Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Paramount+

Neuer Streaming-Dienst in Deutschland bedrängt Netflix und Prime Video

Paramount+ Logo auf TV
Mit Paramount+ kommt ein weiterer großer Streaming-Dienst nach Deutschland.Foto: Getty Images

Der Streaming-Markt ist hart umkämpft. Mit Paramount+ kommt bald noch ein neuer Anbieter auf den deutschen Markt, der in den USA bereits sehr erfolgreich ist.

Den Streaming-Dienst Paramount+ gibt es in seiner jetzigen Form seit 2021, davor hieß er „CBS All Access“. Seit der Umbenennung expandiert der Anbieter, der in den USA bereits sehr erfolgreich ist, wieder stark. Nun ist auch endlich ein Starttermin für Deutschland bekannt. Und der lässt nicht mehr lange auf sich warten.

Deutschland-Start noch für 2022 vorgesehen

Ein genaues Datum für den Release von Paramount+ steht noch nicht fest, es gibt jetzt aber ein recht genaues Zeitfenster. Streaming-Fans sollten sich nach offiziellen Informationen Dezember 2022 fett im Kalender anstreichen. Dann soll der Streaming-Dienst nicht nur hierzulande, sondern unter anderem auch in Österreich und der Schweiz starten.

Damit entscheidet sich nach Disney mit Paramount ein weiteres Unternehmen mit eigenem Studio, die selbst produzierten Inhalte nicht mehr bei der Konkurrenz anzubieten. Stattdessen werden die Filme, Serien und Shows künftig bei dem eigenen Streaming-Dienst zu sehen sein.

Auch interessant: Alle Neuheiten bei Netflix

Kosten und Verfügbarkeit

Wer bereits über ein Sky-Q-Abonnement mit Cinema-Paket verfügt, profitiert dann ab Start direkt von dem neuen Angebot. Der Dienst ist dann aufgrund der bisherigen Kooperation zwischen Paramount und Sky kostenlos integriert. Für alle anderen steht der Anbieter aber ab demselben Zeitpunkt ebenfalls zur Verfügung. Dann werden allerdings 7,99 Euro im Monat fällig.

Ab Start soll Paramount+ direkt auf Android und iOS sowie auf den gängigen Smart-TV-Systemen und Spielekonsolen laufen. Da es den Streaming-Anbieter bereits seit einiger Zeit in den USA gibt, dürfte eine entsprechende Verfügbarkeit auch hierzulande kein Problem sein.

Wann und ob das Angebot in nationale Dienste wie MagentaTV oder GigaTV integriert wird, ist noch nicht bekannt.

Serien und Filme bei Paramount+

Da es sich bei Paramount+ um ein Rebranding von CBS All Access handelt, bringt der Streaming-Dienst viele Inhalte mit. Einer der größten Namen im Portfolio ist sicherlich „Star Trek“. Bisher hat Paramount neue „Star Trek“-Projekte über andere Anbieter wie etwa Netflix und Amazon Prime Video ausgerollt. Das soll sich mit Paramount+ nun ändern. Fans können sich deshalb auf eine Plattform freuen, die endlich alle Inhalte des beliebten Franchises gebündelt anbietet. Ob dann „Picard“ und Co. von der Konkurrenz verschwindet, ist wahrscheinlich, aber noch nicht bestätigt. Durch bestehende Verträge wird das auch sicherlich nicht direkt zum Start passieren.

Aber auch andere große Produktionen stehen direkt zum Release des Streaming-Dienstes zur Verfügung, darunter „South Park“, „The First Lady“, „Yellowjackets“ und „SpongeBob Schwammkopf“. Außerdem sollen einige deutsche Produktionen extra für den hiesigen Markt umgesetzt werden. Kommen sollen unter anderem ein Thriller und eine Serie der Drehbuchschreiberin von „Bad Banks“, Jana Burbach.

Ein Aktuelles namhaftes internationales Projekt ist „Die Chemie des Todes“ mit Katie Leung und Harry Treadaway. Bis 2025 sind insgesamt 150 Originals bei Paramount+ geplant. Wie umfangreich das Angebot zum Deutschland-Start allerdings genau sein wird, ist noch nicht offiziell bekannt.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für