Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Medien berichten

Kommt Apples neues Billig-iPhone SE schon in Mai?

iPhone SE
Das iPhone SE ist wegen seines günstigen Preises überaus beliebt. 2018 soll es eine Neuauflage bekommen.Foto: Getty Images

Das beliebte, verhältnismäßig günstige iPhone SE soll in Kürze eine Neuauflage bekommen – und zwar mit der Technik des noch immer teuren iPhone 7. TECHBOOK fasst alle Gerüchte zusammen.

Wie die taiwanische „Economic Daily News“ und weitere Medien berichten, arbeitet Apple derzeit an einer neuen Version seines günstigen iPhone SE. Zuvor berichtete bereits „Focus Taiwan“ über eine Neuauflage des beliebten Smartphones. Nun gibt es neue Details zu einem möglichen Termin – und der könnte schon in ein paar Wochen sein. Wie der japanische Blog „Macotakara“ berichtet, hätten Produzenten von Schutzhüllen bereits die Info bekommen, das Smartphone komme bereits im Mai – also noch vor Apples Entwicklerkonferenz WWDC am 4. Juni 2018.

Der Preis soll bei rund 450 US-Dollar – also knapp 400 Euro – liegen, das Gerät soll komplett in Indien gefertigt werden. Bisher ließ Apple sein iPhone SE nur in Teilen in Indien produzieren, plant aber offenbar einen Ausbau der Kapazitäten in Südasien.

iPhone SE mit iPhone-7-Technik

Technisch war das iPhone SE bisher eine geschrumpfte Version des iPhone 6s, die Neuauflage soll sich aber am iPhone 7 orientieren: Den Gerüchten nach soll ebenfalls ein A10-Fusion-Chip verbaut sein, hinzu kommen 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine Hauptkamera, die mit 12 Megapixel auflöst. Das Display soll, wie beim jetzigen iPhone SE auch, bei 4 Zoll bleiben – eine Größe, die schon jetzt für viele Diskussionen sorgt: In Zeiten von Smartphones mit 5 bis 6 Zoll großen Bildschirmen erscheinen 4 Zoll vielen Nutzern als zu klein. Andere halten sie für genau richtig, sie macht das iPhone kompakt und nicht so mächtig wie etwa ein iPhone 8 Plus oder ein iPhone X.

5 Gründe, warum das iPhone SE die bessere Wahl ist

Den Angaben der Hüllen-Hersteller nach fehlt beim neuen iPhone SE der Kopfhöreranschluss, Klinken-Kopfhörer bräuchten also – wie beim iPhone 7 und iPhone 8 – wieder einen Adapter. Auch kabelloses Laden soll möglich sein, dafür bräuchte das iPhone allerdings ein Glasgehäuse. Einen wasserdichten Hinweis dafür gibt es bisher aber noch nicht.

Derzeit kostet das iPhone 7 noch zwischen 500 und 600 Euro – wer also mit dem Kauf liebäugelt, sollte sich vielleicht noch ein paar Wochen gedulden: Wem das kleine Display nicht stört, der bekäme mit dem neuen iPhone SE eine günstige Alternative. Apple selbst kommentiert die Gerüchte wie immer nicht.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für