Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Version 12.1.0

Update für Nintendo Switch verbessert Spiele-Downloads

Nintendo Switch Reparatur Symbolbild: Frauenhände halten rot-blaue Nintendo Switch
Die Nintendo Switch erfreut sich großer BeliebtheitFoto: Getty Images

In regelmäßigen Abständen liefert Nintendo Updates für die Switch-Konsole aus. Mit dem Update auf Version 12.1.0 gibt es nun aber wieder eine größere Aktualisierung.

Die vergangenen Updates für die Nintendo Switch und Switch Lite fielen nicht gerade umfangreich aus. Details nannte der Hersteller – abgesehen von Systemanpassungen – meistens nicht. Umso erfreulicher ist es daher, dass es nun das Update auf die Version 12.1.0 mit konkreten Neuerungen gibt. Sie betreffen unter anderem die Joy-Cons der Konsole.

Verbesserungen beim Updateverfahren und den Joy-Cons

Wer die Nintendo Switch bzw. die Lite-Version derzeit startet, wird automatisch auf das Update hingewiesen. Es installiert sich in kurzer Zeit und startet die Konsole im Anschluss neu. Im Anschluss stehen die Neuerungen der neuen Firmware zur Verfügung.

Unter anderem ist es dann möglich, bei nicht genügend Speicherplatz veraltete Daten auf der Konsole zu löschen. Möchten Spieler beispielsweise ein Update für ein Game herunterladen, haben aber nicht mehr genügend freien Speicher, mussten sie diesen bislang manuell freigeben. Nun zeigt die Switch veraltete Datensätze für das entsprechende Spiel automatisch an und Nutzer können sie mit einem Klick löschen, bevor sie die neuen Daten installieren. Doch Achtung: Sofern die alten Datensätze gelöscht werden, lässt sich das Spiel erst dann wieder starten, wenn die neuen Daten installiert sind.

Eine weitere Neuerung betrifft die Joy-Cons. Auch sie bekommen ein Update, das sich im Menü der Nintendo Switch unter „Controller und Sensoren“ und dann „Controller“ installieren lässt. Spezielle Details nennt Nintendo auf seiner Update-Seite dazu aber nicht. Hier erwähnt der Hersteller lediglich noch die obligatorischen Systemverbesserungen.

Nintendo Switch vs. Switch Lite – welche Konsole ist die Richtige für mich?

Und noch einen kleinen Punkt hat Nintendo mit dem aktuellen Update für die Switch und Switch Lite offenbar angepasst. Findigen Hackern ist es nun nicht mehr so leicht möglich, im Quellcode der Software nach Hinweisen auf kommende neue Funktionen zu suchen. Denn die Daten sind nun besser verschlüsselt. Schade eigentlich, denn mit ihren Funden gab es für Fans der Konsole stets neue Hinweise auf Features, an denen Nintendo arbeitet, oder sogar auf die kommende Nintendo Switch Pro.

So kommt das Update auf die Switch-Konsole

Nintendo stellt neue Firmware-Versionen über das Internet bereit. In der Regel lädt die Switch diese automatisch herunter, sobald die Konsole angeschaltet und verbunden ist. Der Update-Vorgang dauert dann ein paar Minuten und erfordert gegebenenfalls einen Neustart der Switch. Wird ein Update nicht automatisch angezeigt, können Nutzer über das Menü danach suchen. In den Systemeinstellungen unter „Konsole„ und „System-Update“ werden nicht nur die aktuelle Systemversion und verfügbare Updates angezeigt, letztere lassen sich mit wenigen Klick auch manuell anstoßen.