Serien- und Film-Junkies aufgepasst!

Das sind die Netflix-Highlights im Juni

Die zweite Staffel von „Glow“ startet auf Netflix am 29. Juni.
Foto: Netflix

Der Streaming-Dienst Netflix hat auch im Jahr 2018 wieder zahlreiche Highlights zu bieten. TECHBOOK zeigt, auf welche Filme und Serien sich Netflix-Nutzer im Juni freuen können.

Ein Kernbestandteil des Netflix-Sortiments sind auch 2018 die sogenannten „Netflix Originals“ – also exklusive Filme und Serien, die es nur dort zu sehen gibt. Speziell im Bereich der Serien ist der Streaming-Anbieter sehr aktiv, zwei Highlights sind etwa die Erfolgsproduktionen „Orphan Black“ und „House of Cards“, deren sechste und letzte Staffel nach dem Rauswurf von Kevin Spacey sich derzeit in der Produktion befindet.

Anzeige: Motiviert beim Sport durch den besten Klang – JBL Under Armour In-Ear Bluetooth-Sportkopfhörer!

Aber auch sonst gibt es jede Menge spannende Projekte. TECHBOOK zeigt ausgewählte Highlights, die bei Netflix demnächst an den Start gehen werden.

Auch interessant: Der Denver Clan ist zurück – aber von der Originalbesetzung fehlt jede Spur

Interessante Netflix Originals, die im Juni 2018 starten:

„Glow“ – Staffel 2: Die Serie ist an wahre Ereignisse der Frauenwrestling-Liga im Los Angeles der 1980er angelehnt. Toupierte Haare mischen sich mit bunten Outfits und harten Bodyslams. Erzählt wird die fiktionale Geschichte einer arbeitslosen Schauspielerin, die mit einer Wrestlingkarriere einen letzten Versuch startet, sich ihre Träume zu erfüllen.

Ab dem 29. Juni sehen Sie „Glow“ auf Netflix.

„Sense8“ – Staffelfinale: Im Mittelpunkt von Sense8 stehen acht Personen, die in aller Welt leben und nach einer gewaltsamen Vision mental miteinander verbunden sind. Dadurch können sie plötzlich sehen, fühlen, hören und miteinander sprechen, so als ob sie sich am selben Ort befänden – doch sie teilen nun auch ihre dunkelsten Geheimnisse. Das Problem: Die Acht werden von einer Organisation gejagt. Nach zwei Staffeln endet die Serie mit einer rund zweistündigen Finalsendung.

Ab 8. Juni ist das Finale von „Sense8“ auf Netflix verfügbar.

„Marvel’s Luke Cage“ – Staffel 2: Luke Cage (Mike Colter) war Teil eines verrückten Experiments, bei dem er übermenschliche Kraft und unzerstörbare Haut erhielt. Im heutigen Harlem in New York City taucht der Friseurgehilfe unter und versucht, sich ein neues Leben aufzubauen. Doch schon bald muss er sich seiner Vergangenheit zu stellen, die er eigentlich für immer hinter sich lassen wollte.

Mercedes „Misty“ Knight (Simone Missick) und Luke Cage (Mike Colter) in „Marvel’s Luke Cage“. Foto: David Lee/Netflix

Ab 22. Juni ist „Marvel’s Luke Cage“ auf Netflix verfügbar.

Auch ein echtes Original: Der TECHBOOK-Newsletter. Hier anmelden!

Außerdem interessant diesen Monat

„13. November: Angriff auf Paris“ – dreiteilige Dokumentation: Die Doku erzählt in der Chronologie der Ereignisse des Angriffs und präsentiert persönliche Zeugenberichte von Überlebenden, Feuerwehrmännern, Polizisten und führenden Politikern Frankreichs – Menschen, die von der Tragödie zusammengeführt wurden. Produziert wurde sie vom Brüderpaar Jules und Gédéon Naudet, die auch schon eine Doku zum 11. September 2001 veröffentlichten.

Ab 1. Juni ist die Dokumentation „Angriff auf Paris“ auf Netflix verfügbar.

ANZEIGE

Bekenntnisse eines Serienjunkies

Hallo. Ich heiße Karla, bin fünfundzwanzig Jahre alt, Single, Studentin und volle Kanne süchtig. Süchtig nach Serien und Filmen, Spin-offs und Cliffhangern. Ich brauche das Zeug. Schon seit vielen Jahren. Jeden Tag. Mehrfach. Das Ausmaß meiner Sucht wurde mir vor sechs Jahren bewusst.

Diese Highlights starten 2018 noch

„Dark“ – Staffel 2: Schon kurz nach Ausstrahlung der ersten in Deutschland produzierten Netflix-Serie über das Verschwinden mehrerer Kinder in einer Kleinstadt kündigte Netflix eine zweite Staffel an – der verworrene Mystery-Thriller fand auch im Ausland schnell viele Fans. Konkrete Infos zur Story gibt es allerdings bisher nicht.

„House of Cards“ – Staffel 6: Nach den schweren Missbrauchsvorwürfen gegen Kevin Spacey stoppte Netflix zunächst die Produktion der sechsten Staffel – und entschied sich dann, ihn rauszuschmeißen und die Story für die finalen Folgen umzuschreiben. Robin Wright, die in der Serie seine Ehefrau Claire spielt, wird nun die Hauptrolle übernehmen. Was mit der von Spacey verkörperten Hauptfigur Frank Underwood passiert, ist unklar – möglicherweise stirbt sie den Serientod.

„Better Call Saul“ – Staffel 4: Die vierte Staffel des „Breaking Bad“-Prequels um den windigen Anwalt Saul Goodman sollte eigentlich im Frühjahr 2018 starten. Wie das Online-Portal „Deadline“ berichtet, könnte sich der Start allerdings auf September 2018 verschieben – zum Ärger aller Fans.

Auch interessant: Netflix will Zuschauer Handlungen mitbestimmen lassen