Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

IFA-Neuheit

Huawei Nova 10 Pro – das Smartphone mit außergewöhnlicher Frontkamera 

Huawei Nova 10 Pro in Schwarz und Silber
Das Huawei Nova 10 Pro ist ein Smartphone für Selfie-Fans. Foto: Huawei

Mittlerweile gibt es so viele Smartphones auf dem Markt, dass es für einzelne Modelle schwer ist, aus der Masse hervorzustechen. Huawei versucht das bei seinem neuen Smartphone Nova 10 Pro mit einer außergewöhnlichen Frontkamera.

Normalerweise versuchen sich die Smartphone-Hersteller gegenseitig mit immer besseren Kameras zu übertrumpfen. Die Rede ist dann aber von den Hauptkameras auf der Rückseite. Seltener stehen die vorderen Pendants im Fokus. Doch nicht beim Nova 10 Pro, das Huawei auf der IFA 2022 präsentiert hat.

60-Megapixel-Frontkamera für die Selfie-Generation

Das Smartphone bringt eine Frontkamera mit zwei Sensoren mit, die eine Auflösung von 60 und 8 Megapixeln bieten. Normalerweise ermöglichen die Selfie-Kameras anderer Smartphones eher Auflösungen bis 32 Megapixel. Das Modell im Huawei Nova 10 Pro wird dabei von einem Instant Autofokus sowie Quad Phased Detection (QPD) unterstützt, bei der jedes einzelne Pixel für die Fotografie und den Fokus zuständig ist. Das Fokussieren soll so, laut Huawei, bis zu 30 Prozent schneller sein und es zum Beispiel ermöglichen, Objekte bei einer Videoaufnahme nah in die Kamera zu halten, ohne dass diese an Schärfe verlieren.

Der Grund, warum sich der Hersteller für den Fokus auf die Frontkamera entschieden hat, ist einfach. Er liegt in der Zielgruppe, die mit dem Huawei Nova 10 Pro angesprochen werden soll. Und das sind junge Leute, bei denen Selfies, Instagram- und TikTok-Videos fast schon zum Alltag gehören. Für sie hat Huawei spezielle Modi eingeführt, die beispielsweise feine Bokeh-Effekte sowie klare und hochwertige Portraitaufnahmen erlauben.

Die Frontkamera sitzt in einer pillenförmigen Notch in der oberen linken Ecke des OLED-Displays. Der Bildschirm hat eine große Diagonale von 6,78 Zoll sowie eine Auflösung von 2652 x 1200 Pixeln und bietet eine schnelle, adaptive Bildwiederholungsrate von bis zu 120 Hz. Er biegt sich außerdem leicht um die seitlichen Ränder des Smartphones herum, sodass ein Fullview-Eindruck entsteht.

Lesen Sie auch: Die Smartphones mit den besten Kameras

Huawei Nova 10 Pro mit markantem Design und solider Leistung

Rückseitig findet sich das Design, auf das Huawei bereits seit Längerem setzt – die große Kamera mit dem sogenannten Star-Orbit-Ring. Die Kamera wirkt relativ wuchtig und hebt sich auch deutlich von der Rückseite ab. Insgesamt kann das verwendete Farbschema dank der goldenen Akzente aber überzeugen. Die Hauptkamera verfügt über insgesamt drei Sensoren, wobei der Weitwinkel 50 Megapixel, der Ultra-Weitwinkel mit Makro-Modus 8 Megapixel und der Portait-Sensor mit Bokeh-Effekt 2 Megapixel auflöst. Der von Huawei verwendete RYYB-Filter soll dabei für eine besonders gute Belichtung auch bei schwierigen Lichtverhältnissen sorgen.

