Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Über Satellit

Neuer TV-Sender zeigt heute Bundesliga live

„ProSiebenSat1 UHD“
Auf dem neuen Sender gibt es zum Start FußballFoto: Getty Images

Neue TV-Sender gibt es nicht oft, vor allem nicht von den großen Sendeanstalten. Mit „ProSiebenSat1 UHD“ startet heute aber ein neues Angebot. TECHBOOK checkt, was es kann und verrät, wie man es empfängt.

Neue TV-Sender haben immer etwas Magisches. Zuschauer wissen noch nicht ganz genau, was sie erwartet. Es könnte der Start von etwas Großem sein, das man ab Sekunde eins miterlebt. Zuletzt sorgte „BILD“ mit dem anvisierten Start seines gleichnamigen linearen Fernsehsenders am 22. August 2021 für Aufsehen. Im Vergleich dazu ist „ProSiebenSat1 UHD“ wohl eher ein Nischensender, der zum Start aber mit einem Knaller für Bundesliga-Fans kommt. Doch was braucht es, um den Sender zu empfangen?

„ProSiebenSat1 UHD“ in hoher Auflösung

Bei „ProSiebenSat1 UHD“ handelt es sich um einen sogenannten Event-Kanal. Dort läuft kein eigenes Programm, sondern es werden ausgewählte Inhalte aus anderen Sendern der Unternehmensgruppe ausgestrahlt. Das Besondere: Das komplette Programm gibt es in hochauflösendem UHD zu sehen. Dieses stammt aus folgenden TV-Sendern:

  • ProSieben UHD
  • Sat 1 UHD
  • Kabel 1 UHD
  • ProSieben Maxx UHD
  • Kabel 1 Doku UHD

„ProSiebenSat1 UHD“ startet am 13. August und damit genau zum Beginn der neuen Saison der 1. Fußball-Bundesliga. Diese Möglichkeit nutzt das Unternehmen, um das Auftaktspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München live und in UHD zu übertragen.

Wie empfängt man den neuen Sender?

„ProSiebenSat1 UHD“ steht HD-Plus-Kunden zur Verfügung. Es handelt sich also um einen Satellitensender. HD Plus (auch: HD+) ist ein jährliches Abonnement für 75,00 Euro (oder 6 Euro monatlich), das Satellitenkunden benötigen, um TV-Sender in HD-Auflösung oder höher zu empfangen. Wer ohnehin schon ein Abo besitzt, empfängt „ProSiebenSat1 UHD“ folgendermaßen:

Satellit: Astra 19,2° Ost
Transponder: 1.035
Frequenz: 10.993,75 MHz (Horizontal)
Modulation: DVB-S2, 8PSK
Symbolrate: 22.000 Ms/s
FEC: 5/6

Auch interessant: Aus für „Super RTL“! Sender soll umbenannt werden

Fazit zum neuen UHD-Sender

Ein linearer Sender, der ausgewähltes Programm in UHD-Auflösung bündelt empfinden wir als etwas schwach. Es scheint sich um Zweitverwertung für UHD-Fans zu handeln. Wir finden, dafür bieten sich On-Demand-Mediatheken weitaus besser an. Brillant ist aber der Schachzug, bei „ProSiebenSat1 UHD“ mit einem Live-Bundesligaspiel zu starten. So könnte man den neuen Kanal tatsächlich bei vielen HD-Plus-Kunden auf die Senderliste bringen. Es bleibt abzuwarten, welches Programm in Zukunft laufen wird. Extra dafür ein HD-Plus-Abo abzuschließen lohnt sich aber wohl eher nicht.

Themen