Irres Video

So einfach trickst ein 10-Jähriger das iPhone X seiner Mutter aus

Es ist eines der großen Features des neuen iPhone X: Face ID. Anstatt das Smartphone über den Fingerabdruck zu entsperren, genügt nun ein einfacher Blick auf das Handy, um Zugang zu erhalten. Doch wie diese Mutter und ihr Sohn festgestellt haben, scheint Apple bei zu großer Ähnlichkeit Probleme zu bekommen.

Schenkt man Apple glauben, dann ist die Chance, dass eine fremde Person das iPhone X in die Hand nimmt und über die Gesichtserkennung von Face ID das eigene iPhone entsperrt, bei 1 zu einer Million – und damit viel geringer als bei der Vorgängertechnologie Touch ID, bei der mittels des Fingerabdruckes das iPhone entsperrt wurde. Hier läge die Chance bei 1 zu 50.000.

10 Gigabyte iPhone Speicher

Doch wie schnell diese Millionen-Chance hinfällig wird, wenn ein naher Verwandter versucht, das iPhone X zu entsperren, haben der zehnjährige Ammar Malik und seine Mutter Sana Sherwani aus New York nun herausgefunden: Wie sie dem US-Magazin „Wired“ berichteten, hatten sie und ihr Mann Attaullah Malik ihre neuen iPhones gerade erst fertig eingerichtet, als ihr Sohn versuchte, das Smartphone der Mutter zu entsperren – und damit Erfolg hatte.

Auch interessant: So sieht das iPhone X von Innen aus

Sohn entsperrt Handy seiner Mutter mit nur einem Blick

„Zunächst war es lustig“, erklärte Vater Attaullah gegenüber „Wired“. „Aber im Nachhinein war es nicht mehr lustig. Meine Frau und ich schreiben uns dauernd SMS und da können auch Dinge dazwischen sein, von denen wir nicht wollen, dass er (Anm.d.Red.: Sohn Ammar) sie sieht. Jetzt muss meine Frau alle SMS löschen, wenn darin etwas steht, von dem sie nicht will, dass Ammar es sieht.“ Wie einfach der zehnjährige Ammar das iPhone seiner Mutter entsperren kann, haben sie im oben eingebetteten Video festgehalten.

Und tatsächlich weiß Apple, dass gerade bei Verwandten Face ID versagen kann – spricht aber nur von Zwillingen und Geschwistern. Auf der offiziellen Support-Webseite von Apple heißt es dazu: „Die statistische Wahrscheinlichkeit verhält sich bei Zwillingen und Geschwistern, die Ihnen sehr ähnlich sehen, sowie bei Kindern unter 13 Jahren anders, da deren Gesichtszüge sich noch nicht voll ausgeprägt haben.“ Ein Grund für das Versagen von Face ID könnte also Ammars junges Alter sein. Apple rät in diesem Fall dazu, das iPhone mit einem Code zu entsperren und Face ID zu deaktivieren.

Themen