Experten sicher

Netflix wird bald Werbung zeigen müssen

Netflix testet regelmäßig neue Preise und verändert sein Angebot
Netflix erfreut sich in Deutschland größter Beliebtheit
Foto: Getty Images

Schlechte Nachrichten für alle Netflix-Fans! Branchenkenner sind sich auf einer Veranstaltung einig, dass der Streaminganbieter nicht mehr lange um Werbung herumkommt.

Netflix betonte in der Vergangenheit, dass es nicht vorhabe, jemals Werbung auf seiner Plattform zu schalten. Der beliebte Streamingdienst generiert seine Einnahmen vor allem über die monatlichen Beiträge seiner Nutzer. Ein Modell, dass bei den Abonnenten natürlich sehr gut ankommt. Wer zahlt schon gerne extra, um dann auch noch Werbung zu sehen – Sky-Kunden werden wissen, wie ärgerlich das ist.

Das sind die Netflix-Highlights im Mai 2019

Für Experten ist Werbung unausweichlich

Tara Welpert Levy, Vize-Präsidentin für Agency and Media Solutions bei YouTube und Google, merkte laut CNBC auf dem Panel an, dass die Personaler bei Netflix bereits nicht mehr von Werbefreiheit sprechen würden und dass der Streaminganbieter weiter wachsen müsse und das nur durch Werbung schaffen könne.

ANZEIGE

Apple TV


✔️1080p HD für hohe Videoqualität
✔️Per Stimme suchen mit der Siri Remote Fernbedienung
✔️Komfortabel streamen

Joshua Lowcock von der Medienagentur UM sieht einen Trend zurück zu mehr Werbung, dem auch Netflix folgen könnte.

Kristin Lemkau, CMO der amerikanischen Bank JP Morgan Chase, wäre Werbung auf Netflix zwar ein Ärgernis, aber Kunden könnten trotzdem zufriedengestellt werden. Sie sieht ein System aus einer werbefreien Version und einer günstigeren Variante mit Werbung als Lösung.

Netflix hat sich auf TECHBOOK-Anfrage noch nicht zu den Aussagen geäußert.

Deshalb ist Netflix für Werbetreibende so interessant

Dass es genug Werber gibt, die gerne auf Netflix erscheinen würden, dürfte außer Frage stehen. Das liegt aber nicht nur an den hohen Abonnentenzahlen. Im Gegensatz zu linearem TV kann das Nutzungsverhalten bei jedem einzelnen Abonnenten nachvollzogen werden. Dadurch ist Werbung punktgenau auf die Interessen der User abgestimmt und Streuungsverluste werden vermieden.

Themen