Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteStreamingAnbieter

Netflix-Preiserhöhung jetzt auch in Europa

Streaming

Massive Netflix-Preiserhöhung in Europa! Abo kostet 20,99 Euro

Netflix streicht
Netflix erhöht wieder die Preise in Nordamerika, Großbritannien und Irland. Was bedeutet das für Abonnenten in Deutschland?Foto: Getty Images

Der Streaming-Markt ist immer heißer umkämpft und auch Branchenprimus Netflix muss sich vor der Konkurrenz in Acht nehmen. Dennoch hat Netflix zu Beginn des Jahres die Preise in den USA ordentlich angezogen. Nun erreicht die Preiserhöhung auch Europa.

Was in den USA und Kanada begonnen hat, setzt Netflix nun in Europa fort. In Großbritannien und Irland hat der Streaming-Anbieter die Preise erhöht. Müssen nun auch Netflix-Kunden in Deutschland mit einer Preiserhöhung rechnen?

Netflix machte in Nordamerika den Anfang

Seit Mitte Januar bezahlen Netflix-Neukunden in den USA und Kanada höhere Abo-Preise als bisher. Netflix hat die Preise aller drei Abo-Optionen angepasst. Das Basis-Abo ohne HD und nur einem Stream kostet seither 9,99 US-Dollar statt bislang 8,99 US-Dollar. Für die HD-Option „Standard“ mit zwei zeitgleichen Streams müssen Abonnenten nun 15,49 US-Dollar statt wie vorher 13,99 US-Dollar zahlen. Und für die teuerste Premium-Option mit 4K-Unterstützung und vier Streams verlangt der Anbieter in den USA 19,99 US-Dollar an. Die Preiserhöhung bei Netflix beträgt im Schnitt somit 11 Prozent gestiegen:

Netflix-Preise USABisherige PreiseNeue PreisePreisdifferenz
Basis (SD, 1 Bildschirm)8,99 USD9,99 USD1 USD (11,1 Prozent)
Standard (HD, 2 Bildschirme)13,99 USD15,49 USD1,50 USD (10,7 Prozent)
Premium (4K, 4 Bildschirme)17,99 USD19,99 USD2 USD (11,1 Prozent)

Auch in Kanada hat Netflix die Preise für das Standard- und das Premium-Abo um die gleichen Werte angehoben. Dort bleibt der Preis für das Basis-Abo jedoch unangetastet:

Netflix-Preise KanadaBisherige PreiseNeue PreisePreisdifferenz
Basis (SD, 1 Bildschirm)9,99 CAD9,99 CAD
Standard (HD, 2 Bildschirme)14,99 CAD16,49 CAD1,50 CAD (10 Prozent)
Premium (4K, 4 Bildschirme)18,99 CAD20,99 CAD2 CAD (10,5 Prozent)

Zuletzt hatte Netflix die Abo-Kosten in den USA im Oktober 2020 geändert, wie TECHBOOK berichtete.

Erhöht Netflix die Preise auch in Deutschland?

Netflix ist in einer schwierigen Situation. Es drängen immer mehr Streaming-Anbieter wie Disney+, Peacock und Paramount+ auf den Markt und ziehen teilweise ihre Produktionen bei Netflix ab. Damit ist es auch immer schwieriger, neue Abonnenten dazu zu gewinnen. Trotzdem muss der Anbieter weiter hochkarätigen Content produzieren, um bestehende Kunden nicht zu verlieren. Nach einer Flaute im Jahr 2021 – verursacht zum Teil durch Produktionsstopps zur Anfangszeit der Corona-Pandemie – steckt Netflix 2022 viel Geld in seine Inhalte. Geld, das Netflix nur durch eine Preiserhöhung wieder reinbekommt.

TECHBOOK hat bei Netflix angefragt, ob höhere Preise auch für Europa und insbesondere Deutschland bevorstehen. In einem Presse-Statement versichert uns das Unternehmen im Januar, dass nichts auf eine Anpassung der Abo-Kosten in Deutschland hinweist:

„Preiserhöhungen sind länderspezifisch. Die Erhöhung in den USA hat keinen Einfluss auf eine globale Preisänderung und deutet auch nicht darauf hin. Wir erhöhen von Zeit zu Zeit die Preise, um das Angebot an Serien, Filmen und Shows kontinuierlich zu erweitern und zu verbessern, ebenso wie die Qualität auf unserem Service. Unser wichtigstes Ziel ist es, unseren Abonnent*innen weiterhin großartige Unterhaltung zu bieten und dafür zu sorgen, dass sie einen immer größeren Wert für ihre Mitgliedschaft erhalten.“

– ein*e Netflix-Sprecher*in

Netflix-Preiserhöhung mittlerweile auch in Europa

Trotz dieser Bekundungen ist die Preiserhöhung bei Netflix zwei Monate nach der Anpassung in den USA und Kanada über den Atlantik geschwappt. Denn auch in Großbritannien und Irland hat der Streaming-Anbieter nun die Kosten erhöht. Hier gab es die letzten Anpassungen 2020 bzw. 2021, wobei das Basis-Paket damals unberührt blieb. Die aktuelle Preiserhöhung trifft nun aber alle drei Abo-Varianten von Netflix.

In Großbritannien steigt der Preis des Basis-Pakets von 5,99 Pfund auf nun 6,99 Pfund pro Monat. Die Kosten für das HD-Paket mit zwei parallelen Streams klettern auf 10,99 Pfund und die für das Premium-Paket um zwei Pfund auf insgesamt 15,99 Pfund. Besonders interessant ist jedoch die Preisentwicklung in Irland, wo wie in Deutschland auch in Euro abgerechnet wird. Hier verlangt Netflix nun 8,99 Euro, 14,99 Euro bzw. 20,99 Euro für die Abos und knackt somit erstmals die 20-Euro-Marke beim Premium-Paket. Kunden in Irland zahlen nun also bis zu 16,7 Prozent mehr – ein happiger Aufschlag.

Netflix-Preise IrlandBisherige PreiseNeue PreisePreisdifferenz
Basis (SD, 1 Bildschirm)7,99 Euro8,99 Euro1 Euro (12,5 Prozent)
Standard (HD, 2 Bildschirme)12,99 Euro14,99 Euro2 Euro (15,4 Prozent)
Premium (4K, 4 Bildschirme)17,99 Euro20,99 Euro3 Euro (16,7 Prozent)

Hinsichtlich dieser Entwicklungen scheint es nicht mehr so unwahrscheinlich, dass die Preiserhöhung von Netflix bald auch deutsche Kunden treffen könnte. Zuletzt hatte das Unternehmen die Abo-Kosten hierzulande im Januar 2021 angehoben. Damals stiegen die Preise für das Standard-Abo von 11,99 Euro auf 12,99 Euro und für das Premium-Abo von 15,99 Euro auf 17,99 Euro. Das Basis-Abo liegt seit Netflix-Start in Deutschland unverändert bei 7,99 Euro.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für