Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Fit für Super Vectoring

AVM zeigt günstige Einsteiger-Fritzbox 7530

Mit der Fritzbox 7530 bringt AVM einen Einsteiger-Router auf den Markt, den es zuvor nur für Kunden von 1&1 gab. Er ist fit für das im August gestartete Super-Vectroing-Internet.

Das neue Super Vectoring der Telekom ermöglicht Geschwindigkeiten von bis zu 250 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download und bis zu 40 Mbit/s beim Hochladen von Dateien (alle Infos finden Sie in diesem Artikel). Die Voraussetzung: Ein entsprechender Tarif und ein neuer Router, der den Standard Super Vectoring 35b beherrscht. Noch gibt es nicht viele Modelle, eines ist aber die Fritzbox 7530, die Hersteller AVM nun im Rahmen der IFA 2018 in Berlin vorgestellt hat.

Bisher setzten lediglich die teureren Fritzboxen wie die 7583 auf Super Vectoring, die 7530 ist eher ein Einstiegsgerät und mit knapp 150 Euro deutlich günstiger als viele andere Modelle. Sie unterstützt Dual-Band-WLAN im 5- und im 2,4-Gigahertz-Band und wechselt die Frequenzen je nach Auslastung. Das soll für konstant schnelles WLAN sorgen. Außerdem funktioniert Sie als DECT-Telefonanlage und Smart-Home-Zentrale für sogenannte HAN-FUN-Produkte wie vernetzte Thermostate, Schalter, Steckdosen oder Sensoren. Die Fritzbox 7530 kommt im September in den Handel.

Auch neuer WLAN-Repeater angekündigt

Zusätzlich gibt es einen neuen Repeater zum Verstärken oder Erweitern bestehender WLAN-Netze. Der Fritz Repeater 3000 funkt mit Dual-Band-WLAN und hat zur Kommunikation mit anderen Netzwerkgeräten im Haus ein weiteres WLAN im 5-Gigahertz-Band. Dazu beherrscht er sogenanntes aktives Bandsteering, wodurch die angebundenen Geräte immer im gerade schnellsten Funkband betrieben werden. Alle weiteren Infos finden Sie in folgendem Artikel:

So stark ist der neue WLAN-Verstärker AVM FritzRepeater 3000
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für