Streamingdienst von Disney

So viel kostet der neue Netflix-Konkurrent und das gibt es zu sehen

Disney+ Präsentation
Disney kann mit hochkarätigen Produktionen glänzen
Foto: Getty Images

Mit seinem Streamingdienst Disney+ will das Unterhaltungsimperium der Konkurrenz aus dem Hause Netflix, Amazon und Apple den Kampf ansagen. Auf einer Pressekonferenz gab Disney nun Preise, Starttermine und einen Teil des Programms bekannt.

Kommenden November wird es soweit sein – Disney+ startet zunächst in den USA. Für 6,99 Dollar (umgerechnet 6,20 Euro) im Monat oder 69 Dollar beziehungsweise 62 Euro im Jahr bekommen die zukünftigen Kunden das Serien- und Filmangebot aus dem Hause Disney.

ANZEIGE

Amazon Channels - Kixi Select

Mit Prime und dem Kixi Select Channel haben Sie noch mehr Auswahl. Lernen und sichere Unterhaltung für Kinder mit Spielfilmen, Serien und Lernfilmen.

Umfangreiches Programm zu erwarten

Gerade Letzteres bietet reichlich Stoff für Produktionen. Das Superheldenuniversum brachte in der Vergangenheit bereits dutzende Filme und Serien hervor. Diese liefen üblicherweise auf Netflix. Doch Publikumshits wie Daredevil und Jessica Jones wurden bereits abgesetzt. Diese und andere könnten auf Disney+ eine neue Heimat finden. Dazu sind wohl auch neue Formate in Planung, um die Marvel-Lizenz bestmöglich auszuschöpfen. So bekommt laut dem Magazin Variety der zielsichere Hawkeye seine eigene Serie.

ANZEIGE

Amazon Channels - Herzkino ZDF

Jetzt für 3 Monate ausgewählte Channels für 50% buchen.Mit Prime und dem ZDF Herzkino Channel haben Sie noch mehr Auswahl.

Auch Star Wars wird natürliche eine wichtige Rolle spielen. Eine Serie zu diesem Thema wurde bereits bestätigt. „The Mandalorian“ spielt nach dem sechsten Star-Wars-Film und dreht sich um einen mandalorianischen Kopfgeldjäger, gespielt von Pedro Pascal. Dank der Übernahme der TV-Sender von FOX verleibte sich Disney außerdem auch die Simpsons ein. Die gelben Kultfiguren aus Springfield werden also ebenfalls zur Disney+-Familie zählen. Besonders stark ist Disney natürlich auch im Filmbereich unterwegs. Hier schwächelt Netflix zuweilen und stellt viele Kunden nicht mehr wirklich zufrieden. Alleine die Animationsfilme von Pixar und die weltbekannten Disneyfilme dürften für reichlich Interesse bei Nutzern sorgen. Darüber hinaus gehört auch die Filmproduktionsgesellschaft „20th Century Fox“ zu Disney.

Disney will und kann sich natürlich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. Um den Dienst mit genug Inhalten auszustatten, will das Unternehmen zunächst jährlich eine Milliarde Dollar investieren. In wenigen Jahren sollen es sogar schon zwei Milliarden Dollar sein.

ANZEIGE

Amazon Channels - Cirkus

Mit Prime und dem Cirkus Channel haben Sie noch mehr Auswahl. Riesige Auswahl an britischen und skandinavischen Krimihits.

Deutschlandstart erst später

Deutsche Film- und Serienfans müssen sich leider noch etwas länger gedulden, bis sie das Angebot nutzen können. Einen genauen Startzeitpunkt gibt es noch nicht, aber 2020 könnte Disney+ auch hierzulande starten. Dann gilt es, sich am Markt durchzusetzen.