Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

TECHBOOK-Einschätzung

Was zeigt Apple außer dem neuen iPhone noch auf dem September-Event?

Apple lädt zum September-Event ein
Das September-Event kündigt Apple mit einer AR-Einladung anFoto: TECHBOOK

Auf dem Event am 14. September stellt Apple aller Voraussicht nach das iPhone 13 vor. Es könnten aber auch noch andere Geräte präsentiert werden. TECHBOOK gibt eine Einschätzung.

Der Termin für das September-Event von Apple steht fest. Am Dienstag verschickte das Unternehmen AR-Einladungen, in denen das Datum „9.14“ zu finden ist. Das Event mit dem Motto „California streaming“ findet dem Namen entsprechend wieder rein virtuell im Apple Park statt. Dass das iPhone 13 vorgestellt wird, gilt als praktisch sicher. Auch ein Starttermin für iOS 15 wird erwartet.

TECHBOOK fast zusammen, was Apple auf dem September-Event sonst noch vorstellen könnte – und wie wahrscheinlich ein Launch nächste Woche tatsächlich ist.

Apple Watch 7

Die neue Version der Apple Watch soll das erste mal ein grundlegend neues Design bekommen. Um optisch auf einer Linie mit dem iPhone 12 und iPhone 13 zu sein, plant Apple Leaks zufolge ein kantiges Gehäuse. Bislang hat die Apple Watch abgerundete Ränder – diese sollen nun flach sein. Gleiches gilt für das Displayglas, das seine Wölbung verliert und ebenfalls flach wird. Dank neuer Laminierung könnte das Display zudem dichter an die Glasabdeckung wachsen.

Trotz der Platzeinsparungen durch flache Ränder zeigen geleakte Informationen jedoch, dass das Gehäuse selbst wächst. Die Apple Watch 7 könnte demnach in den Größen 41 mm und 45 mm verfügbar sein. Bislang ist die Smartwatch mit 40 mm und 44 mm Gehäusegröße verfügbar. Ob die bisherigen Armbänder mit dem neuen Modell kompatibel sind, ist unklar.

Bis auf einen gestapelten S7-Prozessor für längere Akkulaufzeit soll sich im Inneren der Uhr kaum etwas ändern. Auf neue Sensorik für Blutzucker-Messung werden wir wohl verzichten müssen.

Die Vorstellung der Apple Watch 7 auf dem September-Event ist nicht unwahrscheinlich. Allerdings berichtete „Nikkei Asia“ erst kürzlich, dass Apple die Produktion aufgrund von Problemen beim Zusammensetzen der neuen Komponenten vorerst eingestellt hat.

AirPods 3

Apple hat dieses Jahr bereits die Over-Ear-Kopfhörer AirPods Max vorgestellt. Doch schon seit langem ranken sich Gerüchte über einen Nachfolger der originalen AirPods. Die aktuelle, zweite Generation ist bereits seit März 2019 auf dem Markt. Schon im April haben wir mit der Vorstellung gerechnet. Doch einem Bericht von „Nikkei Asia“ zufolge könnte es jetzt endlich so weit sein. Der Branchen-Insider schreibt, dass die Produktion bereits seit August laufen könnte.

Das Design der neuen AirPods ist leider nicht final bekannt. Leaks aus unterschiedlichen Quellen zeigen die Earbuds mal mit flexiblen Ohrstöpseln, mal ohne. Allerdings sollen sie optisch an die AirPods Pro angelehnt sein. Bedeutet: längliches Gehäuse und kürzerer Stiel. Das Ladecase müsste dementsprechend etwas breiter und kürzer sein. Auch uneinig sind sich Leaker, was den Funktionsumfang geht. Einige Berichte gehen davon aus, dass die AirPods 3 aktives Noise-Cancelling (ANC) bekommen. Da Apple damit aber seinen eigenen, höherpreisigen AirPods Pro Konkurrenz machen würde, sind diese Informationen mit Vorsicht zu genießen.

Ein neuer Chip im Inneren könnte die Akkulaufzeit und Stabilität der Verbindung verbessern. Auch ist es wahrscheinlich, dass die Bedienung der AirPods 3 wie bei den AirPods Pro über den Stiel erfolgt.

Quellen