwerken hingegen ist das nicht unbedingt nötig und kann mitunter sogar unvorteilhaft, wenn nicht gar gefährlich für Nutzer sein. Denn nur allzu leicht ließe sich herausfinden, wo sich eine Person gerade genau aufhält. Daher sollte die Standort-Freigabe von Instagram unbedingt deaktiviert werden.

Um dies zu tun, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Öffnen Sie die Einstellungen Ihres Smartphones.
  • Unter dem Reiter „Ortungsdienste“ oder auch „Standort“ finden Sie eine Liste aller Apps, die auf Ihren Standort zugreifen können.
  • Suchen Sie „Instagram“ in dieser Liste und tippen Sie darauf.
  • Ab hier haben Sie mehrere Möglichkeiten. Sie können Instagram gänzlich den Zugriff auf Ihren Standort verwehren, indem Sie die Option „Nie“ auswählen. Alternativ gibt es die Abstufungen „Nächstes Mal oder beim Teilen fragen“ und „Beim Verwenden der App“. Wählen Sie die letztgenannte Möglichkeit, haben Sie per Regler zudem die Wahl, Ihren genauen Standort preiszugeben oder nicht.

Auch interessant: Wie erkenne ich, wer bei Instagram gerade online ist?

Deaktivierung dringend empfohlen

Nun ist Instagram beileibe nicht die einzige Plattform, die den Standort ihrer Nutzer trackt. Die Genauigkeit dabei ist dennoch neu – und besorgniserregend. Denn auch, wenn Instagram die Standort-Daten nicht veröffentlicht, so könnten etwa Hacker theoretisch darauf zugreifen. Auch Kriminelle wie Stalker oder Einbrecher könnten an die Daten kommen. Gerade dieser Umstand sorgte in den sozialen Netzwerken für Empörung. Viele empfehlen ausdrücklich, die genaue Standort-Funktion zu deaktivieren.

Zudem teilt Instagram die Daten mit den verwandten und ebenfalls zum Meta-Konzern gehörenden Netzwerken um Facebook, WhatsApp und Co. Eine generelle Deaktivierung ist also auch unter diesem Aspekt durchaus empfehlenswert.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für