Bei Verlust oder Diebstahl vom Smartphone

Wie Sie Ihren WhatsApp-Account sperren

Smartphone mit gesprungenem Display auf Asphalt
Wenn das Telefon weg ist, sollte es schleunigst gesperrt werden
Foto: Getty Images

Wenn Ihr Smartphone gestohlen wurde oder Sie es einfach nicht wieder finden, ist es wichtig, eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, damit niemand an Ihre Daten kommt. Auch der WhatsApp-Account kann vorübergehend gesperrt werden, damit keine persönlichen Nachrichten preisgegeben werden.

Wenn das Telefon verloren gegangen ist oder entwendet wurde, sollten Sie ohne Umwege sofort die SIM-Karte sperren lassen. Dafür müssen Sie Ihren Mobilfunkanbieter anrufen, der die Sperrung für Sie vornimmt. Durch die Sperrung der SIM-Karte kann Ihr WhatsApp-Account auf dem Smartphone nicht mehr verifiziert werden. Beachten Sie, dass Sie trotzdem weiterhin Nachrichten per WLAN empfangen werden können. Damit auch die auf dem Telefonspeicher abgelegten WhatsApp-Bilder und -Videos vor Fremdzugriff geschützt sind, sollten Sie auf jeden Fall Ihr Smartphone ferngesteuert sperren oder alle Daten löschen. Wie das funktioniert, zeigen wir Ihnen hier. Wenn Sie die automatische Backup-Funktion von WhatsApp benutzen, können Bilder, Videos und Chats auch nach deren Löschung über Google Drive (Android-Smartphones) oder Apple iCloud (iPhones) wiederhergestellt werden.

Auch interessant: Wie gefährlich ist der WhatsApp-Virus „Martinelli“ wirklich?

WhatsApp-Account deaktivieren

Sie haben nun zwei Möglichkeiten, den WhatsApp-Account auf dem abhandengekommen Smartphone zu deaktivieren. Am schnellsten geht es, wenn Sie sich an den WhatsApp-Support wenden. Dafür müssen Sie:

  • eine E-Mail an support@whatsapp.com schicken
  • als Betreff die Zeile „Verloren/Gestohlen: Bitte deaktiviert meinen Account“ eingeben
  • in den Inhalt nochmals die Zeile „Verloren/Gestohlen: Bitte deaktiviert meinen Account“ sowie Ihre mit dem WhatsApp-Account verbundene Telefonnummer inklusive Ländervorwahl eingeben, z.B. +49 17668899 (für Deutschland)

Es kann ein paar Tage dauern, bis Sie eine Antwort vom WhatsApp-Support bekommen, Sie müssen also eventuell Geduld haben. Wurde alles richtig eingegeben, kommt die Bestätigung aber auf jeden Fall.

Alternativ zur ersten Methode können Sie bei Ihrem Mobilfunkanbieter auch eine neue SIM-Karte mit der alten Telefonnummer beantragen. Installieren Sie WhatsApp auf einem neuen Telefon mit der neuen SIM-Karte und benutzen Sie zur Verifizierung Ihre bisherige Telefonnummer. Damit wird der WhatsApp-Account auf dem alten Smartphone automatisch deaktiviert, da der Messenger nur auf einem Gerät mit einer Telefonnummer funktioniert.

WhatsApp kann jetzt gelöschte Bilder und Videos wiederherstellen

Welche Auswirkungen hat die Sperrung für mich?

Wenn der Account deaktiviert ist, werden alle an Ihre Nummer geschickten Nachrichten für 30 Tage auf den Servern des Unternehmens gespeichert und danach gelöscht. Sobald Sie Ihren Account wieder aktivieren, werden diese Nachrichten automatisch zugestellt. Sollte der Account innerhalb von 30 Tagen nicht wieder von Ihnen aktiviert werden, wird er automatisch gelöscht. Das bedeutet, dass der Account von den WhatsApp-Servern verschwindet und mit ihm der gesamte Chat-Verlauf sowie aus allen Gruppen, denen Sie beigetreten sind. Auch das Cloud-Backup, also die Sicherheitskopie, die per Fernspeicherung alle Nutzerdateien wie Bilder und Videos sichert, wird durch die Account-Löschung entfernt.

Auch interessant: So löschen Sie mit wenigen Klicks Ihr WhatsApp-Konto