Die Kamera mit Star-Orbit-Ring ist ein prägnantes Design-Merkmal des Huawei Nova 10 Pro.
Die Kamera mit Star-Orbit-Ring ist ein prägnantes Design-Merkmal des Huawei Nova 10 Pro. Foto: TECHBOOK

Damit das Huawei Nova 10 Pro auch genügend Leistung für die Kamera-Funktionen hat, wurde es mit einem Snapdragon 778G ausgestattet. Der Octa-Core-Prozessor bewegt sich in Sachen Performance im oberen Mittelfeld und besitzt vier leistungsstarke Cortex-A78-Kerne mit bis zu 2,42 GHz sowie vier energiesparende Kerne vom Typ Cortex A55 mit bis zu 1,8 GHz. Der gleiche Chip kam übrigens auch schon beim Vorgänger, dem Nova 9, zum Einsatz. Er unterstützt lediglich 4G, sodass Nutzer nicht über 5G funken können. Beim Speicher setzt Huawei auf 8 GB RAM und 256 GB internen Speicher, der allerdings nicht erweiterbar ist. Denn das Huawei Nova 10 Pro verfügt nur über zwei Nano-SIM-Plätze, ein Micro-SD-Slot fehlt hingegen.

Eine weitere Besonderheit des Smartphones ist dessen Akku oder besser gesagt die schnelle Ladetechnologie. Denn der 4500-mAh-Akku lässt sich mit bis zu 100 Watt in gerade einmal 20 Minuten voll aufladen. Positiv hervorzuheben ist zudem, dass der Hersteller das passende 100-Watt-Netzteil gleich mitliefert, ebenso wie eine passende Hülle aus Kunststoff. Das ist mittlerweile eine Seltenheit geworden.

Die Daten im Überblick

 Huawei Nova 10 Pro
Display6,78 Zoll, OLED, adaptive 120 Hz, HDR10
Auflösung2652 x 1200 Pixel, 429 ppi
SoCQualcomm Snapdragon 778G 4G (6 nm)
Octa-Core (4 x 2,4 GHz A78 + 4 x 1,8 GHz A55)
Speicher8 GB RAM
256 GB (nicht erweiterbar)
Hauptkamera50 MP (Weitwinkel)
8 MP (Ultra-Weitwinkel+Makro)
2 MP (Portrait)
Frontkamera60 MP + 8 MP;
Instant AF, QPD, bis zu 5-facher Zoom
Akku4500 mAh
Schnellladen mit 100 Watt, in 20 Minuten auf 100 Prozent
SoftwareEMUI 12
KonnektivitätWLAN a/b/g/n/ac/ax
4G
Bluetooth 5.2 + NFC
GPS
USB-C (USB 2.0)
FarbenSchwarz, Silber
SonstigesStereo-Lautsprecher, Dual-SIM, Fingerabdrucksensor im Display

Google-Apps gibt es beim Huawei Nova 10 Pro nicht

Es gibt allerdings auch einen wichtigen Punkt beim Huawei Nova 10 Pro, den Nutzer beachten sollten – und der ist weniger positiv. Denn das Smartphone muss ohne Google-Apps auskommen. Stattdessen setzt Huawei – wie bei all seinen aktuellen Smartphones – auf die eigens entwickelten Huawei Mobile Services, kurz HMS. Das System basiert zwar auf Android (hier in der Version 12), allerdings wurden die wichtigsten und durch Google schon bekannten Apps quasi nachprogrammiert. Dementsprechend kommt eine andere Karten-App, ein Browser sowie ein anderer App Store zum Einsatz, als Nutzer es eigentlich von Android kennen. Laut Huawei bietet der hauseigene Store, die App Galerie, mittlerweile mehr als 173.000 Apps.

Huawei baut seit Jahren an seinem System und an immer weiteren Apps, um auch Nutzer in Deutschland von den HMS zu überzeugen. Allerdings hat es der Hersteller damit nicht leicht, da bekannte Anwendungen oft nicht funktionieren und stattdessen Alternativen zur Verfügung stehen, die Nutzer erst kennenlernen müssen. Inwiefern sie diesen Schritt beim Huawei Nova 10 Pro wagen werden, bleibt abzuwarten. Zumal die Smartphone-Konkurrenz sehr groß ist.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für