Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Neues Musik-Abo

Streaming-Dienst RTL+ erweitert sein Angebot mit Musik-App

RTL+ Musik Logo auf Smartphone in Hand
Mit RTL+ Musik gibt es jetzt ein kombiniertes Angebot aus Video- und Musik-Streaming.Foto: RTL

RTL+ hatte bereits in der Vergangenheit angekündigt, sich künftig breiter aufstellen zu wollen. Nun folgt mit der neuen App RTL+ Musik der erste Schritt.

In Deutschland boomt der Streaming-Markt trotz aller äußeren Einflüsse weiter. Laut Verband Privater Medien (Vaunet) streamen hierzulande inzwischen mehr als 20 Millionen Personen im Rahmen eines Abos – eine beachtliche Zahl, die aber auch noch ordentlich Luft nach oben lässt. Das möchte RTL+ nutzen und erweitert seinen Video-Streaming-Dienst um eine weitere App namens RTL+ Musik. Wie der Name schon sagt, dreht sich hier alles um das Audio-Erlebnis der Nutzer. Was kann der neue Dienst und wie viel kostet er?

Zu RTL+ gesellt sich RTL+ Musik

Im November 2021 wurde RTLs hauseigener Streaming-Dienst TV Now in RTL+ umbenannt und eine langfristige Medienstrategie verkündet. Das damals ausgegebene Ziel: Ein gattungsübergreifendes Entertainment-Programm. Inzwischen hat sich RTL+ als Video-Streaming-Dienst in Deutschland etabliert. Die Zahl der Abonnenten liegt bei 3,4 Millionen, was einen ordentlichen Sprung für das Jahr 2022 bedeutet. Gerade ein jüngeres Publikum würde das Angebot nutzen, so Henning Nieslony, Co-Chief Streaming Officer.

Und gerade die wünschen sich laut aktuellen Umfragen preislich attraktive Kombi-Angebote. Dabei liegt Musik als präferiertes Medium direkt auf dem zweiten Platz hinter Video. Deshalb bietet der Dienst nun mit RTL+ Musik eine neue App im Kombi-Paket mit den bisherigen Inhalten an.

RTL+ dürfte dabei auch die Konkurrenz im Nacken sitzen. Immer mehr Anbieter drängen in allen medialen Bereichen auf den Markt. Mit dem gebündelten Angebot wolle man seine Stellung am Markt festigen und außerdem mit den internationalen Playern mithalten.

Auch interessant: Lohnt sich RTL+? Streaming-Dienst im Test

Partnerschaft mit Deezer ermöglicht großes Portfolio

Ab dem 18. August 2022 ist die neue App RTL+ Musik in vollem Umfang am Start. Um auch direkt zu Beginn ein breites Portfolio bieten zu können, kooperiert RTL+ mit Deezer. Das französische Unternehmen betreibt selbst einen Musik-Streaming-Dienst, der bereits seit 2011 auch Deutschland zur Verfügung steht. Über RTL+ Musik bekommen Nutzer den vollen Zugriff auf die Deezer-Inhalte, allerdings innerhalb der eigenen App und nicht über Deezer selbst.

Screenshot Mediathek RTL+ Musik
Bei RTL+ Musik gibt es auch kuratierte Playlists und Radio-Sender.Foto: TECHBOOK via RTL+ Musik

Laut Eva Messerschmidt, Co-Chief Streaming-Officer, umfasst das aktuelle Angebot über 90 Millionen Songs, kuratierte Playlists und bis zu 100 Radio-Streams. Die Besonderheit bestehe außerdem in der engen Bindung an die bereits bestehenden Video-on-demand-Inhalte. Hinter RTL+ stehen nämlich die Privatsender RTL und Vox, deren Formate u.a. abseits des TVs exklusiv auf der Plattform zu sehen sind. Daran gekoppelt gibt es etwa spezielle Playlists zu Shows wie „Temptation Island“. Die beiden Apps sind dabei auch technisch verknüpft, sodass ein Wechsel auf Knopfdruck erfolgt.

Das Angebot soll noch in diesem Jahr auf die Bereiche Hörspiele und Podcasts ausgedehnt werden. Somit können Nutzer also vor allem jede Menge Musik erwarten. Optisch orientiert sich RTL+ Musik dabei an bereits vorhandenen Musik-Streaming-Apps mit einer übersichtlichen Mediathek und einem eigenen Bereich für favorisierte Inhalte. Features wie integrierte Song-Lyrics oder die Möglichkeit eines Playlist-Exports kommen ebenfalls zeitnah.

Wie viel kostet RTL+ Musik?

Mit dem neuen Angebot ändert sich auch einiges an den Abo-Modellen von RTL+. Bisher gab es drei Tarifstufen, beginnend beim kostenlosen, werbefinanzierten Abo bis hoch zum Premium-Duo-Tarif. Dieser beinhaltete keine Werbung und ermöglichte u.a. den Zugriff auf exklusive Inhalte. Künftig gibt es stattdessen ein Bundle:

Screenshot Preise RTL+ Musik
Es gibt nun ein zusätzliches Abo, das sowohl RTL+ als auch das Musik-Angebot enthält.Foto: TECHBOOK via RTL+ Musik

Eine gute Nachricht für viele: Der Free-Tarif bleibt bestehen. Das kostenlose Angebot umfasst auch künftig den Video-Streaming-Dienst in einer sehr abgespeckten Version und mit mehreren Werbespots vor dem Video. Auch am Premium-Tarif für 4,99 Euro im Monat ändert sich erst einmal nichts. Abonnenten bekommen Zugriff auf RTL+ Originals und die Pre-TV-Funktion, um Formate wie „Der Bachelor“ eine Woche vor Ausstrahlung im TV sehen zu können.

Die Änderungen beziehen sich also vor allem auf den Premium-Duo-Tarif. Dieser heißt künftig RTL+ Max und kostet 12,99 Euro im Monat. Als Einstiegsangebot gilt für die ersten sechs Monate ein Preis von 9,99 Euro. Der Tarif ist als einziger komplett werbefrei – und bietet Zugriff auf RTL+ Musik. Ein separates Abonnement für RTL+ Musik gibt es bisher noch nicht. Für zahlende Nutzer ändert sich im Übrigen nichts; die gebuchten Modelle ändern sich nicht. Sie können aber ab dem 17. August den neuen Tarif buchen.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für