Amazon Echo bald überflüssig?

Der neue Amazon Fire TV Cube vereint Fire TV und Alexa

Amazon Fire TV Cube
Amazons Fire TV Cube ist ein Kontrollzentrum fürs Wohnzimmer.
Foto: Amazon

Amazon präsentiert mit dem Fire TV Cube eine Mischung aus Streaming-Box und Sprachassistent Echo. Kanibalisiert der Shopping-Riese damit die Verkäufe seiner eigenen Geräte?

Der Fire TV Stick ist auch wegen seines günstigen Preises ein riesiger Erfolg für das Unternehmen. 2017 war der Streaming-Stick laut Amazon eines der zwei meistverkauften Produkte auf der Handelsplattform – das andere war der Sprachassistent Echo Dot. Genau diese beiden Verkaufsschlager verschmilzt Amazon jetzt in seinem neuen Fire TV Cube. Das Gerät wird an den Fernseher angeschlossen und funktioniert wie das Fire TV bzw. der Stick, bietet also Zugriff auf Tausende Filme und Serien von Amazon Video, Netflix oder auch den Mediatheken von ARD oder ZDF.

Neu ist jedoch: Der Fire TV Cube verfügt über eigene Lautsprecher und acht eingebaute Mikrofone. Dank der hauseigenen Sprachsoftware Alexa an Bord lassen sich zum Beispiel TV- und Smart-Home-Geräte ohne Knopfdruck per Sprache steuern. Außerdem können Sie Musik von Streaming-Diensten wie Spotify oder Amazon Music auch ohne Fernseher hören. So wird der Fire TV Cube zum kompakten Mini-Lautsprecher – wie der Echo Dot. Wie schon sein Vorgänger Fire TV ist der Würfel mit einem Vierkern-Prozessor ausgestattet, statt 8 Gigbyte internen Speicher spendiert Amazon diesmal allerdings 16 Gigabyte. Außerdem kann er 4K-Filme und -Serien etwa von Amazon Prime und Netflix abspielen, einen kompatiblen Fernseher vorausgesetzt.

Das sind die besten Apps für Amazon Fire TV

Macht der Fire TV Cube die Echo-Geräte überflüssig?

Obwohl der Cube auf den ersten Blick sowohl die nötigen Hardware- als auch Softwarekomponenten mitbringt, ist er dennoch kein vollwertiger Echo-Ersatz: Amazon spendiert seinen neuen Schützling nur wenige Alexa-Apps (Skills). So sind weder Telefonate noch Multi-Room-Musik für die zeitgleiche Wiedergabe auf mehreren Geräten oder Bluetooth-Verbindungen zum Smartphones möglich. Es handelt sich also ganz klar um einen Fire TV mit Echo-Funktionen und nicht umgekehrt.

ANZEIGE

Bekenntnisse eines Serienjunkies

Hallo. Ich heiße Karla, bin fünfundzwanzig Jahre alt, Single, Studentin und volle Kanne süchtig. Süchtig nach Serien und Filmen, Spin-offs und Cliffhangern. Ich brauche das Zeug. Schon seit vielen Jahren. Jeden Tag. Mehrfach. Das Ausmaß meiner Sucht wurde mir vor sechs Jahren bewusst.

Wann kommt der Fire TV Cube?

Bereits ab 21 Juni können US-Kunden den Amazon Fire TV Cube für 119,99 Dollar (etwa 100 Euro) ihr Eigen nennen. Amazon äußerte sich noch nicht dazu, ob und wann das Gerät in Deutschland erscheint – eine Veröffentlichung in einigen Monaten ist aber wahrscheinlich.

TECHBOOK-Fazit

Auch wenn Geräte, die verschiedene Funktionen verbinden, im Trend liegen, ist der Fire TV Cube kein Must-Have. Denn die Sprachassistentin Alexa haben die Fire-TV-Geräte bereits jetzt, und das sogar mit mehr Funktionen wie der Smart-Home-Steuerung. Der Cube hingegen hat hier etwas abgespeckt, kostet aber trotzdem noch 10 Dollar mehr als ein Fire TV und ein Echo Dot zusammen. Das sind unterm Strich nicht genug Innovationen – lieber zu den Einzelgeräten greifen.