Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Neuer Name schon klar

Aus für TVNow! RTL setzt Streaming-Dienst neu auf

Streaming-Dienst TVNow wird zu RTL+
Aus dem Streaming-Dienst TVNow wird künftig RTL+Foto: Getty Images

Bei der Mediengruppe RTL Deutschland stehen umfangreiche Änderungen an. Der Sender RTL bekommt nicht nur ein neues Logo, auch das Streaming-Angebot TVNow wird vollkommen neu aufgesetzt.

TVNow ist 2007 noch unter dem Namen RTLnow gestartet, seit 2016 trägt der Dienst jedoch seinen aktuellen Namen. Doch nicht mehr lange. In der zweiten Jahreshälfte möchte die Mediengruppe RTL das Angebot vollkommen neu aufsetzen. Dann wird TVNow zu RTL+, mit neuen Inhalten und neuem Fokus.

RTL+ soll kein Streaming-Dienst sein

Im Rahmen der Umstellung auf RTL+ bekommt auch der lineare Sender RTLplus eine neue Bezeichnung – zu ähnlich wären sich beide sonst. Die Sender VOX, ntv und NITRO bleiben hingegen Teil des Markenverbundes.

Bernd Reichart, CEO der Mediengruppe RTL Deutschland, sieht RTL+ nicht als Streaming-Dienst, sondern als Digital-Abo, wie er im Interview mit dem Medienmagazin DWDL.de erläutert hat. Denn anders als bei regulären Streaming-Diensten soll RTL+ künftig mehrere Mediengattungen vereinen. Kernpunkt des Angebotes bleiben dabei die TV- und Filminhalte sowie eigene Produktionen. Doch auch der Dienst AudioNow, über den Nutzer seit 2019 Podcast und Audio-Serien abrufen können, wird Teil von RTL+. Am Ende soll so eine bunte Mischung aus Video, Audio und Print entstehen. Letztere kommen unter anderem aus dem Hause Bertelsmann. Mit dem neuen Konzept wolle sich die RTL-Mediengruppe Deutschland von denen absetzen, die allein auf Video-Streaming setzen, auch wenn Video der Motor ist und bleibt“, so Reichart.

Lesen Sie auch: 6 Webseiten, über die Sie kostenlos Filme und Serien streamen können

Was kostet das neue Digital-Angebot?

Bislang bietet TVNow Zuschauern verschiedene Pakete an. Im kostenlosen Free-Paket haben sie mindestens 7 Tage nach Ausstrahlung Zugriff auf das Programm der in der Mediengruppe vereinten Sender. Finanziert wird das Angebot allerdings durch Werbung. Keine Werbung, den Zugriff auf TV-Folgen vor deren Ausstrahlung sowie auf TVNow Originals erhalten Nutzer mit dem Premium-Paket für 4,99 Euro im Monat. Mit diesem können sie Inhalte zudem in HD ansehen. Gleichzeitige Streams auf unterschiedlichen Geräten sowie Downloads sind allerdings nur mit Premium+ möglich, das mit 7,99 Euro im Monat nochmal teurer ist.

Für wen sich TVNow wirklich lohnt, lesen Sie in unserem ausführlichen Test:

Unklar ist, ob sich RTL+ dieser Abo-Struktur anschließt. Möglich wäre aufgrund des erweiterten Angebotes auch eine Preissteigerung. Dazu hat sich das Unternehmen bislang aber nicht geäußert.

Themen