Fake-Angebote erkennen und vermeiden

Ebay verrät Insider-Tipps für den Black Friday

Ebay App auf dem Display eines Smartphones
Auch auf Ebay gibt es am Black Friday zahlreiche Schnäppchen
Foto: dpa

Mit vielen Schnäppchen lockt Ebay am Black Friday. Doch woran erkenne ich einen guten Deal oder gar eine Betrugsmasche? TECHBOOK hat nachgefragt.

Preiskampfansagen gibt es am Black Friday auch auf dem wohl größten Online-Marktplatz. Vor allem hochwertige Artikel wie Technik oder Küchengeräte landen bei Kunden gerne im virtuellen Warenkorb, heißt es bei Ebay. Wir haben bei Stephanie Nolte, Consumer PR Germany von Ebay, nachgefragt, was Kunden an diesem besonderen Shopping-Tag beachten sollten, um gute Deals abzustauben und nicht auf Betrüger reinzufallen.

Das sollten Kunden beachten

Schnäppchen oder nicht? Um genau das herauszufinden haben Nutzer der Seite die Möglichkeit, den Preis zu überprüfen. Auch wenn am Black Friday viele verschiedene Anbieter mit günstigen Preisen winken, handelt es sich dabei womöglich nicht bei allen um ein gutes Preis-Angebot. „Grundsätzlich können Nutzer immer Online-Vergleichsportale wie zum Beispiel idealo* nutzen, um einen Preischeck zu machen, und auch die Versandkosten der einzelnen Angebote im Blick behalten“, sagt Stephanie Nolte.

Generell sei der schwarze Freitag auch bei den Nutzern einer der hauptsächlichen Shopping-Tage. Damit diese auch ohne schlechtes Gewissen Einkaufen können, sollten Nutzer vor einem Kauf auf bestimmte Kriterien achten, um auf keinen Betrüger hereinzufallen. Der potentielle Käufer hat beispielsweise die Möglichkeit, das Profil des Verkäufers einzusehen. Hat der Verkäufer schon öfter etwas verkauft? Wie fielen die Bewertungen anderer Käufer aus, die bei diesem Anbieter eingekauft haben? Welche Details zum Kauf nennen die anderen Ebay-Nutzer? Schon dadurch kann ein Nutzer vorab einen möglichen Kauf überprüfen. Außerdem unterstützen die Verkäuferstandards von Ebay die Nutzer. Dabei handelt es sich um Kriterien, die ein gewerblicher Verkäufer einhalten muss, wenn er auf der Plattform etwas verkaufen möchte. „Die Verkäuferstandards helfen uns dabei, Verkäufer, die nicht zur hohen Zufriedenheit der Käufer bei Ebay Handel treiben, zu identifizieren und zu sanktionieren“, sagt Nolte. Dies trage auch zur Betrugsprävention bei.

Was tut Ebay selbst gegen Betrüger auf dem Marktplatz? Das Portal versuche, Betrugsversuche zu verhindern, in dem es sich bemüht, solche Vorfälle so früh wie möglich zu vermeiden. Zusätzlich gehe Ebay aber ebenso Hinweisen nach, die das Unternehmen von Nutzern erhalte. „In solchen Fällen so schnell wie möglich tätig zu werden, liegt in unserem ureigenen Interesse, denn jede schlechte Kauferfahrung schadet unserem Marktplatz und den ehrlichen Käufern und Verkäufern“, sagt Nolte weiter. 

Schnäppchen gibt es aber nicht erst am besagten Black Friday, sondern schon vorab. So gibt es zahlreiche Rabatte und täglich wechselnde Angebote bereits unter der Woche in den verschiedenen Kategorien. Aktuelle Aktionen auf Ebay finden User auf dieser Seite im Überblick.

Zu dieser Zeit shoppen die meisten Schnäppchen-Jäger

Am Black Friday suchen die meisten Menschen zu bestimmten Zeiten nach den besten Deals. „Der frühe Vogel fängt das Schnäppchen – am Black Friday sind bereits am frühen Morgen besonders viele Schnäppchenjäger aktiv. In der Mittagspause gibt es einen kleineren Peak und nach Feierabend schlagen viele Kunden noch mal richtig zu“, sagt Stephanie Nolte.

Stimmt die Ebay-Tiefpreisgarantie?

Ebay gibt an: „Im direkten Vergleich zu Amazon können Ebay-Kunden beim Kauf verschiedener Produkte durchschnittlich 10,50 Euro sparen.“ Das Portal beruft sich hierbei auf eine Studie von metoda. Der Datenspezialist hat im Auftrag von Ebay auf Grundlage von über das Vergleichsportal idealo abgerufenen Daten die beliebtesten 10.000 Produkte – orientiert am idealo-Beliebtheitsranking – analysiert. Zu beachten ist aber, dass Ebay die Studie in Auftrag gegeben hat.

Zusätzlich verspricht das Portal eine Tiefpreisgarantie auf bestimmte Produkte auf dem Onlinemarkt. 20.000 Produkte sollen laut Ebay wirklich immer den günstigsten Preis online aufweisen. „Wenn ein Käufer ein WOW!-Angebot bei einem von mehreren definierten Wettbewerbern günstiger findet, kann er sich innerhalb von 48 Stunden beim Ebay-Kundenservice melden  und erhält einen Gutschein über die Preisdifferenz plus 10 Prozent der Differenz – also insgesamt 110 Prozent der Differenz“, heißt das Versprechen bei Ebay. 

*Die Axel Springer SE, zu der auch TECHBOOK gehört, ist mit 74,9 Prozent an Idealo.de beteiligt.

Themen